Oktober 19, 2018

Neil Young - Songs for Judy - Front Cover
Neil Youngs neues Archivalbum "Songs for Judy" kommt schneller als erwartet. Nachdem gestern die Tracklist enthüllt wurde, folgen heute Covergrafik und und Erscheinungsdatum: Das Album mit 22 akustischen Live-Aufnahmen vom November 1976 erscheint am 30. November als Doppel-CD und Download/Stream. Die Doppel-Vinyl folgt am 14. Dezember.

Der Songs "Campaigner", aufgenommen am 22. November 1976 in Boston, ist vorab als Download und Offizielles Audio bei YouTube (Video untern) erschienen. Der Kauf von "Campaigner" sowie Vorbestellungen des Albums sind bei Online-Händlern bereits möglich.

Auf dem Cover ist die Schauspielerin und Sängerin Judy Garland zu sehen, deren Erwähnung in einer Songansage zum Albumtitel führte. "Songs for Judy" ist die erste Veröffentlichung von Neil Youngs neuem Label "Shakey Pictures Records". Der Vertrieb erfolgt weiterhin über Warner/Reprise. [Weiter zum Video von "Campaigner ...]

Oktober 18, 2018

Tracklist Neil Young - Songs for Judy
Neil Young hat jetzt die Tracklist für das kommende Archivalbum "Songs for Judy" veröffentlicht. In einem neuen Beitrag auf seiner Nachrichten­seite "NYA Times-Contrarian" ist ein Produktionszettel abgebildet, der 22 Songs und die Ansage mit der Erwähnung von Judy Garland auflistet, die dem Album den Namen gibt (Foto links).

Die 22 Songs stammen aus dem akustischen Set der "Crazy Horse"-Tour von November 1976 und sind seit Jahren Bootleg "The Bernstein Tapes" im Umlauf. Die jetzt aufwändig remasterten Aufnahmen werden in der chronologische Reihenfolge auf dem Album erscheinen, wie Neil Young sie auf der Tour spielte.

Neil Young schreibt, dass Joel Bernstein, damals Tourfotograf und verantwortlich für das Stimmen der Akustikgitarren, sowie der Journalist und Schriftsteller Cameron Crowe für das Album verantwortlich waren. Bernstein habe Kassettenaufnahmen der PA-Abmischung angefertigt. Der Sound sei daher im Prinzip das, was die Konzertbesucher hörten. "Joel und Cameron haben diese Songs ausgewählt und einen großartigen Job gemacht", schriebt Young weiter. "Das Album ist ziemlich einzigartig und ich denke, dass die Zeit im Sound und in den Darbietungen sehr gut eingefangen wurde." [Weiter: Tracklist von "Songs for Judy"...]

Oktober 15, 2018

Johannes Majoros & Klaus Wächter haben für ihr Projekt "Neil Young auf Deutsch" einen weiteren Song übersetzt und eingespielt. "Bewegte Bilder" lautet der deutsche Titel von "Motion Pictures" vom Album "On The Beach" (1974), in dem Neil Young seine damalige Be­zie­hung mit der Schauspielerin Carrie Snodgress besingt.

Bewegte Bilder in einem Fernsehgerät haben die beiden Musiker aus dem Ruhr­gebiet zu ihrer schön gespielten Cover­version auch gleich mitgeliefert (Video links) – einschließlich der von Neil Young be­sunge­nen der Enten.
Johannes & Klaus "Bewegte Bilder" - Neil Young auf Deutsch

Ähnliche Artikel:
  1. 'Der Präsident" - Neil Youngs "Campaigner" auf deutsch
  2. 'Eines Tages' - 'Comes A Time' auf Deutsch
  3. Mit Neil Youngs Hemden gegen Fracking in Deutschland

Oktober 11, 2018

Judy Garland
Neil Young bereitet die Veröffentlichung eines neuen Archivalbums vor. Das Doppelalbum trägt den Titel "Songs For Judy" und wird 23 Songs aus den akustischen Sets der "Crazy Horse"-Tour von 1976 enthalten. Das geht aus einem Artikel hervor, den Neil Youngs Produzent John Hanlon jetzt in einer neuen Rubrik der Internetzeitung "Times-Contrarian" auf der Archivseite veröffentlicht hat.

