März 18, 2018

Ach du Scheiße! Neil Youngs Roman ist fast fertig

Science-Fiction
Neil Young schreibt an einem Science-Fiction-Roman. Das hatte er bereits vor vier Jahren enthüllt. Jetzt sei das Buch aber so gut wie fertig und einen Titel habe er auch gefunden, wie er dem Rolling Stone in einem Interview bestätigte. Der Roman heißt "Canary" (Kanarienvogel) und erzählt - typisch Neil Young - eine ziemlich wirre Geschichte.

"Es ist so eine Art Sci-Fi-Sache über einen Kerl, der wegen eines Verbrechens verhaftet wird", beschreibt der Musiker den Plot. Grund der Verhaftung: Um die Korruption in seinem Energiekonzern aufzudecken, hat der Angestellte ein paar Mal das Stromnetz abgeschaltet. Nachdem er der Polizei entkommt, ermittelt er weiter. Dabei spielt auch eine geheimnisvolle Überwachungsbrille eine Rolle. Ein bizarrer Umweltskandal wird enthüllt.

Neil Young: "Er entdeckt, dass das Solarunternehmen, für das er arbeitet, ein Schwindel ist. Sie benutzen nicht wirklich Solarzellen. Sie benutzen Scheiße." Und es wird noch unappetitlicher: Der Konzern hat einen ungewöhlichen Weg gefunden, um aus den Tierexkrementen Treibstoff und Energie zu produzieren: Sie erschaffen gentechnisch Tiere, deren Ausscheidungen besonders viel Energie erzeugt. Dann entkommt diese neu erschaffene Spezies. "Es ist ein verdammter Schlamassel. Eine lange Geschichte. Es ist ein Roman", so Neil Young.

Einen Termin für die Veröffentlichung steht nicht fest. Er arbeite aber mit einem Literaturagenten in New York zusammen, mit dem er das Projekt gerade beende, sagte Young dem Rolling Stone. Seine bisherigen literarischen Werke, die Memoirenbände "Waging Heavy Peace" (2012) und "Spezial Deluxe" (2014) waren im Verlag Penguin Press mit Sitz in New York erschienen.

Ähnliche Artikel:
  1. Interview: Neil Young kifft wieder und hat Roman fast fertig
  2. Neil Young schreibt einen Science-Fiction-Roman
  3. Family Business - Die vielen Bücher der Familie Young

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen