Februar 11, 2019

Neil Young Deutschland Tour 2019
Neil Young hat sich zu den Verzögerungen im Zusammenhang mit der angekündigten Deutschlandtour im Sommer geäußert. In einer Antwort auf einen Leserbrief aus Deutschland an seine Internet-Zeitung "NYA Times-Contrarian" schreibt Young: "Ankündigungen erfolgen, sobald wir die Überprüfung der Sponsoren beendet haben und sicher sind, dass sie OK für uns sind. Wir bemerkten einige Banken und wollen sehen, worin sie investiert sind."

Neil Young hatte im Dezember sein bereits angekündigtes Konzert mit Bob Dylan beim Bristish Summer Time Festival am 12. Juli in Frage gestellt, nachdem er die Barclays Bank als Sponsor festellte, die in Fracking und Ölsandtagebau investiert. Der Auftritt findet nun ohne Sponsor statt.

In einer Antwort auf einen weiteren Leserbrief stellt Neil Young zudem eine Solo-Tour durch Europa im Winter in Aussicht. "Wir untersuchen die Möglichkeit von NYA Soloshows in London und ganz Europa", schreibt der 73-jährige Musiker. "Das gestaltete sich schwierig, weil alle anderen die großen Zahltage und Outdoor-Festivals mit mir im Sommer wollen. Vielleicht kommen wir einfach im Winter zurück."

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young drängt Sponsor raus - Konzert in London gerettet
  2. Ärger um Tickets und Sponsor: Auftritt in London in Gefahr
  3. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland

Februar 10, 2019

Neil Young hat bei seinen Konzerten im Januar gleich drei neue Songs präsentiert. Während zwei davon bislang nur von Fans vergebene Arbeitstitel tragen - "Olden Days", "Thruth Kills" - bestätigte Young bei "Green Is Blue" den Namen des Songs in einem Post auf seiner Webseite. Dabei beklagte er auch, dass er in den Zeiten von YouTube und Co. seine Songs nicht mehr live ausprobieren und an ihnen herumbasteln kann, bevor sie veröffentlicht werden. Allerdings spielte er "Green is Blue" in den per Livestream weltweit übertragenen Konzerten in Milwaukee und Winnipeg - und sorgte so selber für die Verbreitung.

In "Green is Blue" singt Neil Young wieder über sein sein derzeitiges Hauptanliegen - die Zerstörung unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Klimawandel, Artensterben, gestrandete Wale und Eisbären auf treibenden Eisschollen - vieles davon tauchte auch schon in seinen Ökohymnen wie "Who's Gonna Stand Up" auf. Allerdings weicht der kämpferische Unterton dieser Songs in dem am Klavier nur sparsam begleiteten "Green Is Blue" einer fast schon resignativen Melancholie. Das kommt auch durch die die titelgebende Traurigkeit der Natur - das Wortspiel mit dem Farben Grün und Blau funktioniert im Deutschen nicht - zum Ausdruck. Das Video links zeigt die Fassung vom akustischen Soloset des "Crazy Horse"-Konzerts vom 2. April 2019 in Winnipeg. Rusted Moon hat den Text ins Deusche übersetzt. [Weiter: Songtext "Green Is Blue" und deutsche Übersetzung ...]

Februar 04, 2019

Neil Young & Crazy Horse - Winnipeg 2019
Neil Young hat sein Pferd wieder gesattelt. Acht Monate nach der kurzen Reunion-Tour im Mai letzten Jahres stand er am Sonntagabend mit "Crazy Horse" auf der Bühne des "Burton Cummings Theatre" im kanadischen Winnipeg. In dem ausverkauften kleinen Theater mit seinen 1.700 Sitzen gab es zunächst ein akustisches Soloset mit sechs Songs, ehe ihn seine langjährige Backingband für elf weitere Songs unterstütze. Wie im letzten Jahr, wurde Gitarrist "Poncho" Sampedro wieder durch Nils Lofgren ersetzt, der bereits in "Tonight's The Night"-Zeiten 1973 Mitglied von "Crazy Horse" war.

Im akustischen Set ragte mit "Distant Camera" vom 2000er Album "Silver & Gold" ein selten gespielten Song heraus, der zuletzt vor zehn Jahren im Programm stand. Mit "Journey Through The Past" gab es außerdem einen ersten akustischen Bezug zu Youngs Geburtsland Kanada. Im elektrischen Set stellten "Don't Be Denied" und "Don't Cry No Tears" eine Verbindung zu Winnipeg her. In der Ansage zu  "Don't Cry No Tears" erzählte Neil Young, dass der den zugrunde liegenden Song ("I Wonder") in dem Haus in Winnipegs Grosvenor Avenure geschrieben hat, in der er damals mit seiner Mutter wohnte (vollständige Setlist rechts im Radar).

Bereits der Tag vor der Show stand ganz unter dem Eindruck von Neil Youngs Rückkehr an die Wiege seiner musikalischen Karriere. In Winnipeg hatte er zu Beginn der 1960er Jahre Gitarre gelernt und als Schüler in ersten Bands gespielt. Am Sonntag traf er sich mit alten Bandmitglieder und besuchte alte Wirkungsstätten.

Das zweite Konzert von Neil Young & Crazy Horse findet heute in Winnipegs "Centennial Concert Hall" statt - mit 2.300 Plätzen etwas größer als die erste Tourstation. Auch diese Show wird ab ca. 03.30 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Dienstag per Livestream auf Neil Youngs Archiveseite übertragen - aus Ausgleich für die Sonntagnacht nach einer Stunden wegen technischer Probleme abgebrochenen Übertragung. Alle Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 50 Jahren: Neil Youngs allererstes Open-Air-Konzert
  2. 50 Jahre '4-D Coffee House' - Neil Youngs Talentschmiede
  3. Vor 50 Jahren: Neil Youngs Gretsch und der Echo Twin

Februar 03, 2019

Neil Young & Crazy Horse - Livestream Winnipeg 2019
Neil Young überträgt sein erstes Konzertemit "Crazy Horse"  in Winnipeg als Livestream auf seiner Archivseite. Abonnenten der Seite können die erste von zwei Shows heute im "Burton Cummings Theatre" ab 19.30 Uhr Ortszeit -  3.30 Uhr deutscher Zeit - an ihren PCs verfolgen. Ein Livestream über die iPhone-App ist dabei nicht möglich. Die bei den beiden Livestreams der Soloshows in Minneapolis aufgetretenen technischen Probleme hätten nicht schnell genug gelöst werden können, teilte Neil Young mit.

Eine Übertragung des zweiten Winnip-Konzertes aus der "Centennial Concert Hall" morgen steht noch nicht fest. Die beiden Konzerten mit "Crazy Horse" finden in Neil Youngs musikalischer Heimatstadt statt. Dort machte er in den frühen 1960er Jahren seine ersten Schritte als Gitarrist in verschiedenen Jugendbands. Mit seiner ersten eigenen Band "The Squires" nahm er in Winnipeg seine allererste Schallplatte - die Single "The Sultan" - auf.

Anmerkung: in einer ersten Fassung war von zwei Livestreams die Rede. Diese Information ist nicht mehr aktuell.

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 50 Jahren: Neil Youngs erste Schallplattenaufnahme
  2. "Neil Young and The Squires - Die ukrainischen Wurzeln"
  3. Vor 50 Jahren: Neil Young kauft seinen Leichenwagen "Mort"

Februar 01, 2019

Neil Young "Road to BottleRock" Tour 2019
Während die Fans hierzulande immer noch auf die Einzelheiten der angekündigten Deutschland Tour im Juni und Juli warten, setzt Neil Young für Mai gleich fünf neue Shows im Nordwesten der USA an. Die "Road to BottleRock" genannte Minitour zum Aufwärmen für den Auftritt von Neil Young & Promise of the Real beim großen "BottleRock-Festival" im kalifornischen Napa Valley am 25. Mai 2019.

Bei den fünf neuen Shows handelt es sich um zwei Solokonzerte und drei Shows mit "Promise of the Real". Die Soloshows gehen am 17. Mai im "Keller Auditorium" in Portland und am 18. Mai im "Fox Theatre" in Spokane über die Bühne. Danach folgen zwei Konzerte mit Band am 20. und 21. Mai im "Paramount Theatre" in Seattle und eins am 23. Mai in der "Matthew Knight Arena" in Eugene, Orgegon. Tickets für alle Konzerte sind ab sofort exklusiv für Abonnenten der Archivseite im Vorkauf.

Am 3. und 4. Februar stehen im kanadischen Winnipeg zunächst zwei Konzerte mit "Crazy Horse" auf Neil Youngs Tourkalender. Eine der beiden Shows, bei denen Rhythmusgitarrist "Poncho" Sampedro wieder durch Nils Lofgren ersetzt wird, kann als Livestream über Neil Youngs Archivseite verfolgt werden. Der genaue Termin soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young: Baldige Ankündigung der Deutschlandkonzerte
  2. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 30, 2019

Neil Young State Theatre Minneapolis
Neil Young hat bei seinem dritten Solokonzert in Minneapolis ganz tief in die Schatzkiste gegriffen und ein paar seltene Pretiosen hervorgekramt. In der per Livestream übertragenen Show ragte vor allem das Live-Debut von "Running Dry (Requiem For The Rockets)" heraus. Der Song war als Abgesang auf die "Rockets", Vorläuferband der "Crazy Horse"-Mitglieder, auf Neil Youngs erstem Album mit "Crazy Horse" von 1969 enthalten. 50 Jahre nach Veröffentlichung erklang er gestern im "State Theatre" erstmals live.

Zn den weiteren Highlights der 22 Songs umfassenden Setlist gehörten ein verkürztes "Stupid Girl" vom Album "Zuma", das vor 22 Jahre zuletzt im Programm war und erstmals solo gespielt wurde. Eine Soloversion des ohnehin sehr selten gespielten "White Line" vom Album "Ragged Glory" liegt 20 Jahre zurück. Bei der gestrigen akustischen Soloversion von "F*!#in' Up", 1992 zum letzten Mal in der Setlist, bezog Neil Young sogar das Publikum ein und animierte zum Mitsingen des Refrains. Die bislang völlig unübliche Interaktion mit dem Publikum überraschte bereits vorgestern im "Orpheum Theatre", als Neil Young das Publikum in seinen neuen Song "Ethernity" mit einbezog und Eisenbahngeräusche singen ließ.

Morgen steht im "Northrop Auditorium" die vierte und letzte Show in Minneapolis an, bevor es am 3. Februar für zwei Konzerte mit "Crazy Horse"nach Winnipeg geht. Alle Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Quattro Stazioni in Minneapolis - 1. Halt mit 'Ambulance Blues'
  2. Tourstart in Milwaukee mit 2 neuen Songs
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 29, 2019

Neil Young Livestream Minneapolis
Neil Young streamt heute Nacht auch sein drittes Solokonzert in Minneapolis für Abonennten seiner Archivseite. Die Übertragung aus dem "State Theatre" ab 3.30 Uhr am frühen Dienstagmorgen wird allerdings als Test angekündigt. Es könne zu Bildaussetzern und Verzögerungen kommen. Der Livestream soll zudem nur auf PCs, nicht aber per App auf Mobilgeräten funktionieren.

Beim Streaming des Konzertes gestern aus dem "Orpheum Theatre" gab es Berichten von Fans zufolge einige technische Probleme, denen Neil Youngs Crew wohl auf den Grund gehen will. Live-Übertragungen sollen ein fester Bestandteil der kostenpflichtigen Archivseite werden. Auch eins der kommenden Konzerte mit "Crazy Horse" in Winnipeg soll als Livestream auf der Archivseite zu sehen sein.


Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg
  2. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA
  3. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland

Januar 28, 2019

Neil Young überträgt heute sein Solokonzert im "Orpheum Theatre" in Minneapolis per Livestream auf seiner Archivseite im Internet. Die Übertragung startet laut Ankündigung um 20.30 Uhr Ortszeit, nach deutscher Zeit um 03.30 Uhr in der Nacht von Montag auf Dienstag.

Es handelt sich um das zweite von insgesamt vier Konzerten, die Neil Young hintereinander in vier verschiedenen historischen Theatern von Minneapolis gibt. 


Link zur Übertragung: NYA Hearse-Theatre



Ähnliche Artikel:
  1. Quattro Stazioni in Minneapolis - 1. Halt mit 'Ambulance Blues'
  2. Tourstart in Milwaukee mit 2 neuen Songs
  3. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA

Neil Young 1973
Neil Youngs nächstes Archivalbum heißt "Tuscaloosa" und ist ein Live-Album eines Konzerts von 1973. Das kündigte der Musiker jetzt in einem Interview mit Andy Greene für den amerikanischen "Rolling Stone" an. Er bestätigt damit einen Hinweis, den er bereits vor ein paar Wochen auf der Nachrichtenseite seines Online-Archivs gab. Neil Young: "Es ist ein Konzert aus der Zeit rund um 'Harvest' und 'Tonight's the Night'. Für mich ist es ziemlich ausgefallen." Er habe die Aufnahmen gefunden und gleich sehr gemocht. "Ich liebte einfach diesen ganzen Abend, also habe ich ihn gemeinsam mit John Hanlon rekonstruiert. Das wird unser nächstes Album sein."

Für den Konzertmitschnitt aus der von ihm lange ungeliebten "Time Fades Away"-Tour - Young verweigerte jahrzehntelang eine CD-Fassung des gleichnamige Live-Album von 1973 - wird das bereits fertige Album "Odeon/Budokan" verschoben. Dieses Live-Album mit Aufnahmen der "Crazy Horse-"Tour von 1976 in Japan und England sollte, so Young, eigentlich in sechs Wochen erscheinen. Ob "Tuscaloosa" im selben Zeitrahmen, also Ende Februar oder Anfang März 2019 erscheint, ließ Young offen. Mit "Roxy - Tonight's The Night Live" war bereits im letzten Jahr ein Archivalbum aus dem Jahr 1973 erschienen.

Das Konzert mit seiner damaligen Backing Band "The Stray Gators" - Ben Keith, Jack Nitzsche, Tim Drummond, Kenny Buttrey - fand am 5. Februar 1973 an der "University Of Alabama" in Tuscaloosa statt. Von ihm sind bislang weder die vollständige Setlist, noch irgendwelche Bootlegs bekannt. In den Shows davor und danach präsentierte Neil Young eind Mischung aus Songs seines damals aktuellen Hit-Albums "Harvest" und noch unveröffentlichte neue Songs, die erst später auf "Time Fades Away" erschienen.

Ähnliche Artikel:
  1. Großes Special: Alles über 'Roxy - Tonight's The Night Live'
  2. Video: Neil Youngs Time Fades Away Verstärker von 1973
  3. "Flying on the V was wrong" - Neil Youngs Fehlgriff von 1973

Januar 27, 2019

Neil Young - 4 Shows in Minneapolis
Neil Young spielte am Samstag die erste Show einer ungewöhnliche "Tour in der Tour". Erstmals in seiner langen Karriere gibt er gleich vier Konzerte in vier verschiedenen Konzerthallen in ein und derselben Stadt. Das "Pantages Theatre", "Orpheum Theatre", "State Theatre" und das "Northrop Auditorium" in Minneapolis liegen dabei nur einen Steinwurf von einander entfernt - das erleichtert seiner Crew zumindest den Umzug des Equipments. 

Beim ersten Halt an den "Quattro Stazioni in Minneapolis" verkürzte Neil Young die Setlist leicht gegenüber den ersten beiden Shows der Tour in Milwaukee und Madison. Dafür stand mit "Ambulance Blues" eine seltene Perle auf dem Programm. Den Song vom Album "On The Beach" von 1974 spielte er zu letzt vor zehn Jahren in einem regulären Konzert. Danach war er nur einmal während eines exklusiven Privatkonzertes Neil Youngs & POTR vor Investmentbankern in Paris zu hören.

Auch beide neuen Songs waren in Minneapolis wieder vertreten. In einem Post auf seiner Nachrichtenseiten bestätigte Neil Young inzwischen offiziell einen der Songtitel. "Green Is Blue" ist langsamer, nachdenklicher Umweltsong über die Folgen der Klimaveränderung (vollständige Setlist rechts im Radar).

Das nächste Konzert der "Minneapolis Vier-Stationen-Tour" findet am Montag im "Orpheum Theatre" statt. Möglicherweise wird es weltweit über die Archivseite übertragen. Neil Young hat auf seiner News-Seite einen Livestream aus Minneapolis angekündigt. Welche Show genau, soll in Kürze bekannt gegeben werden.

Ähnliche Artikel:
  1. Tourstart in Milwaukee mit 2 neuen Songs
  2. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 24, 2019

Neil Young Milwaukee 2019
Foto: Bob McHugh via Facebook
Neil Young hat die Konzertsaison 2019 mit gleich zwei neuen Songs eröffnet. Im Riverside Theatre in Milwaukee stand er am Mittwochabend beim ersten von sechs akustischen Soloshows in drei Städten des amerikanischen mittleren Westens auf der Bühne. Bühnenaufbau und Ablauf der Show knüpften an die Solokonzerte der Theatertour von 2018 an. Die Setlist in Milwaukee umfasste neben den noch namenlosen neuen Songs, beide am Piano begleitet, auch einige akustische Fassungen von elektrischen Klassikern. Darunter eine seltene Version von "Like A Hurricane" auf der Gitarre, sowie "Cortez The Killer" und "Mansion The Hill" .

Die intime Atmosphäre des rund 90-minütigen Solokonzert mit insgesamt 19 Songs wurde Presseberichten zufolge durch ein lautes Publikum und ständige Zwischenrufe beeinträchtigt. Wie schon bei der Solotour im letzten Jahr, als Neil Young sich über betrunkene Zuschauer in Detroit beklagte, wurde der Musiker immer wieder gestört. Offenbar geht der Plan Neil Youngs nicht auf, durch einen exklusiven Ticketverkauf an die zahlenden Abonnenten seiner Archivseite ein nur an seiner Musik interessiertes Publikum anzuziehen. Auch konnte der Tourauftakt in Milwaukee - anders als einige der anderen bevorstehenden Konzerte - über die Archivseite nicht ausverkauft werden. 

Das nächste der Konzert der kurzen Solotour steht heute in Madison, Wisconsin an. Alle Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA
  2. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  3. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg

Januar 23, 2019

Neil Young Deutschlandtour 2019
Neil Young will die Stationen der im Sommer geplanten Deutsch­landtour "bald" bekanntgeben. Das kündigte der Musiker jetzt in einer Antwort auf einen Leserbrief an seine Internetseite "NY Times-Contrarian" an.

Ein Neuseeländer hatte sich dort über die kurzfristige Ansetzung der Shows in den USA und Kanada beklagt. Internationale Fans hätten dadurch kaum Chancen, rechtzeitig Tickets und passende Flüge zu buchen. Young will die Konzerte in Deutschland daher früh genug ankündigen, damit auch Fans aus dem Ausland sie besuchen können.

In einem Kommentar zum Song des Tages auf seiner Archivseite hatte Neil Young kürzlich für Mai weitere Konzerte mit "Promise of the Real" im Nordwesten der USA angekündigt. Aller Tourtermine in der Übersicht hier im Neil Young-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  2. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg
  3. Neil Young spielt 6 Solo-Konzerte in den USA

Januar 19, 2019

Rusted Moon Januar 2019
An einem Montagmorgen in aller Frühe aufstehen - das ist nicht jedermanns Sache. Am 21. Januar kann es sich aber lohnen. Dann gibt es mit einem "blauen Superblutmond" eine ganze Stunde lang ein seltenes Himmelsphänomen zu bestaunen. Dabei handelt es sich um eine totale Mondfinsternis, bei der der Mond vollständig in den Kernschatten der Erde eintaucht und blutrot erscheint.

Weil der Erdtrabant auf seiner eliptischen Umlaufbahn am Montag der Erde auch noch sehr nahe kommt, spricht man zusätzlich von einem "Supermond". Wegen der Erdnähe erscheint er größer als sonst. Außerdem ist es noch ein "blauer Mond". So bezeichnet man den zweiten Vollmond im selben Monat.

Der blaue, rostfarbende Supermond ist in Deutschland am westlichen Himmel zu beobachten. Dort tritt er am Montagmorgen gegen 5.40 Uhr in den Kernschatten der Erde ein. Gut eine Stunde später - gegen 6.43 Uhr - rückt er dann langsam wieder aus dem Schatten heraus. Gegen 7.50 Uhr ist das Spektakel vorbei. Die rote oder rostige Färbung des Mondes kommt zustande, weil die Sonnenstrahlen in der Atmosphäre der Erde gebrochen werden und nur die roten Lichtbestandteile zum Mond gelangen. Den letzten "Rusted Moon" konnte man letztes Jahr im Juli sehen. Auf den nächsten, der in voller Pracht am deutschen Himmel zu bewundern ist, muss man zehn Jahre warten.

Ähnliche Artikel:
  1. Rusted Moon leuchtet für zwei Stunden am Himmel
  2. Vollmond vor Herbstanfang: Heute Nacht ist 'Harvest Moon'
  3. Under The Harvest Moon

Januar 17, 2019

Neil Young - Deutschland-Tour Bingo 2019
Die genauen Termine und Auftrittsorte den von Neil Young vor Kurzem groß angekündigten Deutschlandtour im Sommer 2019 lassen weiter auf sich warten. Offenbar will der Musiker den laufenden Vorverkauf auf seiner Archiv-Seite für die bevorstehende US-Solotour und die Auftritte mit "Crazy Horse" in Winnipeg nicht stören.

Während die deutschen Fans also weiter aufs Christkind warten müssen, hier zum Zeitvertreib ein nicht ganz ernst gemeintes "Sommertour-Bingo". Einfach auf den Button unten klicken und von Konzerten in Deiner Nähe träumen. Und wer weiß, vielleicht werden Träume ja wahr ....




Neil Young Song Title Generator
(Achtung: Script läuft nicht auf Browsern im Mobil-Modus)

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young kommt im Juni und Juli nach Deutschland
  2. Neil Young & Crazy Horse spielen im Februar in Winnipeg
  3. Neil Young spielt 5 Solo-Konzerte in den USA

Januar 12, 2019

Manche der Gitarren von Neil Young wirken eher im Stillen. Dazu gehört eine preiswerte Epiphone Akustik­gitarre, die der Musiker Mitte der 1980er Jahre gebraucht in Neuseeland kaufte. Das einer teuren Martin D-28 nachempfundene Instrument mit der Modellbezeichnung FT-145 wurde um 1975 von Epiphone im damaligen Billiglohnland Japan gefertigt. Der nie­drige Verkaufspreis wurde auch durch die Verwendung von Sperrholz und einem nur geschraubten statt ein­ge­leimten Hals realisiert.

"Die Saitenlage ist wirklich schlecht und der Hals ist nicht so gut. Und sie verstimmt sich ständig. Aber Ich mag sie", sagte Neil 1992 in einem Interview über die Epiphone. "Die meisten Songs auf 'American Dream' wurden darauf geschrieben. Ich glaube, ich habe auch 'Fuckin 'Up' darauf geschrieben." Auf die Bühne hat es die Billiggitarre nie geschafft, dafür war sie 1993 im offiziellen Video zum Song "Unknown Legend" zu sehen.
Neil Young Epiphone FT-145 Gitarre

Ähnliche Artikel:
  1. Das Neil Young-Technikmuseum - Alle Instrumente und Amps
  2. Video: Neil Youngs Roxy-Gitarren von 1973
  3. Acoustic Barn: Neil Youngs Akustikgitarren in einem Video