Darin beschreibt Hanlon die Arbeit an dem neuen Album, für das die 1976 von Tour-Fotograf Joel Bernstein aufgenommenen Audiokassetten remastert und für eine hochwertige Vinyl-Pressung sowie hochauflösende Digitalfiles vorbereitet werden. Demnach wurde das Mastering bereits bei Bernie Grundman in Hollywood vorgenommen - basierend auf der Arbeit von Youngs langjährigem Toningenieur Tim Mulligan, der Joel Bernsteins Bänder schon einmal aufbereitet hatte. Derzeit arbeite er an der Fassung, die an das Presswerk zur Produktion der geplanten Vierfach-Vinyl gehen soll, schreibt Hanlon. Zusammen mit Ingenieur Chris Bellman versuche man dabei, die ursprüngliche Rohheit der Aufnahmen zu erhalten und nicht abzumildern oder zu beschönigen, wie dies bei rein digitalen Produktionen oft geschehe.

Ein Ver­öffentlichungsdatum verrät John Hanlon nicht. Da der Artikel auf den 12. August datiert ist, erscheint ein Release noch in diesem Jahr aber nicht ganz ausgeschlossen. Neil Young hatte bereits im Juni die Veröffentlichung der "Bernstein Tapes" angekündigt. Damals sprach er allerdings von nur 15 Songs, die als Streams auf er Archiv-Seite erscheinen sollen, nachdem diese auf ein Abo-Modell umgestellt sei. Mit dem Anwachsen auf nunmehr 23 Songs und dem offensichtlich geplanten Vertrieb als physisches Doppelalbum hat das Projekt noch einmal eine neue Wendung erhalten. Der Titel "Songs for Judy" bezieht sich übrigens auf die Schauspielerin und Sängerin Judy Garland, die Neil Young in Austin einer Ansage zum Song "Too Far Gone" erwähnt.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young kündigt 15 unveröffentlichte Tracks aus 1976 an
  2. 1976: Neil Youngs allererstes Konzert in Deutschland
  3. Dolly Parton & Neil Young - 1978 fast ein Traumpaar

Oktober 08, 2018

Neil Youngs Willie Nelson Tasse
Foto: dhlovelife
Neil Young ist in Plauderlaune: In seiner Internetzeitung "NYA Times-Contrarian" auf der Archiveseite erschienen am Sonntag gleich mehrere Artikel mit interessanten Neuigkeiten, Ankündigungen und Informationen. So verriet der Musiker ein Kaffeegeheimnis: Seit Jahren trinkt er den schwarzen Muntermacher morgens aus dem gleichen Becher. Der hat eine Willie Nelson-Aufschrift und stammt vom ersten Farm Aid-Konzert 1985. Neil Youngs Spezialität: Milchkaffee mit einem Schuss kanadischen Ahornsirup.

Etwas substantieller sind die Neuigkeiten zur Archivseite: Die die Internetzeitung soll in Kürze auf sieben Seiten mit verschiedenen Rubriken ausgeweitet werden. Zuletzt waren dort zahlreiche Artikel mit politischen Inhalten erschienen. Auch Youngs Ehefrau Daryl Hannah lieferte einen Beitrag. In mehreren Antworten zu Leserbriefen kündigte Neil Young außerdem an, dass die Archivseite voraussichtlich am 20. November auch als App für Mobiltelefone und Tablets erscheint. Die Nutzung auf mobilen Endgeräten war bislang kaum möglich. Für Mai 2019 kündigte der Musiker außerdem eine CD-Version der "NY Archives Vol 2" an. Dazu werde es, wie schon bei der "Vol. 1" von 2009, ein gedrucktes Buch geben. Eine Blu-Ray-Fassung sei aber aus witschaftlichen Gründen nicht geplant.

Weitere Ankündigungen: Die verloren geglaubten analogen Master-Bänder des Albums "Ragged Glory" von 1991 sind wieder aufgetaucht. Derzeit arbeite man an einem Remastering der Vinyl-Ausgabe. Auch eine hochauflösende digitale Version des derzeit nur in CD-Qualität erhältlichen Albums komme demnächst heraus. Selbst auf Musikwünsche geht Neil Young jetzt ein: Die Leserfrage nach dem noch nie live gespielten "Deep Forbidden Lake" beantwortete er mit der Ankündigung, es beim nächsten Solo-Konzert oder sogar mit "Promise Of The Real" spielen zu wollen. Auch "Over And Over Again" könne er sich mit der Band vorstellen.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young Fan-Archiv mit 8.000 Seiten online
  2. Neil Young kündigt 15 unveröffentlichte Tracks aus 1976 an
  3. Neil Young kommt als App auf's Handy

Oktober 01, 2018

Neil Young im "Tower Theatre", Upper Darby
Neil Young hat am Sonntag beim ersten von zwei Solo-Konzerten im "Tower Theatre" in Upper Darby bei Philadelphia wieder ein paar seltene Pretiosen präsentiert. Erstmals seit seinen frühen Solo-Shows 1971 spielte er "The Loner" in einer akustischen Version. Eine Solo-Premiere hatte zudem "Children of Destiny". Ursprünglich mit großem Symphonie­orchester aufgenommen, hatten Neil Young & Promise of the Real die Umwelt- und Friedenshymne erst letzte Woche in einer Band-Version gespielt.

Dritte Songperle am Sonntag war "See The Sky About To Rain" vom Album "On The Beach", das zuletzt vor 18 Jahren in der Setlist eines regulären Konzerts stand. Ansonsten entsprachen Setlist und Bühnenaufbau weitgehend den Solo-Shows im Sommer. Auch reaktivierte Songs vom Album "Le Noise" waren wieder dabei.

Bereits heute Abend folgt die zweite Show im "Tower Theater". Weitere Tourtermine für dieses Jahr stehen derzeit noch nicht im Kalender, sind aber zu erwarten - schließlich promotet Neil Young seine Archiv-Webseite über den darüber abgewickelten exklusiven Vorverkauf von Tickets. Über eine Tour außerhalb der USA ist dagegen immer noch nichts bekannt. Neil Young hatte im Sommer angedeutet, weltweit in alten Theatern auftreten zu wollen.

Ähnliche Artikel:
  1. Rusted Moons Neil Young Tourkalender
  2. Neil Young deutet weltweite Fortsetzung der Theater-Tour an
  3. Neil Young kündigt 4 Shows im Herbst an

September 25, 2018

Neil Young hat am Sonntag in Saratoga bei seinem Auftritt mit seiner Band "Promise of the Real" bei Willie Nelsons Outlaw Music Festival einen neuen Song präsentiert (UPDATE: Video links von der Show in Port Chester am 26. September). 

Bei dem noch namenlosen Stück - die Rustie-Community tippt auf "Eternity" als Titel - handelt es sich um ein bluesiges Liebeslied. Neil Young spielt dabei ein Fender Rhodes Electric Piano, während Lukas Nelson kurze Blues-Licks und Fill-Ins auf der E-Gitarre beisteuert. Im Text dreht sich alles um die Liebe. Der seit kurzem wieder verheiratete 72-jährige Neil Young hofft "auf ewig im Haus der Liebe" zu leben und dass der "Zug der Liebe" auf ewig rolle.

Am Mittwoch und Donnerstag stehen zwei Konzerte mit "Promise of the Real" in Port Chester auf dem Tourkalender. Man darf gespannt sein, ob der Song in der Setlist bleibt und ob weitere neue Werke auftauchen. UPDATE 26.09.: Port Chester stand der neue Song erneut im Programm.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young und Daryl Hannah haben geheiratet
  2. Neil Youngs neuer Song - Der Songtext mit Übersetzung
  3. Neil Youngs neuer Song: Lyrics und deutsche Übersetzung

September 23, 2018

Beim Farm Aid Benefizkonzert 2018 ging am Samstagabend Neil Youngs erster Auftritt nach der Solo-Tour im Juli über die Bühne. Im ausverkauften "Xfinity Theatre" in Hartford, Connecticut spielte er mit seiner Bckingband "Promise of the Real" ein knapp 50-minütiges Set mit acht Songs. (Live-Stream links). Dabei gab es mit der Hymne "Children Of Destiny" eine Live-Premiere. Auch "Field Of Opportunity" vom Album "Comes A Time" gehört zu den selten gespielten Songs. 

Zwischen den Songs rührte Neil Young kräftig die Werbetrommel für Bauernmärkte und Hofläden. Er rief dazu auf, an jedem Stand zu anzuhalten, den Kindern frisches Gemüse und Obst zu zeigen, die Produkte der örtlichen Erzeuger auch zu kaufen, deren Existenzen von den großen Supermarktketten bedroht seien.

Morgen spielen Neil Young und Promise of the Real bei Willie Nelsons Outlaw Music Festival in Saratoga. Am Mittwoch wird dann die Theater-Tour fortgesetzt, die ihn nach Philadelphia und Port Chester führt. Alle Termine in der Übersicht im Rusted Moon-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Farm Aid 2017: Neil Young & POTR spielen Greatest Hits
  2. Neil Young bei Farm Aid: 7 Songs & 1 Loch im Ärmel
  3. Farm Aid: Neil Young spielt nach 42 Jahren wieder 'Alabama'

September 19, 2018

Neil Young & Crazy Horse 2013Am Tag der Live-Übertragung seines diesjährigen Farm Aid-Auftritts stellt Neil Young eine Weltpremiere auf seine Archiv-Webseite: Ein Video von "Like A Hurricane", gespielt am 23. Juli auf der Alchemy-Tour 2013 in Nyon, Schweiz.

Damals muss das das Konzert mit "Crazy Horse" wegen eines heftigen Gewittersturms nach nur elf Songs abgebrochen werden. Das Video zeigt eine 30-minütige Version von "Like a Hurricane" in strömendem Regen und heftigem Wind - aufgenommen aus aus mehreren Kameraperspektiven. Neil Young & Crazy Horse, aber auch das schweizerische Publikum, hatten sichtlich Spaß an dem nassen Vergnügen.

Das Video wird im Rahmen der "Movie Nights" im "Hearse-Theatre" auf der Archivseite gezeigt, wo nach der bevorstehenden Umstellung auf ein kostenpflichtiges Abonnement weitere exklusive Videopremieren folgen sollen.


Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young + POTR spielen 'Like A Hurricane'
  2. Abschied aus Australien Like A Hurricane
  3. GRAMMY-Ehre am Geburtsort von 'Like A Hurricane'

Farm Aid 2018 Live Am kommenden Samstag, 22. September, erlebt das traditionelle Farm Aid-Benefizkonzerts seine 33. Auflage. Das von Willie Nelson, Neil Young, John Mellencamp und Dave Matthews seit 1985 organisierte Konzert zur Unterstützung der bäuerlichen Familien­betriebe und Förderung nachhaltigen Landwirtschaft findet diesmal in Hartford, Connecticat statt. Das örtliche Xfinity Theatre ist mit 24.000 Zuschauern bereits ausverkauft.

Wie in den vergangenen Jahren, wird Neil Young mit "Promise of the Real" auftreten, ein kurzes Solo-Set vermutlich eingeschlossen. Lukas und Micah Nelson stehen aber auch mit ihren eigenen Bands im Line-Up. Eine Live-Übertragung im Internet wird es ebenfalls wieder geben: Der Live-Stream in HD-Qualität ist in Deutschland von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf www.farmaid.org oder auf Farm Aids YouTube Channel zu sehen. Der Auftritt von Neil Young + Promise of the Real steht gegen 3 Uhr am frühen Sonntagmorgen auf dem Programm. Also den Wecker stellen. [Weiter: Zeitplan, Lineup und deutsche Uhrzeiten ...

September 17, 2018

Neil Young Zitat Mein musikalisches Lebenswerk ist immer noch da draußen und wird es sein, nachdem ich gegangen bin. Meine und deren Kinder sollten die Nutznießer sein, nicht irgendwelche Plattenfirmen in Los Angeles, nicht irgendwelche Billionäre im Silicon Valley, nicht irgendeine Streaming-Firma. Es macht mir nichts aus zu teilen, aber wenn der Citigroup-Bericht korrekt ist - und ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln - dann zocken Plattenfirmen und Streaming-Dienste die Musik ab."

Neil Young auf seiner New-Seite "NYA Times-Contrarian" zu einer Analyse der Citigroup-Bank, wonach 2017 nur 12% der Einnahmen aus den Streamig-Umsätzen an die Künstler ausgeschüttet wurden.  
Ähnliche Artikel:
  1. Zitat der Woche: Die Plattenfirmen haben PONO gekillt
  2. Zitat der Woche: Keine Tour 2018 wegen Buch und Archiven
  3. Zitat der Woche: Neil Young ist auch Feminist

September 15, 2018

Broken Arrow Magazine Archiv
Nicht nur Neil Young selbst hat sein Archiv online gestellt. Auch seine Fans haben jetzt fast 8.000 Seiten aus 134 Ausgaben des "Broken Arrow Magazine" ins Netz gestellt. Das 1981 erstmals erschienene Magazin wurde quartalsweise von der "Young Appreciation Society" herausgegeben, einer weltweiten Vereinigung von Neil Young-Fans. Nachdem sich die Fan-Szene aber zunehmend in die sozialen Netzwerke des Internets verlagert hatte, stellte die Society 2014 Druck und Versand des Magazins ein.

Alle 134 erschienenen Ausgaben des "Broken Arrow Magazine" können ab sofort als PDF-Version am Bildschirm durchstöbert und auch heruntergeladen werden - eine reich gefüllte Schatzkiste mit unzähligen Fotos, Konzert­berichten, Interviews und Geschichten aller Art aus 37 Jahren der weltumspannenden Neil Young-Fangemeinde.

Jede einzelne Seite wurde aufwändig gescannt - von den mit Schreibmaschine geschriebenen ersten Heften in Schwarz-Weiß bis zu den am PC gesetzten Farbdrucken der späteren Jahre. Auch eine Schlagwortsuche in den Inhaltsverzeichnissen der einzelnen Ausgaben ist möglich. Auf das "Broken Arrow Magazine"-Archiv kann ab sofort hier über Tom Hambletons Setlist-Webseite "Sugar Mountain" zugegriffen werden. 

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Youngs Archiv ab Mitte September kostenpflichtig
  2. Deutscher Literaturprofessor schreibt Buch über Neil Young
  3. Vor 30 Jahren erschienen: Scott Young - Neil and Me

September 14, 2018

Neil Young Fall Tour 2018
Neil Young hat vier weitere Tourtermine bekanntgegeben. Auf seiner Nachrichtenseite in den "NY Archives" kündigte er heute die Fortsetzung der "Theater Tour" mit zunächst vier Shows in den USA an. Dabei handelt es sich um  zwei Shows mit seiner Backingband "Promise of the Real" im "Capitol Theater" in Port Chester, New York am 26. und 27. September. Dazu kommen zwei Solo-Konzerte am 30. September und 1. Oktober  im "Tower Theater" in Philadelphia. Karten sind exklusiv über Neil Youngs Archivseite im Vorkauf erhältlich. Auch Live-Streams ausgewählter Shows auf der Archivseite sind geplant.

Wie schon im Sommer angekündigt, werden die Shows der Herbsttour in historischen Theatersälen stattfinden. Neil Young hatte die Ausstrahlung dieser alten Veranstaltungsorte und ihre intime Atmosphäre als besondere Inspiration bezeichnet. Ärger mit unhöflichen Zuschauern gab es nur beim Konzert in Detroit, wo die Karten im freien Verkauf und nicht exklusiv über die Archivseite erhältlich waren. 

Termine außerhalb der USA und Kanada sind vorerst nicht dabei. Im Juli hatte der Musiker noch angekündigt, die "schönsten Theatersäle der Welt" zu besuchen. Eine Übersicht über alle Tourtermine Neil Youngs hier im Rusted Moon-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. 'Harte Nacht in Detroit' - Publikum verärgert Neil Young
  2. Neil Young deutet weltweite Fortsetzung der Theater-Tour an
  3. Neil Young will kanadische Nummernschilder für den Tourbus

September 08, 2018

Neil Young Archiv
Neil Youngs Archivseite wandelt sich ab Mitte September zu einem kostenpflichtigen Abo-Streamingdienst. Die Einführung eines Abonnements für monatlich 1,99 Dollar oder 19,99 Dollar im Jahr steht unmittelbar bevor, kündigte der Musiker jetzt auf seiner Nachrichtenseite "NYA Times-Contrarian" an. Die schon im Sommer geplante Umstellung war mehrfach verschoben worden, unter anderem wegen notwendiger Änderungen aufgrund der der europäischen Datenschutzrichtlinie.

Große Teile der Archivseite, auf der das gesamte Songmaterial Neil Youngs einschließlich unveröffentlichter Alben und Songs in hochauflösendem Audioformat XStream verfügbar ist, bleiben aber weiterhin kostenlos. So soll der Zugriff auf bestimmte Alben, den vom Künstler täglich ausgewählten "Song des Tages", das Lesen der Nachrichtenseite "NYA Times-Contrarian", die Zeitleiste und der Archivschrank einschließlich der Info-Karten zu den Songs auch ohne Abonnement möglich sein.

Die kostenpflichtige Abo-Variante bietet folgende zusätzliche Features: Hochauflösendes Streaming des gesamten Musikkataloges, exklusiver Vorverkauf von Konzerttickets mit den besten Plätzen für die kommenden Konzerte, exklusive Live-Streams ausgewählter Shows, Rabatt auf High-Res-Downloads im NYA Store bei Oramstream, Erstzugriff auf zukünftig veröffentlichte Alben, Songs und Videos, Filmnächte mit exklusiven Vorführungen, rabattierter Vorverkauf in Neil Youngs offiziellen Webstore.

Zusammen mit der Einführung des Abo-Modells will Neil Young vier Konzerte an der amerikanischen Ostküste ankündigen. Tickets für diese Konzerte sollen exklusiv für die Erstabonnenten angeboten werden. 

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young verschiebt erneut Archive und gründet neues Label
  2. Datenschutzverordnung verzögert Start der Archiv-Seite
  3. Neil Young deutet weltweite Fortsetzung der Theater-Tour an

August 30, 2018

Anfang der 1980er Jahren erkundete auch Neil Young die Welt  der elektronischen Klangerzeugung. Syn­the­sizer, Drumcomputer und anderes elek­tronisches Equipment hatten bereits in den 1970er Jahren durch Pioniere wie die deutschen Bands "Kraftwerk", "Can" oder die ame­ri­kanische Multimedia-Künstlerin Laurie Anderson Eingang in die Musik gefunden und war spätestens mit der Disco-Welle im musikalischen Main­stream ange­kommen.

Neil Young begann zunächst mit einem Gerät namens Synclavier zu experimentieren, das sein Produzent David Briggs entdeckt hatte. Es war 1977 von einem Team um einen Universitätsprofessor aus Vermont entwickelten worden und konnte synthetisch erzeugte oder gesampelte Klänge abspielen oder zu Sequenzen zusammensetzen. Das Synclavier kam erstmals 1981 auf Youngs Album "Re-Act-Tor" bei zwei Songs zum Einsatz.

Wenig später legte sich Neil Young noch einem Vocoder der deutschen Firma Sennheiser zu. Der Sennheiser VSM 201 konnte Stimmen verfremden oder wie beliebige Instrumente klingen lassen. Mit dem Vocoder, dessen Soundeffekte teilweise mit dem Synclavier gesampelt und abgespielt wurden, nahm Young 1982 das Album "Trans" auf. Dabei arbeite er musikalisch seine Versuche auf, mit Hilfe von elektronischem Equipment mit seinem Sohn Ben zu kommunizieren. Der war mit zerebraler Lähmung und nicht sprachfähig zur Welt kam.

Auf dem Album "Landing on Water" aus dem Jahr 1986 kamen die elektronischen Klangerzeuger dann zum letzten Mal zum Einsatz, ehe Neil Young wieder vollständig auf analoge Technik und handgemachte Musik setzte. Rusted Moon präsentiert Synclavier und Vocoder in einem 3D-animierten Video (oben links) und erklärt die Hintergründe der beiden ungewöhnlichen Instrumente. [Weiter: Alles über Neil Youngs Synclavier und Vocoder ...]

August 28, 2018

Neil Young & Daryl in Hannah im Film Paradox
Neil Young ist wieder verheiratet. Am vergangenen Samstag feierten der 72-jährige Musiker und die 57-jährige Schauspielerin Daryl Hannah im privaten Kreis in Atascadero, Kalifornien. Die Trauung selbst soll bereits am 27. Juli an Bord von Neil Youngs altem Segelschoner "W.N. Ragland" vor San Juan Island, einer Insel vor der Küste zwischen Seattle und dem kanadischen Vancouver, stattgefunden haben. Beide Termine fielen - wie alle wichtigen Ereignissen bei Neil Young - auf einen Vollmondtag. Seit dem Wochenende kursieren Mitteilungen und Glückwünsche aus dem Umfeld der beiden Künstler in den sozialen Netzwerken. Von der Trauung an Bord des Schiffes existiert ein über Facebook gepostetes Foto. Eine offizielle Bestätigung steht dagegen noch aus

Daryl Hannah ist Neil Youngs dritte Ehefrau. Seine erste Frau, Susan Acevedo, heiratete er im Dezember 1968. Die Ehe wurde Ende 1970 geschieden. Von 1978 bis 2014 war er mit Pegi Morton verheiratet, mit der er Sohn Ben und Tochter Amber hat. Sein älterer Sohn Zeke stammt aus einer Beziehung mit der Schauspielerin Carrie Snodgress, die von 1970 bis 1975 dauerte, mit der Young aber nicht verheiratet war. Für Daryl Hannah ist es dagegen die erste Ehe. Die Schauspielerin und Umweltaktivistin war früher mit Präsidentensohn John F. Kennedy Jr. und insgesamt 12 Jahre mit dem Musiker Jackson Browne liiert.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young und Ehefrau Pegi beantragen die Scheidung
  2. David Crosby: Ich möchte, dass Neil Young glücklich ist
  3. Neil Young demonstriert für Frauenrechte