Mittwoch, 10. Februar 2016

Lustiges Video: Kinder im Goldrausch

Der kanadische Fernsehsender CBC hat zehn Kindern Neil Youngs Songklassiker "After the Gold Rush" vom gleichnamigen Album aus dem Jahr  1970 vorgespielt und deren Kommentare gefilmt (englisch­spachiges Video rechts).

Die lustigen Reaktionen der Kids auf Neil Youngs über 45 Jahre alte Komposition und auf die vom Sender gestellten Fragen: "Das klingt wie ein Mädchen", "Es klingt wie Oper", "Ich dachte es wäre Neil Diamond", "Ist das Hip-Hop, ist das Salsa? Oder Michael Jackson?".
Kids Review - Neil Young

Ähnliche Artikel:
  1. Spielende Kinder: Neil Young, Joni Mitchell & die Stellas
  2. Little Shakey - Kinder singen Neil Young
  3. Testbild auf der Brust - Neil Youngs neues Alchemy-Shirt

Montag, 8. Februar 2016

Helau, Alaaf & Happy Mardi Gras

Neil Young - On The Peach

















Ähnliche Artikel:

1. Enthüllt: Neil Young und seine ewige Tasche
2. Neil Young - Sponsored by Somebody, Folge 4
3. Neil Young & The Simpsons: Ramada Inn

Samstag, 6. Februar 2016

'Who's Gonna Stand Up?' - 'We're Gonna Stand Up!'

Neil Young hatte seine Öko-Hymne "Who's Gonna Standup And Save The Earth" erstmals 2014 auf der Europatour mit "Crazy Horse" live auf der Bühne präsentiert und sie danach gleich in mehreren Versionen als Maxi-Single veröffentlicht: solo-akustisch, elektrisch mit "Crazy Horse" und einer Bigband sowie in einer Fassung mit einem Kinderchor. Auf seinem Album "Storytone" erschien der Song Ende 2014 außerdem in einer Version mit großem Symphonieorchester.

Eine interessante Coverversion des Umweltsongs legt jetzt die US-Band "The Last Internationale" um Sängerin Delila Paz für ihr Album "Bootleg, Vol. 1" vor. Die Band, die 2014 auch als Vorgruppe für Neil Young auftrat, hat den Text modifiziert, mit MC5-Gitarrist Wayne Kramer sowie einem Kinderchor zwei von Neil Youngs Varianten kombiniert und den Titel in ein selbstbewusstes "We're Gonna Stand Up" geändert. 

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Youngs neuer Song - Der Songtext mit Übersetzung
  2. Neue Maxi Single: Noch mehr Storytone
  3. Großes Special zu STORYTONE - Alle Fakten

Donnerstag, 4. Februar 2016

Neil Young spielt am 20. Juni auch in Barcelona

Neil Young - Poble Espanyol Barcelona
Neil Young hat die 24. Station zu seiner Rebel Content Tour 2016 in Europa hinzugefügt: Am 20. Juni wird er zusammen mit "Promise of the Real" ein Freiluftkonzert im Poble Espanyol in Barcelona spielen. Das Poble Espanyol ist ein Museumsdorf, dass zur Weltausstellung 1929 mit über 100 nachgebildeten Bauwerken aus allen Epochen und Regionen Spaniens errichtet wurde. Das Konzert findet auf dem großen Platz in der Mitte des Freilichtmuseums statt. Wer seinen Sommerurlaub in Spanien mit einem Konzert verbinden will, sollte sich rechtzeitig Karten sichern. Der Vorverkauf beginnt am 5. Februar.

Nach dem Mad Cool Festival in Madrid ist Barcelona die zweite Tourstation in Spanien. Weitere Termine sind theoretisch noch in der Lücke zwischen dem 24. Juni und dem 3. Juli möglich. Vor allem deutsche Fans warten auf noch Shows zusätzlich zu den beiden in Berlin und Leipzig. Alle Tourtermine in der Übersicht im Rusted Moon Tourkalender und in der Tourneelandkarte.

Ähnliche Artikel:
  1. Micah Nelson: Mit Charango & Neil Young gegen Monsanto
  2. Infografik: Alles über die 'Rebel Content Tour, Teil 2'
  3. Rusted Moon-Tourkalender: Alle Neil Young Tourtermine in der Übersicht

Mittwoch, 3. Februar 2016

Video: Neil Young als 15-jähriger an der Rhythmusgitarre

Noch ein Video aus dem Rusted Moon-3D-Projekt. Diesmal aus historischem Anlass: Vor genau 55 Jahren, Anfang Februar 1961, spielte der damals 15-jährige Neil Young ein paar Gigs mit der Band "The Esquires" - lange vor der Gründung seiner eigenen Band "The Squires". Bei einem Auftritt in "Patterson's Ranch House" in Winnipeg spielte er eine wohl geliehene Gibson Les Paul Junior und einen Harmony H305 Gitarrenverstärker, der ebenfalls nicht ihm gehörte.
Neil Young - The Esquires - 1961

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Youngs erste Gitarre - Harmony Monterey
  2. Video: Neil Youngs erster eigener Verstärker von 1962
  3. The Electric Barn: Alle Gitarren Neil Youngs in einem Video

Montag, 1. Februar 2016

Die Ratlosigkeit vor dem Maiskolben-Mikro

Nicolas Vadot - Cartoon für L'ECHO
(c) Nicolas Vadot - www.nicolasvadot.com
Der belgische Cartoonist Nicolas Vadot hat jetzt für die belgische Wirtschaftzeitung L'ECHO Neil Youngs Privatkonzert für die Anlageberatungsfirma des französischen Milliardärs Edouard Carmignac illustriert. Vadot, der sich auf Nachfrage von Rusted Moon als großer Neil Young-Fan outete, karikierte den umstrittenen Auftritt des Musikers am 25. Januar in Paris bissig mit einem "Maiskolben-Mikrofon" samt Monsanto-Schild.

Der dazugehörige Artikel des L'ECHO weist auf den Umstand hin, dass die von Carmignac verwalteten Aktienfonds auch Anteile der von Neil Young auf dem Album "The Monsanto Years" scharf kritisierten Konzerne halten. Es sei daher verwunderlich, dass Carmignac den Musiker trotzdem zu dem jährlich stattfindenden Konzertabend seiner Anlagefirma einlud - und dass Konzernkritiker Young diese Einladung zu dem Privatkonzert überhaupt annahm.

Das Pariser Konzert hatte auch innerhalb der verschiedenen Fan-Gruppen in den sozialen Netzwerken für heftige Diskussionen gesorgt. Dabei überwog die Kritik an Young, der Privatkonzerte und die Nutzung seiner Musik für kommerzielle Zwecke bislang stets ablehnte. Auch der Widerspruch zwischen seiner Kritik an der Macht von Konzernen und Banken und dem Privatkonzert vor Vertretern ausgerechnet dieses Wirtschafts- und Finanzsystems stieß bei vielen Fans auf Unverständnis.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young in Paris: Privatkonzert für Anlageberater
  2. Die Monsanto Years-Feindesliste, Folge 4: Monsanto
  3. Neil Young: Mache Musik für Menschen, nicht für Kandidaten

Samstag, 30. Januar 2016

'Comes A Time" als kanadisches Zwillingscover


Schöne, entschleunigte Coverversion von Neil Youngs "Comes A Time" der kanadischen Singer-Songwriter-Zwillinge Matthew Barber & Jill Barber, die im April auf ihrem Album "The Family Album" erscheinen wird.
"Comes A Time" - Matthew Barber & Jill Barber

Ähnliche Artikel:
  1. Kanadisches Geburtstagsständchen: "Cowgirl In The Sand"
  2. "Down by the River" Cover mit Schweineorgel
  3. Coverversion von 1969: In Zeitlupe auf dem Erdboden fliegen

Donnerstag, 28. Januar 2016

Video: Ein Blick hinter die Kulissen der Rebel Contet Tour

Die Initiative "Hollywood Food Guild" hat jetzt ein Video veröffentlicht, das im letzten Juli während der beiden Konzerte von Neil Young + Promise of the Real auf der Rebel Content Tour 2015 in Red Rocks, Colorado entstand.

Die Initiative gehörte zu den Ausstellern, die in “Neil's Village“ am Rande der Konzerte über verschiedene soziale und umweltpolitische Fragen informierten. Das Video vermittelt ein paar interessante Einblicke hinter den Kulissen der Tour. Neben Neil Young und Daryl Hannah ist auch Neil Young's Sohne Zeke in einem Interview zu sehen.
Neil Young - Daryl Hannah

Ähnliche Artikel:
  1. Red Rocks - Show #1 mit 'Cowgirl In The Sand'
  2. Infografik: Alles über Neil Youngs 'Rebel Content Tour 2015'
  3. Neue Neil Young Tour als Aufklärungskampagne

Mittwoch, 27. Januar 2016

Rebel Content Tour 2016 kommt auch nach Spanien

Mit Spanien ist heute ein weiteres Land zum Schauplatz eines Konzerts von Neil Young + Promise of the Real geworden. Am 18. Juni wird die Band im Rahmen ihrer europäischen Rebel Content Tour beim "Mad Cool Festival" in Madrid auftreten.

