März 17, 2019

Neil Youngs Gitarrensound ist un­ver­wechselbar. Die Komponenten, die dafür verantwortlich sind, stehen seit Jahr­zehnten nahezu un­ver­ändert auf der Bühne. Dabei sah sein Equip­ment in den Anfangstagen ganz an­ders aus. Und auch der Gitar­renton hatte damals noch längst noch nicht diese enorme Durch­schlags­kraft, für die Neil Young heute berühmt ist.

Auch mit seiner Weigerung, Werbung zu machen, war es seinerzeit nicht lange her. Schon mit seiner Band "Buffalo Springfield" warb er für Verstärker der Marken "Acoustic" und "Sunn". 1969, in den frühen Tagen mit "Crazy Horse", machte Neil Young Reklame für Equipment des US-Herstellers "Altec Lansing". Der hatte gleichzeitig auch "Crosby, Stills & Nash" unter Vertrag. In einer 1970 erschienenen Zeitungsanzeige (Foto unten rechts) wird der Aktivlautsprecher Modell 1205A und eine Mixerkonsole als Ausrüstung von Neil Young, CSN&Y, sowie des Country-Musikers Merle Haggard und von Jazz-Trompeter Don Ellis vorgestellt. Altec Lansing sprach damit gleich mehrere Musikgenres an. Neil Young & Crazy Horse sind in der Anzeige sogar mi Foto abgebildet, das man bei Altec Lansing als Poster anfordern konnte. [Weiter: Bühnentechnik für Kinosäle ...]

März 15, 2019

Neil Young - Homegrown - 1975
Neil Youngs sagenumwobenes, unveröffentlichtes Album "Homegrown" könnte nach 44 Jahren bald doch noch erscheinen. In einer Antwort auf einen Leserbrief an seine Archivseite kündigte der 73-jährige das Album als übernächste Veröffentlichung an: "Als nächstes kommt 'Tuscaloosa'. Die 'Stray Gators' live und eine tolle Nacht. Dann kommt 'Homegrown'. Das ist, was wir vor Augen haben. Wir wollen alle drei bis vier Monate etwas herausbringen."

"Tuscaloosa", ein Archivalbum mit Liveaufnahmen eines Konzerts von der Time Fades Away-Tour 1973, befindet sich nach Aussagen von Neil Youngs Co-Produzent John Hanlon bereits im finalen Produk­tions­prozess. Eine Veröffentlichung um Ostern erscheint durchaus realistisch. Sollte der von Young genannte Abstand zwischen den Archivalben von drei bis vier Monaten zutreffen, könnte "Homegrown" im Sommer 2019 erscheinen.

"Homegrown" gilt Fans als eine Art heiliger Gral in Neil Youngs langer Liste unveröffentlichter Alben. Die genaue Tracklist des Albums ist seit Jahrzehnten Gegenstand von Spekulationen. Bekannt sind nur die Songs, die in den Sessions Ende 1974 bis Anfang 1975 in Nashville, Los Angeles und  auf Youngs Ranch solo sowie unter Mitwirkung von Emmylou Harris, Levon Helm und anderen eingespielt wurden. Die für 1975 geplante Veröffentlichung des Albums, dessen Cover bereits von Grafiker Tom Wilkes gestaltet wurde, stoppte Young in letzte Minute und brachte statt dessen das zwei Jahre zuvor eingespielte "Tonight's The Night" heraus. "Es mir zu persönlich, es machte mir Angst", begründete Young seine Entscheidung gegen das Album, in dessen Songs er die Trennung von seiner damaligen Lebensgefährtin Carrie Snodgress verarbeitete. Einige der Songs erschienen dann auf späteren Alben, andere blieben bis heute unveröffentlicht und wurden nur live gespielt.  

März 13, 2019

Neil Youngs Europatour im Sommer nimmt weiter Konturen an. Zu den bereits bekannten acht Tourstationen in Deutschland, Holland, Belgien, England und Irland kommt jetzt auch ein erster Auftritt in Skandinavien hinzu.

Am 29. Juni werden Neil Young & Promise of the Real beim Tinderbox-Festival in Odense auf der dänischen Insel Fünen auftreten. Ein begrenztes Kontingent an Festivaltickets sind exklusiv für Abonnenten von Neil Youngs Archivseite ab heute im Vorverkauf.

Wer kein  Abo hat, kann Tickets für die Shows der Sommertour ab 15. März, 10 Uhr über Ticketmaster oder Live Nation ordern. Alle Tourtermine ständig aktualisiert in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.


