September 20, 2022

Neil Young hat neue Einzelheiten zu seinem kommenden Album mit "Crazy Horse" verraten. Anlass war ein Podcast-Interview, das Produzent mit dem Musiker Jack White (The White Stripes) führte, zu dem sich Young als Über­raschungs­gast hinzugesellte. Das Gespräch fand offenbar am Rande der Aufnahmesessions rund um den Vollmond im Mai in den Shangri-la-Studios in Malibu statt, wo Rick Rubin Neil Youngs Album produzierte. Das für November angekündigte Werk, so viel war bereits bekannt, wird zehn Songs enthalten. Acht Songs, so Young in dem Interview, habe er innerhalb von zwei Tagen geschrieben und bis zu den Aufnahmen auch nicht mehr geändert. Die Melodien waren zuvor beim Wandern durch die Berglandschaft in Colorado entstanden, als er vor sich hinpfiff. 

Fans müssen sich wohl auf ungewöhnliche Klänge gefasst machen: "Ich spiele elektische Gitarre auf zwei Songs", verrät der für seine schrägen Experimente bekannte Musiker. Bei den restlichen Songs gebe es eine noch nie gehörte Kombination von Instrumenten: "Pumporgel-Funk" sowie Mundharmonika mit "Octave Divider"-Effekt, verstärkt über einen Fender Deluxe-Amp.

Produzent Rick Rubin versicherte seinen Interviewgast Jack White aber, dass alles dennoch erkennbar nach Neil Young klinge. Auch "Crazy Horse" würden so spielen wie immer. Der Abschlusssong des Albums sei laut Young 13 Minuten lang. Damit dürfte der elektische Rocker "Chevrolet" gemeint sein, über den Neil Young schon zuvor gesprochen hatte.

Ähnliche Artikel:

  1. Zitat der Woche: Rick Rubin produziert Crazy Horse-Album
  2. Neues Album mit 'Crazy Horse' kommt im November
  3. Neues Album? Neil Young schreibt Marschmusik

September 19, 2022

Coldplay 2022
Neil Young hält an seinen Plänen für eine "Öko-Diesel-Tour" fest. In einer weiteren Mitteilung auf seiner Webseite schreibt der Musiker: "Es sieht so aus, als könnte ich R99 in meiner Flotte von Bussen, Generatoren und Lastwagen verwenden, wenn wir wieder auf Tournee gehen." Der Musiker reagiert damit auf kritische Hinweise darauf, dass erneuerbare Dieselkraftstoffe wie R99 des finnischen Herstellers Neste auch Anteile von Palmöl enthalten.  R99 sei in seiner heutigen Form für unseren Planeten inakzeptabel und daher für den Betrieb einer Musiktournee nicht geeignet, bestätigt Neil Young.

Sein Management habe sich aber inzwischen direkt an Neste gewandt und erfahren, dass die in den USA vertriebene Mischung für den erneuerbaren Diesel kein Palmöl enthalte. Allerdings sei das in einigen Regionen Europas noch der Fall, wo Palmöl als Beimischung verwendet würde. Neil Young: "Wir sammeln noch letzte Informationen über die Tournee von Coldplay, denn sie haben das hier zuerst gefunden und gemacht!"

Damit steigen - zumindest in den USA - die Chancen, Neil Young nach seinem Auftrittsstopp im Herbst 2019 wieder live auf der Bühne zu sehen. Als Vorbild dient ihm offenbar "Coldplay", die im Sommer mit Nestes R99-Diesel als emissionsarme Alternativen für den Betrieb von Flugzeugen, Stromgeneratoren und Straßenfahrzeugen auf Welttour ging. Zum Gesamtkonzept der Band gehören auch Nestes nachhaltiger Flugzeugtreibstoff, Fahrzeugakkus von BMW, Fahrradgeneratoren sowie kinetische Tanzflächen, auf denen Zuschauer durch Hüpfen Strom erzeugen können.

Umweltaktivisten hatten "Coldplay" allerdings Greenwashing vorgeworfen. Der verwendete R99-Diesel von Neste, so die Kritiker, enthalte konventionell erzeugtes Palmöl, das zu Zerstörung von Regenwald beitrage. Neste selbst sprach von von zertifiziertem, nachhaltig erzeugtem Palmöl und gab einen Anteil von acht Prozent an der Dieselmischung an. Bis Ende 2023 wolle der Konzern komplett auf den Einsatz des umstrittenen Rohstoffs verzichten. Wie weit Neste damit bis zu einer möglichen Neil Young-Tour vorankommt, ist unklar.  

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Young denkt über 'Öko-Diesel-Tournee' nach
  2. Special Deutschland Deluxe 2 - Neil Youngs Mercedes
  3. Video: Neil Young kritisiert die deutschen Autohersteller

September 17, 2022

NYA Vol 3
Die "Neil Young Archives Vol. 3" erscheinen jetzt doch nicht mehr wie zuletzt geplant in diesem Jahr. In einer Antwort auf einen Leserbrief an seine Webseite entschuldigte sich der Musiker jetzt dafür: "Es wird nicht 2022. Ich bin spät dran, sorry. Es passiert gerade viel."

Die dritte Folge der Archives sollte ursprünglich im Sommer 2022 erscheinen, wurde dann aber auf Ende des Jahres verschoben. Jetzt steht frühestens 2023 im Raum. Das auf 13 Blu-Ray-Disks verteilte Werk, von dem aber auch eine CD-Ausgabe geplant ist, deckt die Jahre 1976 bis 1987 ab und enthält auch zahlreiche Filme. Zuletzt hatte Young davon gesprochen, bereits in der Endproduktion von Vol. 3 zu sein und nur noch an der Grafik zu arbeiten.

Konkrete Gründe für die Verzögerung werden nicht genannt. Möglicherweise befürchtet der 76-Jahrige eine Kollision mit dem ebenfalls für Ende des Jahres angekündigten neuen Album mit "Crazy Horse". Denkbar ist aber auch, dass Neil Young seinen Fans in wirtschaftlich schwierigen Zeiten neben dem neuen Album und den Alben "Toast" sowie "Noise & Flowers" nicht auch noch eine teure Blu-Ray-Box zumuten will - zumal die angekündigte 50-Jahre-Jubiläumsausgabe von 'Harvest" samt Film immer noch aussteht. Auch die restlichen Alben der Bootleg-Serie warten auf Veröffentlichung.

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Young Archives Vol. 3 kommt 2022 wieder auf Blu-Ray
  2. Archivalbum "Johnny's Island" angekündigt
  3. Erster Ausschnitt aus Trickfilm zum Album 'TRANS'

September 09, 2022

Neil Young Tourbus R99
Neil Young beschäftigt sich wieder ernsthaft mit Tourplänen. Bisher hatte er neben der noch nicht überwundenen Pandemie vor allem die Umwelt­belastung als Grund angeführt, der gegen eine Wieder­aufnahme seiner Live-Aktivitäten spräche. So kündigte er an, erst wieder mit einem elektischen Tourbus auf Konzertreisen gehen zu wollen. Daraus wird vorerst nichts: In einem Beitrag auf seiner Webseite schreibt der Musiker jetzt, er habe im letzten Jahr versucht, eine Flotte mit elektrischen Tourfahrzeugen zusam­menzu­stellen. "Aber das hat sich als eine sehr entmutigende Aufgabe erwiesen so Neil Young weiter. Die Entwicklung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb gehe leider nur sehr langsam voran.

Statt auf Elektrotourbus und Elektro-LKW will der 76-Jährige Umweltaktivist daher auf "grünen", nachwachsenden Diesel setzen. Diese neue Kraftstoffgeneration aus nachwachsenden Rohstoffen wird unter Bezeichnungen wie "R99" oder "HVO100" unter anderem vom finnischen Unternehmen Neste hergestellt. Den Skandinaviern, weltweit größter Hersteller von erneuerbarem Diesel, ist es mit neuartigen Raffinerieverfahren und durch Verwendung von tierischen Fetten und pflanzlichen Abfallstoffen sowie Pflanzenölen gelungen, die CO2-Einsparung im Vergleich zum herkömmlichen Biodiesel noch weiter zu erhöhen. Neil Young: "Der Treibstoff reduziert die bei einer Musiktournee entstehenden Emissionen, die zweifellos zur Klimakatastrophe beitragen, um 70 bis 80 Prozent." Diesel-Pkw, Lkw und Busse könnten laut Young alle den neuen Kraftstoff verwenden. Er habe zudem keines der technischen Probleme von Biodiesel, der viele Nachteilen habe. Nachdem er seinen Reisebus zunächst auf Biodiesel umgestellt hatte, habe er jetzt "R99" entdeckt, was ihn "sehr glücklich" machte". [Weiter: Auch Bühnenstrom aus Diesel ...]

September 06, 2022

Neil Young Archives Break-Even 2022
Neil Youngs Archiv-Webseite schreibt keine Verluste mehr. Fünf Jahre nach dem Start des Projekts und knapp vier Jahre seit der Umstellung auf kostenpflichtige Abonnements verkündete der Musiker, er haben daen Break-Even-Point erreicht zu haben. "Ich freue mich, berichten zu können, dass NYA einen wichtigen Meilenstein erreicht hat und sich selbst tragen kann", schreibt Neil Young in einer Mitteilung auf seiner Seite. Die Einnahmen von Abonnenten würden jetzt die Entwicklungs- und Betriebskosten decken. "Ich danke euch allen, dass ihr unsere Bemühungen unterstützt und uns geholfen haben, diesen Punkt zu erreichen", heißt es weiter.  

Die "Neil Young Archives", auf der Youngs gesamter Katalog in hochauflösender Qualität gestreamt und mit umfassenenden Hintergrundinformation präsentiert wird, waren im Dezember 2017 online gegangen. Nach einer kostenlosen Testphase folgte im Dezember 2018 die Umstellung auf kostenpflichtige Abonnements. Nach zahlreichen Erweiterungen der Inhalte und Einführung von zusätzlichen Vorteilen für Abonnenten stellte Young 2021 neue Abomodelle vor und und erhöhte die Preise. Die liegen seitdem bei 20, 40 oder 100 US-Dollar pro Jahr. Zusätzlich zur Version für Webbrowser gibt es auch eine App für Mobilgeräte. Die Zahl der Abonnenten bezifferte der Musiker zuletzt auf knapp 20.000.

Das Projekt, so Neil Young in seiner Mitteilung weiter, habe "eine enorme Investition an Zeit und Geld erfordert, um dorthin zu gelangen, wo wir heute stehen." Er habe immer gewusst, dass es wichtig sei, aber nie, ob es kommerziell erfolgreich und finanziell tragfähig sein würde. 

Ähnlicher Artikel:

  1. "Neil Young Archives" sind online - für 6 Monate kostenlos
  2. Neues Abo-Modell: Neil Young erweitert seine Archiv-Seite
  3. Neues Feature: Neil Young streamt seine alten Konzerte

August 09, 2022

Neil Young & POTR - Berlin
Die Rückseite des neuen Live-Albums "Noise & Flowers" zeigt eine Fotomontage, die Neil Young & Promise of the Real als Graffiti auf der Berliner Mauer zeigt. Die Mauer ist zudem - passend zum Albumtitel - mit Blumen geschmückt. Warum genau die Berliner Mauer auf das Cover kam, ist nicht bekannt. Vermutlich hat die Zahl der Songs den Ausschlag gegeben, die vom Konzert in der Berliner Waldbühne am Juni 2019 auf das Album gelangten. Mit fünf von 14 Titeln ist das Berliner Konzert am stärksten auf dem Live-Album vertreten. Ein sechster Titel aus Berlin, "Hey Hey, My My",  läuft beim dazugehörigen Konzertfilm beim Abspann. Bei soviel Berlin hat man sich bei der Covergestaltung dann eben für das - zumindest aus amerikanischer Sicht - berlintypischste Motiv entschieden: Die Mauer.

Dabei war die Berliner Mauer bereits bis auf wenige Reste komplett verschwunden, als die meisten der jungen Bandmitglieder von POTR geboren wurden. Nur Neil Young hat die Mauer noch selber stehen sehen. 1982, beim Berliner Abschlusskonzert der damaligen Trans-Tour, hat er besichtigt, mit dem Beatles-Zeile "Love is all we need" bekritzelt und im Song "After Berlin" sogar besungen.

Der Mauerabschnitt von der Fotomontage auf  "Noise & Flowers" befand sich in der Zimmerstraße an der Kreuzung zur Charlottenstraße im Berliner Bezirk Kreuzberg - in unmittelbarer Nachbarschaft zum berühmten "Checkpoint Charlie" an der zur Charlottenstraße parallel laufenden Friedrichstraße. Das für die Montage verwendete Mauerfoto wurde 1986 geschossen, also drei Jahre vor dem Mauerfall. Neil Young hat es als  Stockfoto bei einer Bildagentur für die Covergrafik lizensiert.

Aufbau, Ausbau und Abbruch der Mauer an dieser Stelle ist über die 30 Jahre ihres Bestehens durch zahlreichen Fotos gut dokumentiert. Das gilt auch für einen der dramatischsten Momente der dunklen Mauerzeit: Den Tod eines jungen Mannes, der hier 1962 - ein Jahr nach dem Mauerbau - bei einem Fluchtversuch von Grenzposten angeschossen wurde und qualvoll verblutete. Seitdem erinnerte dort ein stets mit Blumen geschmücktes Kreuz an den Vorfall. "Noise & Flowers" haben dadurch noch eine beklemmende Bedeutung erhalten, die Neil Young bei der Auswahl des Motiv wohl gar nicht bewusst war. [Weiter: Fotos, Videos zum Abschnitt an der Berliner Mauer ...]


August 05, 2022

Neil Young & Promise of the Real - Noise and Flowers
Heute, am 5. August, ist "Noise and Flowers", das Live-Album von Neil Young & Promise of the Real mit Songs von der 2019er Europatour erschienen. Die Band hatte damals neun Shows in Hallen und Open Air gespielt, die Neil Youngs seinem langjährigem Manager Elliot Roberts widmete, der kurz vor Beginn der Tournee verstorben war. 

Vier der neun Konzertorte lagen in Deutschland - und alle vier sind auch mit Aufnahmen auf dem Album vertreten. Die Berliner Waldbühne sogar mit gleich fünf Songs, womit insgesamt acht der 14 Songs in Deutschland aufgenommen wurden. Das Backcover mit einer Collage, die die Band vor der Berliner Mauer zeigt, macht das Album vollends zu einer Art inoffiziellem deutschen Live-Album Neil Youngs.

Bei der Songauswahl war der inzwischen 76-Jährige sichtlich bemüht, eine ausgewogene Mischung zu finden, die alle Schaffensperioden seiner über 50-jährigen Karriere abdeckt. Keine keine leichte Aufgabe bei den insgesamt 48 verschiedenen Songs, die auf der kurzen Tour gespielt wurden. Dabei fielen einige lange elektrische Klassiker, darunter auch das sehr selten gespielte "Over And Over" der Schere zum Opfer. Highlight des Albums ist das noch seltener gespielte "On The Beach", das 2019 in Antwerpen zum ersten Mal seit 1974 wieder in einer elektrischen Bandversion erklang.

Noise and Flowers" erscheint als CD und Doppel-LP, als Download sowie als Stream für Abonnenten von Neil Youngs Archivseite. Ein Deluxe-Boxset enthält zusätzlich eine Blu-Ray-Disk mit einem Konzertfilm, bei dem Neil Young und Ehefrau Daryl Hannah Regie führten und der alle Songs des Albums enthält. Der Film wird auch auf der Archivseite gestreamt und soll demnächst als separate Blu-Ray in den Handel kommen. [Weiter: Foto- und Albumkritiken ...]

August 02, 2022

Mo Ostin, James Mazzeo
Gleich zwei enge Weggefährten verlor Neil Young innerhalb von nur Tagen: Am 31. Juli starb Mo Ostin, Musikmanager und längjähriger Boss von Warner Records im Alter von 95 Jahren in Los Angeles.

"Mo, der Gigant unter den Label-Managern, unterstützte sein ganzes Leben über die Künstler, stärkte uns den Rücken und ließ uns die Musik so machen, wie wir wollten", erinntert sich Neil Youn in einem Artikel zu Ostins Tod auf seiner Archivseite. Ohne ihn wäre seine Karriere nicht die gleiche, so der Musiker weiter. Stets habe er jedes fertige Album zuerst Mo Ostin vorgespielt. Noch letzten Monat sei er mit Rick Rubin zu Mo Ostins nach Hause gefahren und habe ihm sein neues Album mit "Crazy Horse" vorgespielt, das im November bei Warner-Reprise erscheinen soll.

Nur zwei Tage später, am 2. August, verstarb James Mazzeo 78-jährig an den Folgen eines Schlaganfalls, den er im Juni erlitten hatte. Mazzeo gehörte seit 1970 zum engen Umfeld Neil Youngs, der ihn als Mitglied einer Künstler-Kommune in der Nachbarschaft seiner Ranch kennenlernte, Mazzeo, Spitzname "Sandy Castle", arbeitete für Young seitdem unter anderem als Tourmanger und Schauspieler, er konzipierte Lightshows für Auftritte, gestaltete Albencover und illustrierte Bücher. Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören die Zeichnungen für das Cover von Neil Youngs Album "Zuma" von 1975 sowie die Illustrationen für das Album und die Bücher zu "Greendale", die er 2020 für das Archivalbum "Return to Greendale" nocheinmal überarbeiete. Auf dem Archivalbum "Homegrown" ist er sogar als Backgroundsängwer zu hören. Mazzeo, der als Maler in Kalifornien lebte, hatte bis zuletzt eine eigene Kolumne in Neil Youngs Internetzeitung "Times Contrarian", in der er über Kunst schrieb.

Ähnliche Artikel:
  1. Dangerbird flies not alone - James Mazzeos Neil Young Bilder
  2. Neil Youngs Manager Elliot Roberts ist tot
  3. Dean Stockwell ist tot - Freund und Filmpartner Neil Youngs

Juli 15, 2022

Farm Aid 2022
Ein Live-Auftritt Neil Youngs ist weiterhin nicht in Sicht. Jetzt gab der 76-Jährige dem erst kürzlich für September angekündigten Farm Aid-Benefizkonzert eine Absage. Auf einen Leserbrief an seine Internetzeitung auf der Archiv-Webseite (App-Version) antwortete der Musiker jetzt:

"Ich werde dieses Jahr nicht bei Farm Aid dabei sein. Dazu bin ich noch nicht bereit. Ich glaube nicht, dass es in der Pandemie sicher ist. Ich vermisse es sehr. "

Bereits im letzten Jahr zog Neil Young seine Zeilnahme an dem von ihm selbst mitgegrundeten Festival zugunsten bäuerlichen Familienbetriebe kurzfristig zurück. Auch damals sorgte er sich um die Gesundheit der Zuschauer wegen der weiterhin drohenden Ansteckungsgefahr. Aus Sicherheitsgründen schloss Young auch eine Tour für 2022 aus. Auch für das kommende Jahr habe er keine Torpläne, hieß es auf seiner Webseite. Damit liegt der letzte Auftritt Neil Youngs weiterhin fast drei Jahre zurück. Damals trat er mit "Promise Of The Real" beim letzten Farm Aid vor der Pandemie auf.

Ähnliche Artikel:

  1. Farm Aid 2022 angekündigt - Neil Young endlich wieder live?
  2. Neil Young sagt Aufritt bei Farm Aid 2021 ab
  3. Neil Young: Toure erst wieder, wenn mein Bus elektrisch fährt

Juli 03, 2022

Neil Young 1968 - 2018

Die hohe Kunst des Anlehnens. 50 Jahre liegen zwischen den beiden Fotos: Links das Coverfoto des Albums "Everybody Knows This Is Nowhere", das Frank Bez Ende 1968 im Topanga Canyon aifgenommen hat. Das Foto rechts schoss Neil Youngs Ehefrau Daryl Hannah um 2018, vermutlich während der Dreharbeiten für den Film "Paradox" an der alten Postkutschenstation mit Scheune auf ihrem Anwesen in Colorado. 

Ähnliche Artikel:

  1. 1. Album von Neil Young & Crazy Horse war der letzte Dreck
  2. After The Gold Rush - Neil Youngs Topanga Canyon Haus
  3. Everybody Knows This Dog Here

Juli 01, 2022

Mit "Timberline" gibt es heute auf auf Neil Youngs Archiv-Webseite sowie seinem offiziellen Youtube-Kanal eine echte Welturaufführung: Der Song vom Album "Toast" mit "Crazy Horse", das am 8. Juli in den Handel kommt, war bislang nämlich unveröffentlicht und auch noch nie live gespielt worden.

In dem gut vierminütigen Stück rumpeln sich Neil Young & Crazy Horse mit verzerrten Akkorden durch die skurrile Story über einen Holzfäller an der Baumgrenze (auf englisch "Timberline"), der seine Arbeit verliert und deshalb buchstäblich mit Gott und der Welt hadert.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young & Crazy Horse 'Toast' erscheint am 8. Juli
  2. Neil Young & Crazy Horse 'Toast' wird frisch geröstet
  3. TOAST - Neue "Crazy Horse"-Scheibe endlich auf dem Tisch

Juni 24, 2022

Neil Young + Promise of the Real - Noise & Flowers
Das Live-Album "Noise & Flowers" von Neil Young & Promise of the Real hat jetzt einen offiziellen Veröffentlichungstermin bekommen: Das Album Nummer 21 aus der  "Performance Serie" erscheint am 5. August als CD, Doppel-LP und limitiertes Boxset einschließlich Blu-Ray-Video. Der Vorverkauf startet ab heute.

Mit "From Hank To Hendrix" hat Neil Young einen Song vorab als Stream auf seiner Archivseite und als YoutTube-Video (Link) online gestellt. Die Covergestaltung mit der Berliner Mauer auf der Rückseite sowie die Tracklist waren bereits vor einem Monat in osteuropäischen Online-Shops aufgetaucht.

Die 14 Songs von  "Noise & Flowers" wurden 2019 auf der Europatour mit "Promise of the Real" aufgenommen. Mit der Berliner Waldbühne, dem Elbufer in Dresden und der SAP-Arena in Mannheim sind auch drei deutsche Tourstationen durch Mitschnitte auf dem Album vertreten. Es ist nach dem obskuren "EARTH" von 2016, dessen Aufnahmen nachträglich um Tierstimmen ergänzt wurden, das zweite Live-Album Neil Youngs mit der Band um die beiden Söhne von Willie Nelson. Mit "Promise of the Real" entstanden zudem die zwei Studioalben "The Monsanto Years" und "The Visitor" sowie das Soundtrack-Album zum Film "Paradox".

UPDATE: Acht der 14 Songs des Albums wurden übrigens bei Konzerten in Deutschland aufgenommen. Mit fünf Songs ist das Konzert auf der Berliner Waldbühne vom 3. Juli 2019 am stärksten vertreten. Je ein Song stammt von den Filmnächten am Ufer in Dresden, von der Show in der Mannheimer SAP-Arena und dem Auftritt in der Münchner Olympiahalle. [Weiter: Tracklist mit Aufnahmeort und -datum ...]

Juni 22, 2022

Farm Aid 2022
Neil Young könnte am 24. September seinen ersten Live-Auftritt seit drei Jahren absolvieren. Für diesen Tag haben jetzt die Farm Aid-Organisatoren ihr diesjähriges Benefizkonzert angekündigt. Veranstaltungsort und Beginn des Vorverkaufs sollen Ende Juli bekannt gegeben. Auch wer außer den Farm Aid-Board-Mitgliedern Willie Nelson, Neil Young, John Mellencamp, Dave Matthews und Margo Price im Line-Up auftaucht, steht erst später fest.

Der letzte Live-Auftritt Neil Youngs datiert vom 21. September 2019 beim damaligen Farm Aid-Festival in Wisconsin. Wegen der Corona-Pandemie absolvierte der Musiker danach nur noch Auftritte per Videostream aus seinem Haus in den Rocky Mountains. Im letzten Jahr sagte er einen zuvor bereits angekündigten Auftritt bei Farm Aid 2021 kurzfristig wieder ab, weil er das Ansteckungsrisiko für die Zuschauer von Konzertveranstaltungen weiterhin für zu hoch hielt.

Aus dem gleichen Grund hat Neil Young auch noch keine Pläne für eine Tour bekannt gegeben. Die soll es erst geben, so der Musiker, wenn die Sicherheit gewährleistet ist und umweltfreundliche Transportmittel wie elektrische Tourbusse zur Verfügung stehen. Ob der 76-Jährige also tatsächlich im September bei Farm Aid neben Willie Nelson auf der Bühne stehen wird, mit welcher Band er spielt und mit welchem Tourbus er anreist, bleibt abzuwarten.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young sagt Aufritt bei Farm Aid 2021 ab
  2. Neil Young: Toure erst wieder, wenn mein Bus elektrisch fährt
  3. Neil Young fordert Musikbranche zum Konzert-Stopp auf

Juni 17, 2022

Neil Young Zitat
The Horse haben gerade Aufnahmen mit Rick Rubin abgeschlossen.
 
Ja, das haben wir. Wir hatten eine Menge Spaß."

Billy Talbot antwortet im aktuellen UNCUT-Magazin 8/2022 auf eine Frage zum kommenden Album von Neil Young & Crazy Horse. Das neue Album soll laut Young im November erscheinen und wurde nicht wie der Vorläufer "Barn" in der alten Scheune aufgenommen.
Graham Nash

Ähnliche Artikel:
  1. Neues Album mit 'Crazy Horse' kommt im November
  2. Zitat der Woche: Neil Young arbeitet täglich am neuen Album
  3. Zitat der Woche: Wasserstandsmeldung für neues Album

Mai 30, 2022

Neil Young & Crazy Horse neues Album 2022
Neil Young hat ein neues Album mit "Crazy Horse" aufgenommen. Es umfasst zehn Songs und soll im November herauskommen. Einer der Songs heißt "Chevrolet" und ist 13 Minuten lang. Das verriet der Musiker jetzt in Antworten auf mehrere Lesebriefe an seine Webseite. Das neue Werk sei um den Frühlingsvollmond im Mai aufgenommen worden. Die Aufnahmen so Young, waren "erstaunlich", das Ergebnis "Over the top!!!!!" 

Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt. Auch ob das neue Album - wie sein letztes mit "Crazy Horse" - wieder in der alten Scheune in den Rocky Mountains oder in einem Studio entstand, bleibt unklar. Young hatte dazu zuletzt wie gewohnt widersprüchliche Aussagen gemacht. Die neuen Songs, die jetzt eher nach langen, klassischen "Crazy Horse"-Jams klingen, bezeichnete der 76-jährige zuletzt als "Umweltmärsche", die durch Pfeifen beim Wandern entstanden seien.

Hoffnungen, dass Neil Young & Crazy Horse das neue Album auf einer Tour im nächsten Jahr promoten werden, stehen allerdings schlecht. Kürzlich hatte Bruce Springsteen für 2023 eine lange Tour mit seiner "E Street Band" durch Europa und die USA angekündigt. Damit fiele der "neue" Horse-Gitarrist Nils Lofgren aus, der dann seiner Verpflichtung für den "Boss" nachkommen muss.

Ähnliche Artikel:

  1. Unter dem Blutmond: Neil Young kündigt Studioaufnahmen an
  2. Neues Album? Neil Young schreibt Marschmusik
  3. Neil Young: Toure erst wieder, wenn mein Bus elektrisch fährt