Mittwoch, 22. November 2017

In eigener Sache: Rusted Moon knackt die 2 Millionen

Rusted Moon - All About Neil Young
Rusted Moon hat die Grenze von zwei Millionen Zugriffen seit Start der Seite überschritten. Allen Neil Young-Fans herzlichen Dank für die Treue. Auf zur dritten Million. Keep On Rockin' In The Free World!

Dienstag, 21. November 2017

Akustikkonzert: Neil Young irgendwo live in Kanada

Neil Young in Omemee
Neil Young wird am Freitag, 1. Dezember um 20 Uhr kanadischer Ostküstenzeit - in Deutschland um 2 Uhr früh in der Nacht auf Samstag - ein einmaliges, 90-minütiges akustisches "Comes Home"-Konzert mit dem Titel "Somewhere In Canada" geben.

Laut einer heute veröffentlichten Mitteilung findet das Konzert an einem noch zu bestimmenden Veranstaltungsort mit einer Kapazität von ca. 200 Plätzen statt. Young habe dazu sieben Veranstaltungsorte in ganz Kanada gebucht und will sich erst im Laufe der Woche für einen davon  entscheiden. Einige kanadische Medien melden dagegen, dass sich Young für die "Coronation Hall" (Foto links) im kleinen Ort Omemee in Ontario entscheiden habe. Dort verbrachte der Musiker einen Teil seiner Kindheit.

"Somewhere In Canada" wird von Bell Media produziert und von Neil Youngs Lebensgefährtin Daryl Hannah in Zusammenarbeit mit seinen Shakey Pictures inszeniert. Das Konzert wird live in Kanada auf CTV.ca, im iHeartRadio sowie weltweit auf Facebook gestreamt.

In der Ankündigung heißt es weiter, das Konzert sei bewusst an einen kleinen Veranstaltungsort gelegt worden, um in einem intimen Rahmen mit Sofas und Sesseln die Lagerfeuer-Atmosphäre einer "geheimen Session" zu erzeugen. Zeitgleich werden am 1. Dezember Neil Youngs neues Studioalbum "The Visitor" erscheinen und die Online-Archive im Internet freigeschaltet.

Ähnliche Artikel:
  1. Am 1. Dezember: Neil Young-Konzert live im Internet
  2. Neil Young öffnet sein Online-Archiv am 1. Dezember
  3. 'The Visitor': Rock, Blues, karibische Klänge und ein Gebet

Sonntag, 19. November 2017

Am 1. Dezember: Neil Young-Konzert live im Internet

Neil Young - Live-Event am 1. Dezember
Neil Young macht es spannend: In einem neuen Post in den sozialen Netzwerken verrät der Musiker weitere Einzelheiten zum Event am 1. Dezember, an dem er sein neues Album"The Visitor" und sein neues Online-Archive präsentieren will:
"Hi nochmal,
ich spiele für Euch am 1. Dezember, und es wird mir ein Vergnügen sein. Live aus Kanada und um die ganze Welt in Eure Heimatstadt. Vielen Dank an alle, die durch Zuhören und Zuschauen dazu beitragen.
Liebe Grüße, Neil"
Dazu postete Neil Young das Foto einer Setlist mit 12 Songs, darunter überraschend drei vom Album "Storytone" (2014) und eine Premiere: "A Dream That Can Last" vom Album "Sleep With Angels" (1994) wurde noch nie live gespielt. Wo und wann genau in Kanada das Konzert stattfinden und live übertragen wird, ist weiterhin unbekannt. Spekulationen reichen von seiner Geburtsstadt Toronto, über Winnipeg, wo seine Musikerkarriere startete, bis hin zur Kleinstadt Omemee, in der Young seine Kindheit verbrachte.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young öffnet sein Online-Archiv am 1. Dezember
  2. Neil Young "Born In Ontario" - Im Toronto General Hospital
  3. Video: Neil Youngs Kinderstube in Omemee, Ontario

Mittwoch, 15. November 2017

Katalog der Neil Young-Auktion: Hüte, Poncho und Gitarren

Layout 1

Das Auktionshaus Julien's Auctions hat jetzt den Katalog zur Versteigerung von Gegenständen aus Neil Youngs Privatbesitz online gestellt. Das aufwendig gestaltete Verzeichnis zeigt Fotos und Beschreibungen von 467 Objekten, die am 9. Dezember in Los Angeles zur Versteigerung kommen. Ein Teil des Erlöses kommt der Bridge School zu Gute.

Das Durchblättern des Katalogs (oben) gleicht einer Reise durch die 50-jährige Karriere Neil Youngs. Immer wieder stößt man auf Gegenstände, die Fans auf Fotos oder live auf der Bühne begegnet sind. Darunter einige ikonische Instrumente oder Kleidungsstücke. Hier eine  kleine Auswahl [Weiter ...]

Sonntag, 12. November 2017

Neil Young öffnet sein Online-Archiv am 1. Dezember

Neil Young feiert seinen 72. Geburtstag - und beschenkt seine Fans. Der Musiker kündigte heute an, seine Online-Archiv am 1. Dezember freizuschalten. Am selben Tag erscheint außerdem sein neues Album "The Visitor". In einer über die sozialen Netzwerke verbreiteten Mitteilung schreibt Neil Young (übersetzt):
"Hallo da draußen,
der 1. Dezember wird ein großer Tag für mich. 'The Visitor' kommt in deine Stadt. Ich werde in meine Stadt gehen. Du wirst mich hören und sehen können. Mein Archiv wird noch am selben Tag geöffnet - ein Ort, den du besuchen und an dem du jeden Song, den ich je veröffentlicht habe, in der höchsten Qualität erleben kannst, die dein Gerät zulässt. So wie es sein sollte. Am Anfang ist alles kostenlos. Viel Liebe, Neil"
Das Online-Archiv ist seit dem Sommer mit einer Startseite im Netz, auf der Neil Young bereits einige Hinweise auf die Funktionsweise gibt: Über den Webbrowser sind auf einer Zeitleiste alle jemals veröffentlichten Songs sowie Hintergrundinformation abrufbar. Die Musik soll in der jeweils höchstmöglicher Auflösung vorliegen. Über das von der Firma Orastream aus Singapur entwickelte Format "XStream" werden die Songs dann - abhängig von der verfügbaren Bandbreite der Internetverbindung und der Qualität des Ausgabegerätes - adaptiv in unterschiedlichen Auflösungen gestreamt. Neil Youngs Ankündigung, dass anfangs alles kostenlos sei, deutet auf eine zeitlich begrenzte Testphase hin, die später - wie bei anderen Streaming-Diensten üblich - vermutlich durch ein Abo-Modell abgelöst wird. Preise und weitere Detail sind derzeit nicht bekannt. 

"Roll Another Cake" - Neil Young wird 72


Neil Young - Happy 72nd Birthday!

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young "Born In Ontario" - Im Toronto General Hospital
  2. Happy Birthday Video - Neil Young wird 71 Jahre alt
  3. Neil Young wird 70 - Herzlichen Glückwunsch!

Donnerstag, 9. November 2017

Gemeinsamer Song: Neil Young & Rapper D.R.A.M.

Neil Young & D.R.A.M. - "Campfire"
Neil Young und der US-Rapper D.R.A.M. haben einen gemeinsamen Song produziert. Das Gemeinschaftswerk "Campfire" erscheint am 13. Dezember auf dem Sound­trackalbum zu dem von Netflix produzierten Fantasy-Film „Bright“ mit Schauspieler Will Smith in der Hauptrolle. Der Film spielt laut Pressetext in einer alternativen Welt, in der übernatürliche Wesen, wie Feen, Elfen und Orks friedlich mit den Menschen zusammen­leben. Ein Plot, der Neil Young sicher gefallen dürfte.

Die Zusammenarbeit zwischen Young und dem in München geborenen und in Virginia aufgewachsenen Rapper war vor einem Jahr bekannt geworden, als im Internet Fotos und ein inzwischen wieder gelöschtes YouTube-Video einer gemeinsamen Session in den Shangri La Studios von Produzent Rick Rubin auftauchten. D.R.A.M. hatte dort im Februar 2016 für Neil Youngs Album "EARTH" Backingvokals zum Song "People Want To Hear About Love" beigesteuert. In einem Interview sprach der Rapper später von weiteren Aufnahmen.

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young mit Rappern in Bob Dylans Tourbus
  2. Großes Special: Alles über Neil Youngs 'EARTH'
  3. Neil Young Gast auf neuem Album von 'Promise of the Real'

Mittwoch, 8. November 2017

'The Visitor': Rock, Blues, karibische Klänge und ein Gebet

Neil Young - The Visitor Neil Young hat heute weitere Einzelheiten seines neuen Albums "The Visitor" bekanntgegeben. In einer ungewöhnlich langen offiziellen Pressemitteilung seiner Plattenfirma Warner/Reprise wird das am 1. Dezember als CD/Download und am 5. Januar auf Vinyl erscheinende Werk in blumigen Worten beschrieben.

Auf "The Visitor", aufgenommen mit der Band "Promise of the Real" in Rick Rubins "Shangri La Studios", unternehme Neil Young "eine musikalische Reise", wie er sie noch nie zuvor gemacht und die ihn selber überrascht habe. Es sei "sein abwechslungsreichstes Album, seit 'Harvest' 1972, als Amerika ebenfalls in einer Krise war", heißt es in der Mitteilung.

Fans sollten sich also - wie bei fast allen Alben in Neil Youngs Spätwerk - auf allerlei Ungewohntes einrichten. Vorsorglich weist Warner/Reprise in der Mitteilung ausdrücklich auf den Individualismus des Musikers hin, der nicht vorhersehbar sei: "Young hat oft gesagt, wenn die Dinge zu normal werden, ist er bereit, sie auf den Kopf zu stellen und neue Wege zu beschreiten. Es war schon immer das, was Youngs Musik auszeichnet."

In welche Richtungen die Songs des Album gehen, verrät der Pressetext auch: "Fly By Night" sei eine Mischung aus Sprechgesang und Rock & Roll, "Forever" von herzzerreißender Schönheit. Wilden Rock gebe es bei "Stand Tall", "Change of Heart" sei ebenfalls kraftvoll. Karibische und lateinamerikanische Klänge seien dagegen auf "Carnival" hören. "Digging a Hole" gehe in Richtung Blues und "When Bad Got Good" sei Funkrock. Die schon im Juni als Single veröffentlichte Hymne "Children of Destiny" wurde mit großem Symphonieorchester eingespielt. Warner/Reprise: "'Forever' - das Schlusslied auf 'The Visitor' - wirkt wie ein Gebet für heute und morgen."

Ähnliche Artikel:
  1. Album 'The Visitor' erscheint am 1. Dezember
  2. Neil Young hat neues Studioalbum fertig
  3. Zitat der Woche: Lukas Nelson über Neil Youngs neues Album

Freitag, 3. November 2017

UPDATED: Album 'The Visitor' erscheint am 1. Dezember

Neil Young wird sein 39. Studioalbum am 1. Dezember veröffentlichen. Es heißt "The Visitor" und wurde zusammen mit "Promise of the Real" aufgenommen, die bereits bei "The Monsanto Years" (2015) und dem Live-Album "EARTH" (2016) als Backingband dabei waren. 

Das im ersten Halbjahr 2017 aufgenommene Album enthält zehn Songs, von denen das mit großem Symphonieorchester eingespielte "Children of Destiny" bereits im Juni vorab als Single erschienen war. Seit heute als Download in den Online-Stores ist vorab "Already Great"  erhältlich. UPDATE: Neil Young teilte den Song inzwischen auch über YouTube (Video oben). "Already Great" ist eine rockige Antwort auf President Trumps "Make America great again" und wurde mit Protestchören aus Straßendemonstrationen unterlegt.

Das "The Visitor" kann ab sofort bei allen Online-Anbietern und im offiziellen Neil Young-Store von Warner vorbestellt werden. Es ist als Download, CD und am 5. Januar auch als Vinyl verfügbar. [Weiter: Tracklist ...]

Donnerstag, 2. November 2017

Neil Young versteigert Leichenwagen, Gitarren und Kleidung

Neil Young Auktion Los Angeles
Ein Leichenwagen unter dem Tannenbaum? Wer ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, sollte am 9. Dezember zum Christmas-Shopping nach Los Angeles fliegen. Dort bietet das Auktionshaus "Julien's Auctions" 230 Objekte aus dem persönlichen Besitz Neil Youngs an. Der Rockmusiker trennt sich von Autos, Gitarren, Modell­eisen­bahnen, Studioequipment und Kleidungsstücken, die zur Versteigerung stehen.

Wie "Julien's Auctions" jetzt bekannt gab, gehen dabei zahlreiche Kostbarkeiten in den Verkauf. Darunter ein Exemplar eines 1948er Buick Roadmaster. Dieser Leichenwagen, den Neil Young mit seiner Jugendband "The Squires" benutzte, wird in "Long May You Run" besungen. Das Original brach 1965 in Kanada zusammen. 1995 bekam Neil Young ein baugleiches Modell aus dem Nachlass seines Freundes Taylor Phelps, das im Video zum Song "Big Time" zu sehen ist. Der Auktionator schätzt den Wert des Wagens auf 8.000 bis 10.000 Dollar. Auch eine nur einmal gebaute Sonderausgabe eines 1953er Buick Roadmaster Skylark Cabrios steht am 9. Dezember zum Verkauf. [Weiter: Auch Kleidung und Gitarren ...]

Mittwoch, 1. November 2017

Rusted Moon Song-Whizzer: Neue Songtitel selbstgemacht





(If it doesn't work right on your mobile phone, click here to switch to the web version)
Neil Young Song Whizzer

Ähnliche Artikel:
  1. Die 5 Alben der "Neil Young - Global Warming Edition"
  2. Liebling, ich habe Neil Young geEARTHt
  3. Schwarz, Rot, Gold: Neil Youngs Texte in der Farbanalyse

Dienstag, 31. Oktober 2017

Tonight's The Night: Happy Halloween Video!


Neil Young Halloween

Ähnliche Artikel:
  1. Happy Halloween ! Die 7 Kürbis-Alben von Neil Young
  2. Happy Neil Young Harvest Halloween!
  3. Neil Youngs One-Night-Stand in der wackligen Scheune

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Video: Neil Youngs Verstärker der Crazy Horse-Tour 2014

Neil Youngs Europatour mit "Crazy Horse" im Jahr 2014 war in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich: Sie war als Ersatz für die ausgefallenen Kon­zer­te gedacht, nachdem sich Frank "Poncho" Sampedro im Jahr zuvor auf der Bus­fahrt nach Schwe­den die Finger seiner linken Hand ge­brochen hatte.

Als die Hand dann verheilt war und die Band für die neue Tour probte, erlitt Billy Talbot einen Schlag­an­fall. Statt die Tour abzusagen, sprang Rick Rosas als Bassist ein. Als Ersatz für Talbots Gesang wur­den mit YaDonna West und Dorene Carter zwei Background-Sängerinnen engagiert. Nach dem Ende der Tour reichte Neil Young nach 36 Jahren Ehe mit Pegi Young die Schei­dung ein und im November verstarb dann völlig über­raschend Rick Rosas.

Während es im Umfeld also zu einigen Turbulenzen kam, gab es 2014 technisch nur zwei Änderungen: Neil Young kramte seine Fender Broadcaster Gitarre hervor, auf der er seine Öko-Hymne "Who's Gonna Stand Up" spielte. Und erstmals seit Jahrzehnten standen wieder neue Verstärker auf der Bühne. Das ansonsten unveränderte Amp-Setup von 2013 wurde um zwei nagelneue "Twilighter"-Modelle der wiederbelebten Marke Magnatone ergänzt. "Rusted Moon" hat Neil Youngs 2014er Setup im Video oben als 3D-Modelle visualisiert und erläutert.
Neil Young & Crazy Horse 2014

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Youngs Magnatone Monster
  2. Video: Neil Youngs Verstärker mit 'Crazy Horse' 1970
  3. Video: Neil Youngs uralte Pumporgel von 1885

Dienstag, 24. Oktober 2017

Gerücht: Neil Young bei Sommertour im Juni in London?

Neil Young - Field Day Festival 2018
Neil Youngs Sabbatjahr geht langsam zu Ende und erste Gerüchte zur Tour 2018 tauchen auf. Nachdem Lukas Nelson kürzlich verkündete, im Sommer mit Neil Young & Promise of the Real und einem neuen gemeinsamen Album auf Tour zu gehen, deuten sich jetzt erste Termine an: Die Veranstalter des "Field Day Festivals" in London posteten eine kryptische Nachricht mit einem Neil Young-Zitat. Der Post löste Spekulation aus, dass Neil Young & Promise of the Real als Headliner des am 2. und 3. Juni 2018 stattfindenden Festivals auftreten könnten. Das Line-Up von "Field Day" soll in Kürze bekannt gegeben werden.

Neil Young war mit der Band der beiden Nelson-Brüder 2017 nur bei Farm Aid aufgetreten und hatte sich ansonsten den Aufnahmen für das neue Album und der Vorbereitung seiner Online-Archive gewidmet. Das neue Album soll laut Lukas Nelson Neil Youngs "bestes Werk der letzten 20 Jahre" sein und "bald" erscheinen. "Promise of the Real" habe sich den ganzen Sommer 2018 freigehalten, um mit Neil Young auf Tour zu gehen.

Ähnliche Artikel:
  1. Lukas Nelson: Tour mit Neil Young den ganzen Sommer 2018
  2. Zitat der Woche: Lukas Nelson über Neil Youngs neues Album
  3. Erster Blick auf die "Neil Young Online-Archives"

Freitag, 20. Oktober 2017

Neil Youngs 'Whizzer' kommt bald aus Dresden

Neil Youngs berühmter "Whizzer" bekommt bald einen kleinen Bruder aus Deutschland. Die Dresdener Ver­stär­ker­schmiede "Ritter Amplifi­cation" arbeit derzeit an einem Nach­bau für Jedermann, der im Früh­jahr 2018 auf den Markt kommen soll. Auch Neil Youngs rotes Floorboard, mit dem der "Whizzer" und verschiedene Effekt­pe­da­le bedient wird, soll als Replika aus Sachsen herauskommen.

"Wir sind hier große Neil-Fans und ar­bei­ten seit ca. zwei Jahren am Whizzer", erläutert Tilman Ritter von "RITTER Amplification" auf Anfrage von Rusted Moon. Der Dresdener Whizzer funktioniert nach den gleichen Prinzip wie das von Rick Davis Anfang der 1990er Jahre für Neil Young konstruierte Gerät: Die beiden Volume- und der Tone-Regler des Fender Deluxe-Verstärkers werden vom Whizzer mittels dreier Gleichstrommotoren mechanisch auf die möglichen Einstellungen von jeweils 0 bis 12 gedreht (Video oben). Sechs verschiedene Sound­kombinationen, die sich aus den Einstellung der drei Regler ergeben, können per Knopfdruck als Preset im Whizzer gespeichert und später wieder abgerufen werden. Über das Floorboard sind auch kombinierte Verstärker-Presets mit bis zu sechs Effektgeräten möglich. Die Effekte werden in einer als Option erhältlichen Variante des Floorboards über eine Looper eingebunden. [Weiter: Auch Paket mit Whizzer und Verstärker geplant ...]

Dienstag, 17. Oktober 2017

'Harvest Moon' remastered

Neil Young - Harvest Moon
25 Jahre nach der Erstveröffentlichung bringt Neil Young sein Album "Harvest Moon" in einer remasterten Vinyl-Version neu heraus. 5.000 Exemplare erscheinen als "RSD First" Release im Rahmen des Recordstore Day Black Friday am 24. November in den USA. "RSD First" bedeutet, dass die Alben später auch im regulären Handel erhältlich sind. 

"Harvest Moon" erschien 1992 in den USA nur als CD und Audiokassette. Das von Neil Young digital aufgenommene und in der frühen, aber mäßigen CD-Qualität gesampelte Album war nur in Europa auch als Vinyl-LP erhältlich. Diese basierte aber auch auf der CD-Fassung.

Für die remasterte Version hat John Nowland das Originalmaterial neu bearbeitet und per digitalem Upsampling qualitativ verbessert. Das Album erscheint als Doppel-LP im Klappcover.

Ähnliche Artikel:
  1. Vollmond vor Herbstanfang: Heute Nacht ist 'Harvest Moon'
  2. Heute ist "Harvest Moon"
  3. Rusted Streetviews Vol.17: Harvest Moon 2