Ähnliche Artikel:
  1. Die Termine der 4 deutschen Neil Young-Konzerte 2019
  2. Sommertour: Neil Young prüft Banken - Solotour im Winter?
  3. Doppelkonzert Neil Young + Bob Dylan auch in Irland

März 12, 2019

Neil Young Vancouver 2019
Neil Young erweitert seine "Northwest Theater Tour". Als ersten zusätzlichen Termin gab er jetzt eine Solo-Show am 15. Mai im "Queen Elizabeth Theatre" in Vancouver, Kanada bekannt. Weitere Konzerte sollen in Kürze folgen.

Bislang standen lediglich zwei Solo-Shows in Portland und Spokane sowie drei Konzerte mit "Promise of the Real" in Seattle und Eugene auf dem Tourkalender. Bei den drei Shows mit Band will sich Young für den gemeinsamen Auftritt bein BottleRock-Festival in Napa Valey, Kalifornien am 25. Mai warmspielen.

"Ich kann es kaum erwarten, wieder im Queen Elizabeth Theatre in Vancouver zu spielen", schreibt Neil Young in seiner Internetzeitung "NYA Times Contrarian" zum neuen Auftrittsort und erinnert an die Anfänge seiner Karriere: "Dort begann ich 1971 meine erste Solo-Tournee durch Kanada. Diese Tour führte mich zur Massey Hall und der Aufnahme von Harvest ein paar Wochen später." Alle Konzerttermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Die Termine der 4 deutschen Neil Young-Konzerte 2019
  2. Neil Young kündigt 5 neue Konzerte in den USA an
  3. Harvest und das rollende Studio der Rolling Stones

März 09, 2019

Neil Young - Dead Man - 4 Way Street
Die beiden Alben "Dead Man" und "4 Way Street" kommen als remasterte Neuauflage wieder in den Handel. Den Anfang macht Neil Youngs Soundtrack zu Jim Jarmuschs Kultwestern von 1995. "Dead Man" sei einer der "größten Filme aller Zeiten im halluzinatorischen Western-Genre, wenn nicht sogar der absolut beste", schreibt Young in einem Beitrag auf seiner Archivseite. Dort veröffentlichte er auch ein Video, das ihn im Studio beim Einspielen des Soundtracks zeigt. "Dead Man" ist in den USA seit heute als CD und Vinyl in Handel. Deutsche Online-Händler listen die Neuveröffentlichung für den 5. April.

Wenige Tage später erscheint auch die Neuauflage von "4 Way Street". Zum "Record Store Day" am 13. April kommt eine auf 9.000 Exemplare limitierte Dreifach-Vinylfassung der erweiterten  CD-Version von 1993. Damals wurde das 1971 veröffentlichte ursprüngliche Doppelalbum von Crosby, Stills, Nash & Young mit Live-Aufnahmen der US-Tour des Vorjahres um eine Scheibe mit Bonustracks erweitert. Das Vinyl-Reissue hat Chris Bellman in Bernie Grundmans Mastering Studio neu aufbereitet.

Ähnliche Artikel:

  1. 20 Jahre Jim Jarmuschs Konzertfilm 'Year of the Horse'
  2. Vinyl-Boxset Vol. 3 erscheint am 25. November
  3. Homefires - Der fehlende Song im Boxset 'CSNY 1974'

Februar 26, 2019

Neil Young & Promise of the Real
Neil Young hat die vier deutschen Konzerttermine der Europatour 2019 von Neil Young & Promise of the Real bekannt gegeben. Dazu gibt es noch zwei Shows in Belgien und den Niederlanden.

02. Juli 2019 - Dresden, Elbufer
03. Juli 2019 - Berlin, Waldbühne
05. Juli 2019 - Mannheim, SAP Arena
06. Juli 2019 - München, Olympiahalle

09. Juli 2019 - Antwerpen, Sportpaleis
10. Juli 2019 - Amsterdam, Ziggo Dome

Tickets ab Dienstag, 26. Februar um 17 Uhr exklusiv für Abonnenten der NY Archives hier im Vorverkauf. Der reguläre Vorverkauf startet später. Alle Tourtermine Neil Youngs hier in der Übersicht.

UPDATE: Der Vorverkauf im freien Handel startet am 15. März.

Ähnliche Artikel:
  1. Sommertour: Neil Young prüft Banken - Solotour im Winter?
  2. Neil Young spielt in Dresden, Berlin, Mannheim und München
  3. 1976: Neil Youngs allererstes Konzert in Deutschland

Februar 23, 2019

Neil Young Deutschland 2019Die Zeit der Spekulationen ist vorbei: Neil Young hat jetzt die deutschen Stationen seiner Europa-Sommertour 2019 offiziell bekannt gegeben. Er wird zusammen mit seiner Backingband "Promise of the Real" im Juli insgesamt vier Konzerte in Deutschland spielen.

Folgende Städte stehen im Tourkalender: Dresden, Berlin, Mannheim und München. Danach geht es nach Antwerpen und Amsterdam. Die genauen Daten und Details werden am Montag, 25. Februar auf Neil Youngs Archivseite bekannt gemacht.

Einige der Konzerte sind Festivalauftritte. Für andere wird es laut Ankündigung bestuhlte Plätze geben. Tickets für die Shows können registrierte Abonnenten der Archiv-Seite in einem exklusiven Vorverkauf erwerben. Der Verkauf über den regulären Handel startet später. Mit London und Kilkenny stehen neben den deutschen und den Benelux-Tourstationen seit längeren zwei weitere Konzerte der Europatour fest. Alle Updates zur Neil Youngs Tour 2019 hier im stets aktuellen Rusted Moon-Tourkalender

Ähnliche Artikel:
  1. Die Termine der 4 deutschen Neil Young-Konzerte 2019
  2. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  3. Doppelkonzert Neil Young + Bob Dylan auch in Irland

Februar 11, 2019

Neil Young Deutschland Tour 2019
Neil Young hat sich zu den Verzögerungen im Zusammenhang mit der angekündigten Deutschlandtour im Sommer geäußert. In einer Antwort auf einen Leserbrief aus Deutschland an seine Internet-Zeitung "NYA Times-Contrarian" schreibt Young: "Ankündigungen erfolgen, sobald wir die Überprüfung der Sponsoren beendet haben und sicher sind, dass sie OK für uns sind. Wir bemerkten einige Banken und wollen sehen, worin sie investiert sind."

Neil Young hatte im Dezember sein bereits angekündigtes Konzert mit Bob Dylan beim Bristish Summer Time Festival am 12. Juli in Frage gestellt, nachdem er die Barclays Bank als Sponsor festellte, die in Fracking und Ölsandtagebau investiert. Der Auftritt findet nun ohne Sponsor statt.

In einer Antwort auf einen weiteren Leserbrief stellt Neil Young zudem eine Solo-Tour durch Europa im Winter in Aussicht. "Wir untersuchen die Möglichkeit von NYA Soloshows in London und ganz Europa", schreibt der 73-jährige Musiker. "Das gestaltete sich schwierig, weil alle anderen die großen Zahltage und Outdoor-Festivals mit mir im Sommer wollen. Vielleicht kommen wir einfach im Winter zurück."

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young drängt Sponsor raus - Konzert in London gerettet
  2. Ärger um Tickets und Sponsor: Auftritt in London in Gefahr
  3. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland

Februar 10, 2019

Neil Young hat bei seinen Konzerten im Januar gleich drei neue Songs präsentiert. Während zwei davon bislang nur von Fans vergebene Arbeitstitel tragen - "Olden Days", "Thruth Kills" - bestätigte Young bei "Green Is Blue" den Namen des Songs in einem Post auf seiner Webseite. Dabei beklagte er auch, dass er in den Zeiten von YouTube und Co. seine Songs nicht mehr live ausprobieren und an ihnen herumbasteln kann, bevor sie veröffentlicht werden. Allerdings spielte er "Green is Blue" in den per Livestream weltweit übertragenen Konzerten in Milwaukee und Winnipeg - und sorgte so selber für die Verbreitung.

In "Green is Blue" singt Neil Young wieder über sein sein derzeitiges Hauptanliegen - die Zerstörung unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Klimawandel, Artensterben, gestrandete Wale und Eisbären auf treibenden Eisschollen - vieles davon tauchte auch schon in seinen Ökohymnen wie "Who's Gonna Stand Up" auf. Allerdings weicht der kämpferische Unterton dieser Songs in dem am Klavier nur sparsam begleiteten "Green Is Blue" einer fast schon resignativen Melancholie. Das kommt auch durch die die titelgebende Traurigkeit der Natur - das Wortspiel mit dem Farben Grün und Blau funktioniert im Deutschen nicht - zum Ausdruck. Das Video links zeigt die Fassung vom akustischen Soloset des "Crazy Horse"-Konzerts vom 2. April 2019 in Winnipeg. Rusted Moon hat den Text ins Deusche übersetzt. [Weiter: Songtext "Green Is Blue" und deutsche Übersetzung ...]

Februar 04, 2019

Neil Young & Crazy Horse - Winnipeg 2019
Neil Young hat sein Pferd wieder gesattelt. Acht Monate nach der kurzen Reunion-Tour im Mai letzten Jahres stand er am Sonntagabend mit "Crazy Horse" auf der Bühne des "Burton Cummings Theatre" im kanadischen Winnipeg. In dem ausverkauften kleinen Theater mit seinen 1.700 Sitzen gab es zunächst ein akustisches Soloset mit sechs Songs, ehe ihn seine langjährige Backingband für elf weitere Songs unterstütze. Wie im letzten Jahr, wurde Gitarrist "Poncho" Sampedro wieder durch Nils Lofgren ersetzt, der bereits in "Tonight's The Night"-Zeiten 1973 Mitglied von "Crazy Horse" war.

Im akustischen Set ragte mit "Distant Camera" vom 2000er Album "Silver & Gold" ein selten gespielten Song heraus, der zuletzt vor zehn Jahren im Programm stand. Mit "Journey Through The Past" gab es außerdem einen ersten akustischen Bezug zu Youngs Geburtsland Kanada. Im elektrischen Set stellten "Don't Be Denied" und "Don't Cry No Tears" eine Verbindung zu Winnipeg her. In der Ansage zu  "Don't Cry No Tears" erzählte Neil Young, dass der den zugrunde liegenden Song ("I Wonder") in dem Haus in Winnipegs Grosvenor Avenure geschrieben hat, in der er damals mit seiner Mutter wohnte (vollständige Setlist rechts im Radar).

Bereits der Tag vor der Show stand ganz unter dem Eindruck von Neil Youngs Rückkehr an die Wiege seiner musikalischen Karriere. In Winnipeg hatte er zu Beginn der 1960er Jahre Gitarre gelernt und als Schüler in ersten Bands gespielt. Am Sonntag traf er sich mit alten Bandmitglieder und besuchte alte Wirkungsstätten.

Das zweite Konzert von Neil Young & Crazy Horse findet heute in Winnipegs "Centennial Concert Hall" statt - mit 2.300 Plätzen etwas größer als die erste Tourstation. Auch diese Show wird ab ca. 03.30 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Dienstag per Livestream auf Neil Youngs Archiveseite übertragen - aus Ausgleich für die Sonntagnacht nach einer Stunden wegen technischer Probleme abgebrochenen Übertragung. Alle Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 50 Jahren: Neil Youngs allererstes Open-Air-Konzert
  2. 50 Jahre '4-D Coffee House' - Neil Youngs Talentschmiede
  3. Vor 50 Jahren: Neil Youngs Gretsch und der Echo Twin

Februar 03, 2019

Neil Young & Crazy Horse - Livestream Winnipeg 2019
Neil Young überträgt sein erstes Konzertemit "Crazy Horse"  in Winnipeg als Livestream auf seiner Archivseite. Abonnenten der Seite können die erste von zwei Shows heute im "Burton Cummings Theatre" ab 19.30 Uhr Ortszeit -  3.30 Uhr deutscher Zeit - an ihren PCs verfolgen. Ein Livestream über die iPhone-App ist dabei nicht möglich. Die bei den beiden Livestreams der Soloshows in Minneapolis aufgetretenen technischen Probleme hätten nicht schnell genug gelöst werden können, teilte Neil Young mit.

Eine Übertragung des zweiten Winnip-Konzertes aus der "Centennial Concert Hall" morgen steht noch nicht fest. Die beiden Konzerten mit "Crazy Horse" finden in Neil Youngs musikalischer Heimatstadt statt. Dort machte er in den frühen 1960er Jahren seine ersten Schritte als Gitarrist in verschiedenen Jugendbands. Mit seiner ersten eigenen Band "The Squires" nahm er in Winnipeg seine allererste Schallplatte - die Single "The Sultan" - auf.

Anmerkung: in einer ersten Fassung war von zwei Livestreams die Rede. Diese Information ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 50 Jahren: Neil Youngs erste Schallplattenaufnahme
  2. "Neil Young and The Squires - Die ukrainischen Wurzeln"
  3. Vor 50 Jahren: Neil Young kauft seinen Leichenwagen "Mort"

Februar 01, 2019

Neil Young "Road to BottleRock" Tour 2019
Während die Fans hierzulande immer noch auf die Einzelheiten der angekündigten Deutschland Tour im Juni und Juli warten, setzt Neil Young für Mai gleich fünf neue Shows im Nordwesten der USA an. Die "Road to BottleRock" genannte Minitour zum Aufwärmen für den Auftritt von Neil Young & Promise of the Real beim großen "BottleRock-Festival" im kalifornischen Napa Valley am 25. Mai 2019.

Bei den fünf neuen Shows handelt es sich um zwei Solokonzerte und drei Shows mit "Promise of the Real". Die Soloshows gehen am 17. Mai im "Keller Auditorium" in Portland und am 18. Mai im "Fox Theatre" in Spokane über die Bühne. Danach folgen zwei Konzerte mit Band am 20. und 21. Mai im "Paramount Theatre" in Seattle und eins am 23. Mai in der "Matthew Knight Arena" in Eugene, Orgegon. Tickets für alle Konzerte sind ab sofort exklusiv für Abonnenten der Archivseite im Vorkauf.

Am 3. und 4. Februar stehen im kanadischen Winnipeg zunächst zwei Konzerte mit "Crazy Horse" auf Neil Youngs Tourkalender. Eine der beiden Shows, bei denen Rhythmusgitarrist "Poncho" Sampedro wieder durch Nils Lofgren ersetzt wird, kann als Livestream über Neil Youngs Archivseite verfolgt werden. Der genaue Termin soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young: Baldige Ankündigung der Deutschlandkonzerte
  2. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 30, 2019

Neil Young State Theatre Minneapolis
Neil Young hat bei seinem dritten Solokonzert in Minneapolis ganz tief in die Schatzkiste gegriffen und ein paar seltene Pretiosen hervorgekramt. In der per Livestream übertragenen Show ragte vor allem das Live-Debut von "Running Dry (Requiem For The Rockets)" heraus. Der Song war als Abgesang auf die "Rockets", Vorläuferband der "Crazy Horse"-Mitglieder, auf Neil Youngs erstem Album mit "Crazy Horse" von 1969 enthalten. 50 Jahre nach Veröffentlichung erklang er gestern im "State Theatre" erstmals live.

Zn den weiteren Highlights der 22 Songs umfassenden Setlist gehörten ein verkürztes "Stupid Girl" vom Album "Zuma", das vor 22 Jahre zuletzt im Programm war und erstmals solo gespielt wurde. Eine Soloversion des ohnehin sehr selten gespielten "White Line" vom Album "Ragged Glory" liegt 20 Jahre zurück. Bei der gestrigen akustischen Soloversion von "F*!#in' Up", 1992 zum letzten Mal in der Setlist, bezog Neil Young sogar das Publikum ein und animierte zum Mitsingen des Refrains. Die bislang völlig unübliche Interaktion mit dem Publikum überraschte bereits vorgestern im "Orpheum Theatre", als Neil Young das Publikum in seinen neuen Song "Ethernity" mit einbezog und Eisenbahngeräusche singen ließ.

Morgen steht im "Northrop Auditorium" die vierte und letzte Show in Minneapolis an, bevor es am 3. Februar für zwei Konzerte mit "Crazy Horse"nach Winnipeg geht. Alle Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Quattro Stazioni in Minneapolis - 1. Halt mit 'Ambulance Blues'
  2. Tourstart in Milwaukee mit 2 neuen Songs
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 29, 2019

Neil Young Livestream Minneapolis
Neil Young streamt heute Nacht auch sein drittes Solokonzert in Minneapolis für Abonennten seiner Archivseite. Die Übertragung aus dem "State Theatre" ab 3.30 Uhr am frühen Dienstagmorgen wird allerdings als Test angekündigt. Es könne zu Bildaussetzern und Verzögerungen kommen. Der Livestream soll zudem nur auf PCs, nicht aber per App auf Mobilgeräten funktionieren.

Beim Streaming des Konzertes gestern aus dem "Orpheum Theatre" gab es Berichten von Fans zufolge einige technische Probleme, denen Neil Youngs Crew wohl auf den Grund gehen will. Live-Übertragungen sollen ein fester Bestandteil der kostenpflichtigen Archivseite werden. Auch eins der kommenden Konzerte mit "Crazy Horse" in Winnipeg soll als Livestream auf der Archivseite zu sehen sein.


Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg
  2. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA
  3. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland

Januar 28, 2019

Neil Young überträgt heute sein Solokonzert im "Orpheum Theatre" in Minneapolis per Livestream auf seiner Archivseite im Internet. Die Übertragung startet laut Ankündigung um 20.30 Uhr Ortszeit, nach deutscher Zeit um 03.30 Uhr in der Nacht von Montag auf Dienstag.

Es handelt sich um das zweite von insgesamt vier Konzerten, die Neil Young hintereinander in vier verschiedenen historischen Theatern von Minneapolis gibt. 


Link zur Übertragung: NYA Hearse-Theatre



Ähnliche Artikel:
  1. Quattro Stazioni in Minneapolis - 1. Halt mit 'Ambulance Blues'
  2. Tourstart in Milwaukee mit 2 neuen Songs
  3. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA