April 28, 2022

Neil Young im Studio 2022

Neil Young drängt es wieder ins Studio! Ziemlich genau ein Jahr nach den Sessions zum Album "Barn", das in einer Scheune in den Rocky Mountains entstand, kündigt der Musiker jetzt neue Aufnahmen an. In einer Mitteilung auf seiner Webseite mit Datum 27. April schrieb er (übersetzt): 

"In diesen Tagen bereite ich mich auf das Studio vor .... Weniger als eine Woche noch!"

Demnach dürfte die Studioarbeit Anfang Mai beginnen und Mitte des Monats in die entscheidende Phase treten: Am 16. Mai steht ein Vollmond an, nach dem Neil Young traditionell seine Aufnahmen ausrichtet. Der Frühlingsvollmond ist diesmal sogar ein sogenannter "Blutmond", bei dem Vollmond und Mondfinsternis zusammenfallen und der Himmeltrabant blutrot erscheint. 

Wo und mit wem der 76-Jährige die Aufnahmen bestreitet bleibt allerdings unklar. Hier gab es zuletzt widersprüchliche Aussagen. Andeutungen eines weiteren Albums mit "Crazy Horse" in der Scheune, die inzwischen sogar wetterfest ausgebaut wurde, folgten seltsame Aussagen über ein Album mit Umweltmärschen, deren Melodien durch Pfeifen beim Wandern entstanden seien. Man darf also gespannt sein ...

Ähnliche Artikel:

  1. Neues Album? Neil Young schreibt Marschmusik
  2. More Barn! Neil Youngs Scheune als 3D-Modell
  3. Neil Young schreibt seine Songs jetzt andersherum

April 19, 2022

Neil Young - Enviro-Marches
Neil Young hat schräge Pläne für ein mögliches neues Album vorgestellt. In einer Antwort auf einen Leserbrief an seine Webseite spricht der für kauzige Ideen berüchtigte Musiker von "Enviro-Marches" - auf Deutsch: Umwelt­märschen. Der 76-Jährige schreibt:
"Letzten Winter unternahm ich viele Spaziergänge im Schnee. Während ich ging, pfiff ich. Es wurde bald klar, dass jeder Tag eine neue Melodie hatte. Ich begann, das Pfeifen auf meinem Handy aufzuzeichnen. Und vor kurzem fügte ich die Melodien meinen Listen hinzu, wo ich sie ordnete, als ich anfing, Texte zu schreiben. Diese Lieder sind Umweltmärsche. Lieder dieser Zeit. Eine Parade von Liedern. Sie marschieren voran.
Ich muss lachen, wenn ich mich frage, wie diese Lieder wohl ankommen werden. Für manche könnte es eine lange Parade sein."
Ob diese Pläne tatsächlich ernst gemeint sind, bleibt unklar. Es wäre allerderdings nicht das erste Mal, dass Young musikalische Merkwürdigkeiten hervorbringt. Mit einem in einer alten Grammophon-Zelle aufgenommenen Cover-Album, einer Live-Platte mit eingefügten Tierstimmen oder einem Werk mit Symphonieorchester und Bigband hatte schließlich auch kein Fan gerechnet. Und das Umweltthema wäre Neil Young wohl wichtig genug, um eine Art Soundtrack für einen Protestmarsch nach Washington zu veröffentlichen.

Ähnliche Artikel:
  1. Presse: 'EARTH' is das schrulligste Album aller Zeiten
  2. Neues Album "A Letter Home" erschienen
  3. Großes Special zu STORYTONE - Alle Fakten

April 12, 2022

Der deutsch-französische TV-Sender ARTE strahlt am 25. April um 21.45 Uhr die Dokumentation "Neil Young - Songwriter ohne Kompromisse" aus (Link zur Mediathek hier). Der knapp einstündige Beitrag des französischen Journalisten Thomas Boujut zeichnet Leben und Karriere des 76-jährigen Rockmusikers mit zahlreichen Film- und Interviewausschnitten nach.

Im Mittelpunkt des Films stehen Youngs langjährige Engagements gegen Umweltzerstörung, Konzern­inte­ressen oder gegen die US-Präsidenten Nixon, Bush und Trump. Auch sein Kampf für die Rechte der amerikanischen Ureinwohner, die US-Farmer und für bessere Musikqualität werden thematisiert. Thomas Boujout greift aber auch Widersprüche auf und zeigt zustimmende Interviewaussagen des Musikers zur damaligen Politik Ronald Reagans und für die Kernkraft. Für Fans in Summe alles nichts Neues und mit bereits bekannten Film und Fotomaterial versehen, aber gut geschnitten und sehenswert.

Wer die Erstausstrahlung im linearen Fernsehen nicht abwarten will, kann den Film ab Karfreitag, 15. April in der Mediathek von ARTE ansehen, wo er noch bis zum 30. Juni abrufbar ist. Fans mit guten Französischkenntnissen schauen sich den Beitrag bereits jetzt hier auf dem französischen YouTube-Channel von Arte an.

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Youngs Spielzeug-TV vom Rebel Content Tourposter
  2. Vor 50 Jahren: Neil Young tritt in der Krimiserie 'Mannix' auf
  3. Streitbarer Musiker: Neil Youngs historische Schlachten

April 01, 2022

Neil Young & Crazy Horse Train Tour 2022
Neil Young & Crazy Horse gehen in diesem Jahr nun doch auf Tour - mit einem Sonderzug. Ein amerikanischer TV-Sender hat jetzt den neuen Tourwaggon der Band auf dem Bahnhof in Montrose, Colorado entdeckt. Dort wurden offenbar Teile der Inneneinrichtung von Neil Youngs altem Tourbus "Zuma" in den doppelstöckigen Waggon einge­baut. Mit Aluminium­verkleidung und zwei auf das Dach geschweißten Autodächern sieht der Waggon wie eine direkte Kopie des Busses aus. Der Musiker hatte angekündigt, den seit 1996 genutzten Bus - ein über 12 Meter langer Silver Eagle - wegen seines Verbren­nungs­motors nicht mehr nutzen zu wollen.

"Einen elektrischen Ersatzbus konnten wir trotz intesiver Suche nicht finden", sagte Neil Young dem  TV-Sender auf Nachfrage. Keiner der derzeit verfügbaren E-Busse sei wegen der zu geringen Reichweiten für eine Musiktournee geeignet. Nach drei Jahren ohne Live-Konzerte wolle er seine Fans aber nicht länger warten lassen. "Und wir werden alle nicht jünger", so der 76-Jährige. Die für den Herbst geplante Tour werden daher per Bahn absolviert. Außer dem Tourwaggon könne so auch das gesamte Equipment in angehängten Güterwagen mitgenommen werden. Neil Young: "Wir suchen gerade nach Hallen und Theatersälen in der Nähe von Bahnhöfen." Die einzelnen Tourstationen müssen zudem per Bahnlinie miteinander verbunden sein. "Das macht die Tourplanung aufwändiger als früher", erklärt der Rockmusiker." Aber als alter Modelleisenbahner habe ich viel Erfahrung damit, alles so zusammenzufügen, dass es gut passt." [Weiter ...]

März 25, 2022

Neil Young veröffentlicht am 6. Mai die drei nächsten Alben aus der "Official Bootleg Serie" (OBS). Dann erscheinen "Citizen Kane, Jr. Blues", "Royce Hall 1971" sowie "Dorothy Chandler Pavillion 1971" auf CD und Vinyl. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Bei den OBS-Alben handelt es sich um zuvor illegal verbreitete Konzertmitschnitte, bei denen die Zuschauer­aufnahmen durch offizielle, neu remasterte Mitschnitte besserer Qualität ersetzt wurden. Die grafische Gestaltung entspricht weit­gehend den Original-Bootlegs.

Eine Besonderheit in der Bootleg-Reihe stellt "Citizen Kane, Jr. Blues" dar. Hier griff Neil Young auf die original Kassettenaufnahme eine Zuschauers des Auftritts im kleinen New Yorker Musikclubs "The Bottom Line" vom Mai 1974 zurück - aufgepeppt und remastert duch die "Volume Dealers" Neil Young & Niko Bolas. Damals spielte Young im Anschluss an ein Konzert von Leon Redbone und Ry Cooder um zwei Uhr nachts spontan elf Songs, von denen die meisten noch gar nicht veröffentlicht waren oder sogar zum ersten Mal überhaupt live gespielt wurden.

Einer der damals neuen Songs - "Revolution Blues" vom später erschienenen Album "On The Beach" -  wurde jetzt vorab als "offizielles Audio" auf YouTube eingestellt (Video oben). Mehr zu Neil Youngs legendären Konzert im "The Bootom Line" hier.

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Young stellt Official Bootleg Serie vor
  2. Vor 40 Jahren: Neil Youngs Highlight im "Bottom Line"
  3. Vor 40 Jahren: The Eagles, Marlon Brando und Neil Young

März 18, 2022

Neil Young ORS 4 Cover
Sammler und Komplettisten können am 29. April endlich Boxset Nummer 4 der "Official Release Series (ORS)" ihrem Fundus physischer Neil Young-Tonträger hinzufügen. Das Boxset enthält die vier Alben "Hawks & Doves" aus dem Jahr 1980, "Re-Ac-Tor" mit Crazy Horse von 1981, "This Note's For You" mit den Bluenotes von 1988 sowie die EP "Eldorado" von 1989 neu remastert als Vinyl oder CD. "Eldorado" war zuvor nur in Japan offiziell erschienen.

Es handelt sich um die offiziellen Alben Nummer 13, 14, 20 und 21. Die Lücke in der Reihenfolge ergibt sich dem Umstand, dass die fünf Alben Nummer 15 bis 19 - "Trans", "Everybody's Rockin'", "Old Ways", "Landing On Water" und "Life" - bei Geffen Records erschienen waren.  Eine Wiederveröffentlichung dieser Alben in Warners ORS-Serie kam aus rechtlichen Gründen nicht zustande. 

Das ORS-Boxset Nummer 4 erscheint sechs Jahre nach dem dritten, das mit den Alben Nummer 8.5 bis 12 im Jahr 2016 herausgekommen war. "Neil Young - Official Release Series Vol 4" kann ab sofort in Neil Youngs "Greedy Hand"-Webstore sowie im regulären Handel vorbestellt werden.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young Official Release Series 5-12 im Mai auch auf CD
  2. Vinyl-Boxset Vol. 3 erscheint am 25. November
  3. 'Time Fades Away' ab Freitag endlich in den Läden

März 11, 2022

Neil Young - Harvest - #1 Album Charts

Heute vor 50 Jahren - am 11. März 1972 - erreichte Neil Youngs Album "Harvest" Platz eins der US-Album-Charts. Dort hielt sich das Album zwei Wochen, bevor es am 25. März vom Album "America" der gleichnamigen britischen Band auf den zweiten Platz verdrängt wurde. Deren Hit "Horse with no Name" hatte zuvor bereits Neil Youngs Song "Heart of Gold" vom Thron der US-Single-Charts geworfen.

Ähnliche Artikel:

  1. 'Harvest On Vinyl" - Der Song zum Album
  2. 12. März 1972: Als ein Pferd das Goldherz verdrängte
  3. Neil Youngs Album "Harvest" im US-Parlament

Februar 22, 2022

Neil Young - Mickey and Bunny
Der Einmarsch Russlands in Teile der Ukraine hat auch ein Kapitel in der frühen Karriere Neil Youngs wieder ins Bewusstsein gerückt. Der Rockmusiker machte seine ersten Schritte im Musikgeschäft in Winnipeg, der Hochburg urkrainischer Auswanderer nach Kanada. Auch einige frühe Bandkollegen und Musikerfreunde wie Randy Bachmann kamen aus der ukrainischen Community in Winnipeg.

The Sultan
Mehr noch: Seine allererste Platte erschien auf einem Plattenlabel für ukrainische Musiker. „The Sultan b/w Aurora“, die 1963 erschienene Single von Neil Youngs erster eigenen Band „The Squires“, war mit Nummer V-109 die neunte Single des Labels „V Records“ aus Winnipeg. Das Label hat neben Neil Young sonst fast ausschließlich ukrainische Polka-Musiker, ukrainische Folklore und bizarre ukrainische Popmusik veröffentlicht.

Betrachtet man heute das damalige Programm von „V Records“, wird klar: Neil Youngs erste Single erschien in einem skurrilen musikalischen Paralleluniversum, das wenig mit der frühen Beat- und Rock’n’Roll-Ära zu tun hat, mit dem man den frühen Neil Young eigentlich verbinden würde. Der Herr über dieses ukrainische Paralleluniversum in Winnipeg war ein gewisser Alex Groshak.

Aus aktuellem weltpolitischen Anlass hier eine aktualisierte Fassung eines bereits 2012 auf "Rusted Moon" erschienenen Artikels über Neil Young und die ukrainischen Wurzeln seiner Weltkarriere. [Weiter ...]

Februar 11, 2022


Drei Tage vor dem Valentinstag hat Neil Young ein offizielles Video zum Song "Don't Forget Love" vom aktuellen Album "Barn" mit "Crazy Horse" veröffentlicht. Die Animationen stammen vom Künstler Gary Ward, der auch das Herz gezeichnet hat, das Neil Young seit einigen Jahren auf seinem Bühnen-T-Shirt trägt.
Neil Young & Crazy Horse - Don't Forget Love - Video

Ähnliche Artikel:
  1. Offizielles Video zu 'Stringman' mit alten Filmbildern
  2. Video zu 'Powderfinger' erschienen
  3. Neil Young veröffentlicht neues Video zu 'Indian Givers'

Februar 08, 2022

Neil Young vs. Daniel Ek Spotify
Neil Young legt nochmal nach. In einer weiteren Mitteilung auf seiner Webseite greift er jetzt SPOTIFY-Chef Daniel Ek persönlich an. Der sei nämlich das eigentliche Problem, nicht der umstrittene Joe Rogan, dessen Podcast den Rückzug des Musikers von der Streaming-Plattform ausgelöst hatte.

"Ek zieht die Strippen", so Young. Er sei nur an Zahlen interessiert, nicht an Kunst und Kreativität. Der 76-Jährige Rocker fordert nicht nur andere Künstler auf, SPOTIFY zu verlassen und sich einen besseren Ort für ihre Kunst zu suchen. Auch die Angestellten des Streaming-Dienstes sollten sich besser von ihrem Arbeitgeber trennen: "Verlasst diesen Ort, bevor er eure Seele auffrisst."

Einmal in Rage, wettert Young auch gegen die großen US-Banken. Die würden trotz steigender Erderwärmung weiterhin die Nutzung fossiler Brenstoffe finanzieren. Die Leute sollten daher seinem Beispiel folgen und ihr Geld von vier namentlich genannten Großbanken abziehen. Schließlich verfüge die Babyboomer-Generation über 70 Prozent des Finanzvermögens, während die Millenials nur fünf Prozent besäßen. Die ältere Genation müsse daher vorangehen und Zeichen setzen. Neil Young: "Ihr habt die Macht, etwas zu verändern. Eure Enkel werden es euch danken!"

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Young drängt Sponsor raus - Konzert in London gerettet
  2. Gentechnik: Neil Young hat den Kaffee auf
  3. Neil Youngs Streit mit Kanadas Regierungschef eskaliert

Februar 02, 2022

CSN&Y - Spotify

Crosby, Stills, Nash & Young sind wieder vereint! Allerdings nur in ihrer Abneigung gegen SPOTIFY. Nachdem Neil Young letzte Woche seine gesamte Musik von der schwedischen Streaming-Plattform entfernen ließ, folgen ihm jetzt seine ehemaligen Band-Kollegen. In einer in den sozialen Medien verbreiteten Mitteilung kündigten David Crosby, Stephen Stills und Graham Nash an, Neil Young zu unterstützen (links).

"Wir stimmen mit ihm darin überein, dass durch den (auf SPOTIFY gesendeten) Podcast von Joe Rogan gefährliche Desinformationen verbreitet werden", erklären die drei Musiker. Desinformation könne in einer Pandemie tödlich sein. Sie wollen daher nicht, dass ihre eigene - oder die von ihnen zusammen gemachte - Musik auf derselben Plattform zu hören sind wie Rogans Podcast.

Damit schließen sich nach Joni Mitchell und Nils Lofgren weitere enge Weggefährten Neil Youngs Boykott des Streaming-Dienstes an. Auch einige Künstler außerhalb von Youngs direktem Umfeld haben ihren Rückzug von SPOTFIY angekündigt. Dabei schwingt neben dem Protest gegen Rogans Podcast auch Kritik am Geschäftsmodell des schwedischen Konzerns mit. Der gesteht den Künstler nur minimale Einkünfte für das Streamen ihrer Songs zu, während er für den umstrittenen Podcast von Rogan für 100 Mio. Dollar zahlte.

Neil Young wirbt inzwischen für einen Wechsel der SPOTIFY-Nutzer zu anderen Plattformen wie Amazon Music, Apple Music oder Qobus. Während er auf seiner Webseite zu Tools für die bequeme Konvertierung von Playlisten verlinkt, lockt Amazon potentielle Wechsler mit einem "Neil Young-Probeabo" über vier kostenlosen Monate. Apple wirbt für sich als "Heimat von Neil Youngs Musik". Auch Neil Youngs eigene Archivseite und seine NYA-App, über die seine Musik ebenfalls im hochauflösenden Format gestreamt werden kann, profitiert von der Protestaktion, die weltweite Aufmerksam nach sich zog. Seine Abonnentenzahlen seien nie zuvor so stark gestiegen, so Neil Young.

Ähnliche Artikel:

  1. SPOTIFY ade - Verzicht auf 60 Prozent Streaming-Umsätze
  2. Corona-Desinformation: Neil Young will weg von SPOTIFY
  3. Neues Abo-Modell: Neil Young erweitert seine Archiv-Seite

Januar 26, 2022

Neil Young (c) dhlovelife
Neil Young hat sich durchgesetzt und verlässt die SPOTIFY im Streit um Corona-Falschinformationen eines dort verbreiteten Podcasts. In einem mit "Im Namen der Wahrheit" betitelten Post auf seiner Webseite bedankt sich der Musiker für die Unterstützung durch seine Plattenfirma Warner-Reprise. SPOTIFY repräsentiere immerhin einen Großteil der Streaming-Umsätze mit Neil Youngs Musik. Schließlich sei jedes Album. das er jemals veröffentlicht habe, dort verfügbar.

"Ein großer Verlust für meine Plattenfirma", so der 76-Jährige. "Danke an Warner Brothers, dass ihr zu mir steht und den Verlust von 60 Prozent meiner weltweiten Streaming-Einnahmen im Namen der Wahrheit auf euch genommen habt." Auch Merck Mercuriadis, dessen "Hipgnosis Song Fund seit 2021 einen 50-Prozent-Anteil an Youngs Songrechten hält, habe zu Young gehalten und den Umsatzverlust hingenommen. [Weiter ...]

Januar 24, 2022

Neil Young Spotify
Neil Young ärgert sich über SPOTIFY. Auf seiner Interneseite postete er jetzt eine Nachricht an seine Manager Frank Gironda und Tom Corson bei seinem Plattenlabel Warner Brothers (UPDATE 25.1.: Post auf NYA wurde inzwischen gelöscht. Archivierter Screenshot weiter unten). Darin fordert der Musiker die beiden unmissverständlich auf, den Streaming-Dienst umgehend darüber zu informieren, dass er seine gesamte Musik von der Plattform entfernen will.

Hintergrund ist der auch von vielen Medizinern und Wissenschaftlern kritisierte, auf SPOTIFY gehostete Podcast „The Joe Rogan Experience“. Dem US-Comedian Joe Rogan wird vorgeworfen, seinen durchschnittlich 11 Millionen Hörern Falschinformationen über die Corona-Pandemie und Impfstoffe zu liefern. Kürzlich hatten deswegen mehr als 1.000 Gesundheits- und Wissenschaftsexperten einen offenen Brief an SPOTIFY gerichtet.

Neil Young nimmt nun SPOTIFY für Rogans Podcast in die Plficht. Er ziehe seine Musik von dem Dienst zurück, "weil SPOTIFY falsche Informationen über das Impfen verbreitet – was möglicherweise den Tod für diejenigen bedeutet, die den von ihnen verbreiteten Desinformationen glauben." Der 76-Jährige fordert von seinen Managern "noch heute" zu handeln und ihn über das weitere auf dem Laufenden zu halten. Mit Blick auf SPOTIFY schreibt er: "Sie können Rogan oder Young haben. Nicht beide." [Weiter: Neil Youngs Nachricht an SPOTIFY ...]

Januar 23, 2022

Neil Young electric Tourbus
Ob Neil Young wieder auf Tour gehen wird - und vor allem wann - hängt offenbar nicht nur von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. In einem Beitrag für seine Internetzeitung macht der Musiker jetzt künftige Live-Auftritte auch von der Verfügbarkeit umwelt­freundl­icher Reise­möglich­keiten abhängig. "Für mich gibt es keine Reisen mehr mit fossilen Brennstoffen", kündigt der 76-Jährige an. Er werde daher mit dem Touren aufhören, wenn er seinen Tourbus nicht elektrifizieren könne. "Die Tour wartet auf den sauberen Bus. Nicht auf Covid."

Den Umbau seines Tourbusses will Neil Young möglichst schnell angehen, mit der Planung habe er bereits begonnen. Anders als der Umbau seines 1959er Lincoln Continental Straßenkreuzer zum elektrischen "Lincvolt", gehe es diesmal aber nicht um eine Spielerei: "Es geht um Leben und Tod des Planeten, wie wir ihn kennen." Man müsse daher jetzt handeln, um etwas zu ändern. Zuhause habe er daher damit begonnen, Fahrzeuge für fossile Brennstoffe zu verbannen, scheibt Young weiter. Dienstleister, die sich um seine Anwesen kümmern, würden elektrische Ford Lightning Pickups fahren. Auch auf umweltverschmutzende Jets werde verzichtet, er benutze sie seit seit Jahren ohnhin nicht mehr.

Er werde daher "eine Weile" nicht auf Tour gehen, so Neil Youngs recht unkonkrete Prognose zur Dauer der Umstellung seiner Tourlogistik. "Ich werden aber alles tun, um zu euch zu kommen und etwas Musik zu teilen."

Ähnliche Artikel:

  1. Neil Young will kanadische Nummernschilder für den Tourbus
  2. Der Meister schrubbt nicht nur Akkorde
  3. Mehr Bio-Treibstoff: Neil Young demonstriert in Washington

Januar 18, 2022

Für alle, den Stream auf NYA verpasst haben und keine Blu-Ray kaufen wollen: Die Filmdokumentation "Neil Young & Crazy Horse - A Band A Brotherhood A Barn" wird am Donnerstag, 20. Januar ab 19 Uhr exklusiv auf Neil Youngs YouTube-Kanal gestreamt.

Ähnliche Artikel:
  1. Großes Special: Alles zum neuen Album 'Barn'
  2. More Barn! Neil Youngs Scheune als 3D-Modell
  3. 'Barn' als Film - Offizieller Trailer erschienen