Neil Young + Promise of the Real sind die Headliner des neugegründeten dreitägigen Festivals, bei dem unter anderem noch "Band Of Horses" und "The Prodigy" auftreten. Weitere Bands werden noch bekannt gegeben.

Mit Madrid steigt die Gesamtzahl der Shows auf 23 an. Der Tourkalender weist aber noch Lücken für weitere Termine auf. Alle Tourtermine in der Übersicht im Rusted Moon Tourkalender und in der Tourneelandkarte.

Ähnliche Artikel:
  1. Rusted Moon-Tourkalender: Alle Neil Young Tourtermine in der Übersicht
  2. Lukas Nelson: Warum Neil Young so gerne mit uns spielt
  3. Micah Nelson: Mit Charango & Neil Young gegen Monsanto

Dienstag, 26. Januar 2016

Neil Young in Paris: Privatkonzert für Anlageberater

Foto (c) aureliadh via Instagram
Überraschung unter'm Eiffelturm: Neil Young + Promise of the Real haben am Montagabend ein merkwürdiges Privatkonzert in der französischen Hauptstadt gespielt. Die Show fand auf Einladung der französischen Vermögensverwaltungsgesellschaft des bekannten Investors Edouard Carmignac statt und war vor allem für Kunden und Teilnehmer seiner Jahreskonferenz für Anlageberater gedacht.

Schauplatz der seltsamen Show war das Pariser Théatre Mogador mit 1.600 Plätzen, in dem derzeit das Musical "Cats" gastiert. Neil Young + Promise of the Real hatten ihr Equipment inmitten der Bühnendekoration des Andrew Lloyd Webber-Stücks aufgebaut. Firmenchef Carmignac hatte bereits in früheren Jahren in seine Portokasse gegriffen und Geld für Privatkonzerte der "Rolling Stones", Rod Stewart und Joss Stone locker gemacht.

Die im Theater versammelten Anzugträger der französischen Finanzbranche konnten dann zu einem Set abrocken, das im Wesentlichen dem der letzten Rebel Content Tour in den USA entsprach. Die wirtschaftskritischen Songs von "The Monsanto Years" fehlten aber weitgehend, dafür hatte Young auch Neues zu bieten: Neben “Till The Morning Comes“ von 1970, das zum allerersten Mal überhaupt live gespielt wurde, hatte er als Schmeichler für die französischen Seele Edith Piaffs "La Vie en Rose" im Programm. Bei der Zugabe “F*!#in' Up“ durfte der Finanzier der Sause, Multimillionär Edouard Carmignac, auf die Bühne und mitsingen. Die vollständige Setlist rechts im Radar.

Neil Young und die Nelson-Brüder halten sich seit Freitag in Paris auf. Am Wochenende waren Fotos aus dem Aufnahmestudio "Studios Ferber" aufgetaucht, die zunächst auf Plattenaufnahmen hindeuteten. Ob außer dem Privatkonzert für die Finanzbranche tatsächlich auch Aufnahmen für ein erwartetes neues Album stattfanden - oder noch stattfinden werden - ist bislang unklar.

Link: Fotogalerie und Video auf “Rockerparis“

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young und die Nelson-Brüder ehren Vater Willie
  2. 3D-Animation: Neil Youngs Rebel Content Verstärker Setups
  3. Neil Young im Juli 2016 wieder in der Berliner Waldbühne

Samstag, 23. Januar 2016

Neil Young + POTR: Aufnahmen für neues Album in Paris?

Neil Young Studios Ferber, Paris
Neil Youngs Equipment in Paris
Neil Young und die beiden Nelson-Brüder mit ihrer Band “Promise of the Real“ stehen wieder zusammen im Studio - und diesmal in Europa! Fotos aus den sozialen Netzwerken zufolge, nimmt die Band derzeit im Studio A der "Studios Ferber" im Osten von Paris auf. Die geposteten Fotos (links) stammen von Roy Kevin, einem Mitarbeiter des Studios, und zeigen unter anderem Neil Youngs komplettes Verstärker-Setup. Ob es in dem Pariser Studio um ein ganzes Album, Teile dafür oder nur um sehr frühe Proben für die anstehende Europatour geht, ist derzeit noch unklar. Am Sonntag, den 24. Januar scheint jedenfalls der Vollmond über Paris - Neil Youngs bevorzugte Aufnahmesituation. Das ganze erinnert zudem sehr an die Entstehung der letzten beiden Alben “Storytone“ und “The Monsanto Years“, als ebenfalls zunächst gepostete Fotos auf Facebook oder Instagram auftauchten.

Neil Young + Promise of the Real halten sich seit Freitag in Europa auf. Ein halbes Jahr, bevor am 5. Juni die Europatournee in Glasgow beginnt, landeten die Musiker in Paris. Micah Nelson postet bereits munter Fotos aus der französischen Hauptstadt auf Instagram. Neil Youngs Abflug aus Los Angeles am Donnerstag wurde von einen Paparazzi-Online-Portal gefilmt und auf Youtube veröffentlicht. Zu sehen ist Young und seine Entourage einschließlich “Painter“ Eric Johnson und Manager Elliot Roberts. Erste Hinweise auf die aktuellen Aktivitäten kamen zuerst von “Promise of the Real“-Bassist Corey McCormick. Der kann wegen einer Verpflichtung in Japan nicht mit von der Partie sein. Über Instagram wünschte er seinem Ersatzmann John Avila sowie dem Rest der Band viel Spaß in Frankreich. Er vermisse es, zusammen mit ihnen abzurocken.

In einem zurückliegenden Instagram-Post sprach Lukas Nelson von einer langen Reise nach Europa. Da “Promise of the Real“ Anfang März einige Gigs in Australien spielen und Neil Young Ende Februar seinen Film “Human Highway“ in die US-Kino bringt, kann mit der langen Europareise eigentlich nur die erste Februarhälfte gemeint sein. Ob außer Frankreich noch andere europäische Länder auf dem Programm stehen und was die Band tatsächlich vor hat - stay tuned ...

Ähnliche Artikel:
  1. Monsanto Years: Neil Young nahm das Album im Kino auf
  2. Neil Young: Orchester und deutscher Dirigent
  3. 3D-Animation: Neil Youngs Rebel Content Verstärker Setups

Donnerstag, 21. Januar 2016

Vor 50 Jahren: Neil Young mit den "Mynah Birds" bei Motown

Neil Young - Mynah Birds
In diesen Tagen vor 50 Jahren, im Januar 1966, begann ein Kapitel in Neil Youngs langer musikalischer Karriere, das nach nur sechs Wochen schon vorbei war. Eine kurze Randnotiz, spärlich belegt und mit keinen Fotos dokumentiert - aber schon mit allen Zutaten, die dann später das Wirken des kanadischen Musikers prägten. Neil Youngs kurzes Intermezzo als Rhythmus-Gitarrist bei den "Mynah Birds" ist trotz des Scheiterns der Band ein wichtiger Meilenstein in dessen Karriere.

Alles begann im Sommer 1965, als es Neil Young durch den Getriebeschaden seines Leichenwagens Mort in Blind River nach Toronto verschlug. Dort versuchte er es zunächst mit den Resten seiner Band "The Squires", später als Solomusiker. Die Musikszene in Toronto hatte aber auf den jungen Neil Young aus der kanadischen Provinz nicht gerade gewartet. Pleite und desillusioniert ließ er sich im Januar 1966 vom Bassisten Bruce Palmer in eine Band locken, die gerade einen neuen Gitarristen suchte.

Die Band hatte da schon eine schillernde Vergangenheit, eine Single-Veröffentlichung bei Columbia Records und wechselnde Besetzungen hinter sich. Ihr Manager Morley Schelman hatte ihnen im Oktober 1965 durch persönliche Beziehungen Kontakt zum legendären schwarzen Musiklabel Motown in Detroit verschafft. Ein Vorspielen - zunächst noch in alter Besetzung ohne Neil Young - war erfolgreich und führte zu einer ersten Aufnahme und einem Vertrag. Motown-Chef Berry Gordy wollte mit der überwiegend weißen Band und ihrem schwarzen Sänger ins Rockgenre einsteigen. [Weiter: Alles über Neil Young & Motown ...]

Dienstag, 19. Januar 2016

Neil Young + POTR: Jetzt auch neuer Termin in den USA

Neil Young wird mit den Nelson-Brüdern und ihrer Band “Promise of the Real“ in diesem Jahr doch nicht nur in Europa auftreten. Nach Gerüchten über eine Frühjahrstour in den US-Südstaaten steht nun ein erster Termin fest: Neil Young + Promise of the Real treten am 1. Mai im Rahmen des New Orleans Jazz & Heritage Festivals auf. Tickets sind ab sofort im Verkauf.

Weitere US-Termine stehen derzeit nicht fest. Im März spielen “Promise of the Real“ ein paar Gigs in Australien, allerdings ohne Neil Young. Die Rebel Content Tour mit Young in Europa startet am 5. Juni in Glasgow, Schottland.

Ähnliche Artikel:
  1. Infografik: Alles über die 'Rebel Content Tour, Teil 2'
  2. Infografik: Alles über Neil Youngs 'Rebel Content Tour 2015'
  3. 'Spielen mit Neil Young ist wie eine Lehre beim Jedi-Meister'

Montag, 18. Januar 2016

Noch ein Tourtermin: Helsinki am 3. Juli

Neil Young schließt die letzten Lücken im Tourplan seiner Rebel Content Tour 2016 in Europa. Heute kam mit Helsinki eine neue Station in Skandinavien dazu. Neil Young + Promise of the Real spielen dort am 3. Juli in der Hartwall Arena. Die Show in der finnischen Hauptstadt ist damit die 22. Station der Tour und sicher nicht die letzte Ankündigung. Ein paar Lücken sind noch zu schließen.

Alle Tourtermine in der Übersicht im Rusted Moon Tourkalender und in der Tourneelandkarte.

Ähnliche Artikel:
  1. Rusted Moon-Tourkalender: Alle Neil Young Tourtermine in der Übersicht
  2. Lukas Nelson: Warum Neil Young so gerne mit uns spielt
  3. Neil Young im Juli 2016 wieder in der Berliner Waldbühne

Samstag, 16. Januar 2016

Video: Neil Young und die Nelson-Brüder ehren Vater Willie

Am Freitag hat der öffentlich-rechtliche US-Sender PBS die Auszeichnung der Tribute-Show ausgestrahlt, die im Rahmen der Verleihung des Gershwin-Preises an Willie Nelson am 18. November in Washington stattfand. Auf der Gala in der Constitution Hall in Washington spielte Neil Young mit Willie Nelsons Söhnen und deren Band "Promise of the Real" die beiden Songs "Whiskey River" und "Stay a Little Longer" (Video links), die Nelson 1973 für sein Album "Shotgun Willie" aufnahm.

Die amerikanische Kongressbibliothek verleiht den Gershwin-Preis jährlich an Künstler oder Komponisten, deren Beiträge zur Popularmusik Standards setzten wie es einst George und Ira Gershwin taten. Willie Nelson ist der erste Country-Musiker, der diese Auszeichnung erhält. Im Februar erscheint mit "Summertime: Willie Nelson Sings Gershwin" ein Tribute-Album der 82-jährigen Country-Legende mit Songs der beiden Gershwin-Brüder.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young spielt Willies 'Whiskey River' in Washington
  2. Neil Young & Willie Nelson: Protest in Nebraska
  3. Neil Young auf Doppel-LP von Willie Nelsons 80. Geburtstag

Donnerstag, 14. Januar 2016

Neil Young am 29. Februar live in über 200 US-Kinos

An Evening With Neil Young
Neil Young geht auch im Kino ungewöhliche Wege: Am 29. Februar kann man ihn dort live sehen. Dann wird in den USA für einen Tag landesweit "An Evening With Neil Young" in über 200 Kinotheater übertragen. Das dreieinhalbstündige Kino-Event kommt live aus dem "LA Live Theatre" in Los Angeles.

Nach einem Film-Doppelpack mit der "Human Highway Director's Cut Edition" und dem digital restaurierten Konzertfilm "Rust Never Sleeps" von 1979 wird eine Interview-Session mit Neil Young übertragen. Deren Moderation übernimmt der Musikjournalist Cameron Crowe, der schon in den 1970er Jahren legendäre Interviews mit dem Musiker führte.

Mit Charlotte Stewart, Russ Tamblyn und Gerald Casalevon der Band "Devo" sind auch Mitwirkende des Films "Human Highway" dabei. Karten für das außergewöhnliche Kinoereignis sind ab Freitag im Handel.

Ähnliche Artikel:
  1. Human Highway: Neil Young wegen Messerstich vor Gericht
  2. Rust Never Sleeps: Rote Augen schreiben Bühnengeschichte
  3. Vor 40 Jahren: Neil Youngs Interview mit Cameron Crowe