Montag, 22. August 2016

Line-Up für das Bridge School Benefit 2016 angekündigt

30. Bridge School Benefit 2016
Das Line-Up für das diesjährige Bridge School Benefizkonzert steht fest: Die 30. Jubiläumsausgabe wird in diesem Jahr am 22. und 23. Oktober im Shoreline Amphitheatre in Mountain View, Kalifornien stattfinden. Folgende Bands und Künstler treten auf:

Neil Young + Promise of the Real, "Metallica", Roger Waters, Dave Matthews, "case/lang/veirs", Willie Nelson, "My Morning Jacket", Norah Jones, "Cage The Elephant", Nils Lofgren, Special Guests.

Tickets gehen ab 29. August bei Livenation in den Verkauf. Das Bridge School Benefizkonzert wird seit 1986 von Pegi und Neil Young zugunsten der von ihnen gegründeten Schule für sprach- und körperlich behinderten Kinder und Jugendliche organisiert. Im Vorfeld des diesjährigen Konzert wurde darüber spekuliert, ob sich Neil Young nach 30 Jahren und der Scheidung von Pegi aus der  Organisation zurückzieht.

Ähnliche Artikel:
  1. 29. Bridge School Benefizkonzert: Set mit Neil, Nils + POTR
  2. 28. Bridge School Benefizkonzert - Tag 1
  3. 27. Bridge School - CSN&Y sind zurück

Sonntag, 21. August 2016

UPDATED: 5 Rezepte für eine Neil Young-Cocktailparty

Es muss ja nicht immer Bier sein. Wie wär's denn mal mit einer gepflegten, spätsommerlichen Cocktailparty mit passenden Drinks zu Neil Young-Musik? Also: Cocktail-Shaker aus dem Schrank holen, Zutaten besorgen und schon kann's losgehen. Hier sind fünf Rezepte für Neil Young-Cocktails mit Videoanleitung:

Cinnamon Girl

15 bis 30 ml Kahlúa (mex. Kaffeelikör)
30 ml Rum
1 Spritzer Cream of Coconut
Saft einer halbe Orange
150 ml Ananassaft
Eine Prise Zimt

Alle Zutaten in einen Mixer und gut schütteln, über Eis gießen und mit einer Zimtstange oder halben Orangenscheibe dekorieren.
Neil Young Cocktails

Freitag, 19. August 2016

In eigener Sache

"Rusted Moon", "1,5 Millionen Seitenzugrife"

Mittwoch, 17. August 2016

Tournachlese: With A Little Help From Neil's Friends

"Neil Young", "Bob Rice", "Berlin Waldbühne"
Neil Young, Gitarrentechniker Bob Rice (rechts), Roadie (links). Waldbühne Berlin, 21. Juli 2016. Foto (c) Wolfgang Immig
Shakey's Little Helper: Bob Rice kümmert sich auf der "Rebel Content Tour" um Neil Youngs Gitarren, Mundharmonikas und dessen Tasteninstrumente. Der gebürtige Kalifornier lernte sein Handwerk bei Frank Zappa, für den er als Programmierer und Tontechniker arbeitete. Mit seiner Firma NGP Mastering in Culver City ist er im Bereich Mastering, Audiorestauration und Musikproduktion tätig.

Als Tourtechniker war er zuvor unter anderem mit Roger Waters und dessen "Dark Side of the Moon"-Tour unterwegs, ging mit "Little Feat", Bonnie Raitt, Chick Corea sowie Simon & Garfunkel auf Reisen und kümmerte sich um das Keybord von Lyle Mays in der "Pat Metheny Group." Bob Rice spielt selber mehrere Instrumente und komponiert. 

Montag, 15. August 2016

Somewhere Over The Rainbow ...


Neil Young hat auf dem lange verwaisten LincVolt-Youtube-Kanal wieder ein Video gepostet. Er schreibt dazu: "Der Anblick war so schön, dass wir uns entschieden, anzuhalten und ein Bild davon zu machen. Video von DH Love Life." Stimmt: Das von Daryl Hannah gedrehte kurze Video zeigt die perfekte Idylle. Gut möglich dass die Sequenz auch in dem Dokumentarfilm über LincVolt auftaucht, an dem Neil Young derzeit arbeiten soll.
"Neil Young", LincVolt, Rainbow

Ähnliche Artikel:
  1. Manager: Neil Young ist ein kreatives Arbeitstier
  2. Video: Neil Young kritisiert die deutschen Autohersteller
  3. Neil Youngs LincVolt: Das Drama am Donner Pass

Freitag, 12. August 2016

Die große Neil Young-Olympiade mit Medaillenwertung

Neil Young Olympiade
In Rio de Janeiro werden gerade olympische Medaillen vergeben und Rekorde aufgestellt. Insgesamt 308 Wettbewerbe in 28 Sportarten innerhalb von zwei Wochen stehen in Brasilien auf dem Programm.

Analog dazu hat "Rusted Moon" die  "Große Neil Young-Olympiade" veranstaltet und präsentiert hier die Ergebnisse. In immerhin 26 Wettbewerben haben Länder, Städte, Musiker, Bands, Alben und Songs hart um Gold, Silber und Bronze gekämpft. Dabei kamen erwartbare aber auch einige überraschende Ergebnisse zustande. Hier der komplette Medaillenspiegel:

1. Songtitelweitsprung:

Gold: Do I Have To Come Right Out And Say It? (39 Zeichen)
2 x Silber: Running Dry (Requiem For The Rockets), String Quartet From Whiskey Boot Hill (je 37 Zeichen)
Bronze: Whatever Happened To Saturday Night (35 Zeichen)



2. Songtitelsprint:

Gold: LA (2 Zeichen)
Silber: Try (3 Zeichen)
2x Bronze: Ohio, Leia (je (4 Zeichen)

Donnerstag, 11. August 2016

Video Rio de Janeiro 2001: Neil Young in Olympiaform

Aus Anlass der gerade statt­findenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hier ein Video von Neil Youngs einzigem Auftritt in Brasilien überhaupt. Vor 15 Jahren, im Januar 2001, stand er mit "Crazy Horse" - erwei­tert um Ehefrau Pegi Young und Schwester Astrid Young als Background-­Sängerinnen - beim Festival "Rock in Rio" auf der Bühne.

Bei dem knapp zweistündigen Konzert spielte die Band elf Songs, darunter Klassiker wie "Cortez The Killer" und "Like A Hurricane". Das Video zeigt die damalige Zugabe "Welfare Mothers" und einen am Ende sichtlich erschöpften Neil Young, der in der abendlichen Sommer­hitze von Rio eine durchaus medaillen­ver­dächtige Leistung abgeliefert hatte.
Neil Young in Rio 2001

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 30 Jahren: Neil Young & Crazy Horse im "The Catalyst"
  2. Vor 45 Jahren: Not Everybody Knows This Is ... Robin Lane
  3. Family Business - Die vielen Bücher der Familie Young

Mittwoch, 10. August 2016

Enthüllt: Neil Young erprobt neues virtuelles Showkonzept

Neil Young + Pokemons of the Real

Ähnliche Artikel:
  1. The Imbusschlüssel and the Damage Done
  2. Neil Young & The Simpsons: Ramada Inn mit Kindern
  3. Enthüllt: Neil Youngs geheime Buchpläne

Montag, 8. August 2016

Interview von 1977 mit Neil Young-Produzent David Briggs†

Auf YouTube ist jetzt die Aufnahme eines Interviews (Video links) aufgetaucht, das der in Washing­ton behei­matete Radio­sender WHFS im November 1977 mit David Briggs führte. Das knapp 30-minütige Gespräch mit Mode­rator Thom Grooms ist eines der seltenen Ton­doku­mente, auf denen Neil Youngs lang­jähriger Produzent und Freund zu hören ist.

Briggs spricht über seine Arbeit mit Neil Young, Crazy Horse, Nils Lofgren und anderen Musikern. Dabei kommen auch einige bislang kaum bekannte Details zu Sprache: So habe Briggs nicht nur große Teile von Neil Youngs Debütalbum produziert, sondern auf einigen Tracks auch selber mitgespielt. Außerdem besitze er mehr als 20 Tracks von den Sessions für das 1975er Album "Zuma", auf denen Bob Dylan, Rick Danko Lead Vocals und Rod Stewart Background Vocals singen. [Weiter: Briggs über 'Like A Hurricane' & The Ducks ...]

Donnerstag, 4. August 2016

Jubiläum: 5 Jahre 'Under The Rusted Moon'

5 Jahre Under The Rusted Moon
Heute vor fünf Jahren - am 4. August 2011 - ging "Under The Rusted Moon" online. Damals mit einem Artikel über Neil Young, wie er 1975 Joni Mitchell auf der Bühne mit Kindergitarren überraschte.

Fünf Jahre später überrascht Neil Young noch immer. Wer damals glaubte, ein deutscher Blog über einen 65-jährigen kanadisch-amerikanischen Rockmusiker läuft sich schnell tot, hat sich gründlich getäuscht. Das liegt natürlich vor allem am Phänomen Neil Young, der mit seinen 70 Jahren vitaler und kreativer denn je ist - und damit reichlich Stoff für fast tägliche Berichterstattung liefert.

"Rusted Moon" hat in den fünf Jahren mit über 1.500 Artikeln Neil Youngs verschlungene, manchmal rätselhafte, aber gewiss niemals langweilige Wege begleitet. Insgesamt fast 1,5 Millionen Seitenaufrufe zeigen, dass viele Leser und Freunder guter Musik diese Reise gerne mitmachen. Vielen Dank für die Treue. Und auf die nächsten fünf Jahre!

Ähnliche Artikel:
  1. Spielende Kinder: Neil Young, Joni Mitchell & die Stellas
  2. In eigener Sache: "Here We Are In The 2 Years"
  3. Under the Rusted Hoon - Neues Maskottchen stellt sich vor

Montag, 1. August 2016

UPDATED: Live-Alben 'EARTH' und 'Time Fades Away' auf Vinyl

Neil Young Vinyl Releases 2016
Der 12. August wird zum Neil Young-Vinyl-Tag. Dann erscheint nämlich nicht nur das aktuelle Album "EARTH" als Dreifach-LP. Auch die in der “Official Release Series Discs 5-8“ bislang nur zusammen als Boxset erhältlichen Alben “Time Fades Away“, “On The Beach“, “Tonight's The Night“ und “Zuma“ sind dann auch einzeln im Handel.

Bei den vier Alben handelt es sich um aufwändig remasterte Versionen. Das Live-Album “Time Fades Away“ von 1973, das Neil Young ursprünglich nie wieder nachpressen oder als CD veröffentlichen wollte, ist damit erstmals wieder auch offiziell als Einzelstück zu kaufen. Vorbestellungen bei Amazon und anderen Online-Shops Händlern sind bereits möglich. UPDATE: der Erscheinungstermin für die vier ORS-LPs wurde inzwischen auf den 9. September geändert.

Ähnliche Artikel:
  1. Official Release Series Discs 5-8 erscheint am 28.November
  2. "Flying on the V was wrong" - Neil Youngs Fehlgriff von 1973
  3. Liebling, ich habe Neil Young geEARTHt

Freitag, 29. Juli 2016

Infografik: Statistik zur europäischen Rebel Content Tour

Infografik Neil Youngs Rebel Content Tour 2016
Infografik nach dem Ende der Rebel Content Tour Europa. Daten, Fakten, Statistiken. [Weiter zur Infografik ...]

Dienstag, 26. Juli 2016

Neil Youngs Ukulele für unter 100 Euro kaufen

Ein warmer Hochsommerabend, von irgendwo erklingt leise ein Ukulele ... hawaiianische Gefühle scheint auch Neil Young gegen Ende seiner Europatour erfasst zu haben. Nachdem er in Leipzig nach 42 Jahren erstmals wieder "Hawaiian Sunrise" spielte, griff er beim übernächsten Konzert in Österreich sogar zur Ukulele. Offenbar wuchs die Sehnsucht nach den Inseln im Pazifik, die lange Jahre Neil Youngs zweiter Wohnsitz waren - und wo auch die Nelson-Brüder aufwuchsen. Pono, das hawaiianische Wort für Gerechtigkeit, wählte Young für seinen Hi-Res-Musikservice.

Wer es Neil Young in diesem Sommer nachmachen und zur Original-Ukulele greifen will, kann das recht preiswert tun: Für unter 100 Euro ist man dabei. "Rusted Moon" fand heraus, dass die beim Konzert auf Burg Clam gespielte Ukulele ein preiswertes Modell der Firma "Kala" war: Die "Kala KA-P", wobei das "P" steht für Pinnapple (deutsch: Ananas) steht. Bei dieser in den 1920er Jahren entwickelten Bauform der Ukulele besitzt der Korpus eine der Ananas nachempfunden Form, statt wie eine kleine Gitarre auszusehen. Neil Youngs "Kala KA-P" (Link zu AMAZON) ist Teil der Mahagoni-Serie des Herstellers, der Ukulelen in verschiedenen Ausführungen, Holzarten und Preissegmenten anbietet.

Mit "Neil Youngs Greatest Hits for Ukulele" (Link zu AMAZON) gibt es übrigens auch ein Songbook mit Arrangements und Tabulaturen für Ukulele. Allerdings findet sich das in Österreich gespielte "Tumbleweed" noch nicht darin. Trotzdem: Mit Ukulele und Songbook steht hawaiianischen Nächten mit Neil Young-Musik bis zum "Hawaiian Sunrise" nichts mehr im Wege.

Ähnliche Artikel:
  1. Neues Songbook: Neil Youngs Greatest Hits für Ukulele
  2. Weihnachten mit Neil Young, Vol. 1: Die Ukulele von 1959
  3. Video: Neil Youngs allererstes Instrument - die Plastikukulele

Montag, 25. Juli 2016

Video: Neil Young spielt 'Tumbleweed' auf der Ukulele


Video oben: Neil Young spielt "Tumbleweed" beim Konzert am 23. Juli auf Burg Clam in Österreich. Das Besondere: Es ist nicht nur die Live-Premiere des Songs vom Album "Storytone". Es ist auch das allererste Mal, dass Neil Young auf der Bühne überhaupt eine Ukulele spielt. Der inzwischen 70-jährige Musiker greift damit zu jenem Instrument, auf dem er 1958 in Kanada als 12-jähriger mit der Musik begann. Damals war es eine billige Plastikukulele, das Instrument von Burg Clam sieht um einiges teurer aus.
Neil Young Ukulele

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Youngs allererstes Instrument - die Plastikukulele
  2. Das Rätsel um Neil Youngs erste Plastik-Ukulele
  3. Weihnachten mit Neil Young, Vol. 1: Die Ukulele von 1959

Samstag, 23. Juli 2016

Österreich: Neil Young spielt zum Tourneeabschluss Ukulele

Neil Young Burg Clam 2016
Abschlusskonzert der Rebel Content Tour vor mittelalterlicher Kulisse. Auf der Wiese vor Burg Clam in Österreich spielten Neil Young + Promise of the Real ihr 26. und letztes Konzert ihrer Europatour. Zum Finale landete Neil Young noch einen richtigen Überraschungscoup: Mit "Tumbleweed" vom Album "Storytone" gab es nicht nur eine weitere Tourneepremiere - inzwischen Nummer 68. Der Song erklang überhaupt erstmals live. Außerdem war es das allererste Mal, dass Neil Young auf der Bühne eine Ukulele spielte - jenes Instrument, mit dem er als 12-jähriger einst begann.

Der Rest der letzten Setlist der Tour enthielt die üblichen Rotationen und keine weiteren Überraschungen. Sieht man davon ab, dass die Show überraschend nach Song Nummer 23 - "Rockin' in the Free World" - wegen eines aufziehenden Gewitters vorzeitig beendet wurde. 

Als nächster Termin steht für die Band das Farm Aid Konzert im September an. Danach bereiten sich Neil Young + Promise of the Real auf ihre beiden Auftritte beim Mega-Festival Desert Trip vor. Für das Warm-Up stehen bereits zwei Termine am 30. September und 1. Oktober in Telluride, Colorado fest. Weitere Gigs sind im Gespräch. Alle Konzerttermine in der Übersicht hier im Rusted Moon Konzertkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Youngs allererstes Instrument - die Plastikukulele
  2. Das Rätsel um Neil Youngs erste Plastik-Uk ulele
  3. Desert Trip Festival: Neil Young und Bob Dylan nur 2. Wahl

Freitag, 22. Juli 2016

Touranweisungen: Was Neil Young zum Frühstück will

Neil Young verteilt Kirschen in Leipzig
Leipzig: Neil Young verteilt Biokirschen
Am Samstag absolvieren Neil Young + Promise of the Real ihren letzten Auftritt der europäischen Rebel Content Tour im österreichischen Klam. Dabei wird natürlich auch wieder eine Schale Kirschen auf der Bühne stehen, die Neil Young als “Psychedelic Cherries“ während der Show nascht und ins Publikum wirft. Wie die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) jetzt berichten, müssen die Veranstalter unbedingt Bio-Kirschen aus lokalem Anbau besorgen. Und ganz wichtig: Sie müssen in einer Schale aus Holz oder Keramik gereicht werden. Plastik geht gar nicht. Diese Anweisungen gehen aus dem Handbuch für Veranstalter hervor, das Neil Youngs Management verschickt. 

Die OÖN, denen das Hanbuch vorliegt, zitieren noch weitere interessante Details: So duldet Neil Young auf und hinter der Bühne keine Plastikflaschen. Für das Essen bekommen die Caterer die Auflage, ausschließlich Bioprodukte aus der Umgebung zu verwenden. Beim Frühstück lautet die Vorgabe: Haferflocken und Eier in allen Varianten, dazu dick geschnittenen Speck sowie eine Frucht-Platte. Mittags wünscht sich Young laut OÖN verschiedene Salate und eine kalte Platte mit Roastbeef und Cheddar. Abends soll es Fisch oder Huhn geben, aber “auf keinen Fall Pasta!“. Jedes Essen muss außerdem in einer veganen Variante zu Verfügung stehen. Auch bei der Technik setzt Neil Young auf Nachhaltigkeit. So müssen die Veranstalter laut OÖN alle verwendeten Aggregate mit Bio-Diesel betreiben. [Weiter: Zitronenkerne & Rotwein ...]