Sonntag, 23. November 2014

Say Hello to Christmas - Der Rustie Weihnachtsmarkt 2014



2014 hatten Neil Young-Fans einiges zu verkraften. Nie war der jetzt 69-jährige Musiker aktiver. Die Weihnachtszeit bringt aber endlich Zeit zur Erholung. Ankündigungen neuer Konzerte, Alben, Bücher oder überraschender Projekte sind derzeit eher nicht zu erwarten. Da kann man in aller Ruhe den traditionellen Weihnachtsmarkt unter dem Rostigen Mond durchstöbern und nach Überraschungen zum Fest suchen. Damit bereitet man Neil-Young-Fans immer eine Freude. Wie in den zurückliegenden drei Jahren, hier also zum vierten Mal wieder einige Anregungen für eine Neilige Weihnacht ...
Viel Spaß beim Stöbern im großen, rostigen Weihnachtsmarkt 2014! [Weiter zum Markt ...]


Freitag, 21. November 2014

Words (Between the Lines of Age), Folge 4

Im letzten Jahr hatte "Rusted Moon" in drei Folgen alle Alben Neil Youngs von 1963 bis 2013 aufwändig durch einen Word Cloud-Generator gejagt. Heraus kam eine grafische Auswertung der jeweils 100 am häufigsten vorkommenden Wörter dieser 35 Alben. Die so erzeugten "Wörterwolken" veranschaulichen eindrucksvoll, um welchen Mittelpunkt sich Neil Young Gedankenwelt jeweils drehte, wie sich Themen und Schwerpunkte in seinem Werk über die Zeit verändert haben.

Mit "Storytone" hat Neil Young jetzt ein neues Album vorgelegt, dass sich thematisch mit Umwelt, neuer und alter Liebe befasst. Auch diese Album hat "Rusted Moon" jetzt durch den Word Cloud-Generator geschickt und die 100 häufigsten Wörter des Albums analysiert. Hier das Ergebnis:


Hier sind die Word Clouds aller anderen Alben von Neil Young:
  1. Folge 1 mit den Alben von 1963 bis 1979
  2. Folge 2 mit den Alben von 1980 bis 1994
  3. Folge 3 mit den Alben von 1980 bis 1994

Mittwoch, 19. November 2014

Neil Youngs Kindheitshaus in Toronto zu verkaufen

Neil Young 133 Rose Park Drive
Wer jetzt kurz vor Weihnachten noch 1,4 Millionen kanadische Dollar übrig hat, kann sich ein ganz besonderes Geschenk machen: Ein Haus in Toronto, in dem Neil Young einmal als Kind gewohnt hat. Das zweistöckige Backsteingebäude aus dem Jahre 1922 mit der Adresse Rose Park Drive Nr. 133 steht derzeit zum Verkauf. Die Familie Young hatte dort für etwa ein Jahr von 1954 bis 1955 im Erdgeschoss gewohnt. Die fünf Räume - Wohnzimmer, Küche, Bad und zwei Schlafzimmer - sind im Grundriss heute noch erhalten. Laut der Immobilienanzeige wurde das Haus im letzten Jahr umfassend saniert, erhielt unter anderem ein neues Dach und neue Wasserleitungen.

Für Neil Young verbinden sich mit dem Haus am 133 Rose Park Drive einschneidende Kindheitserinnerungen, die er in seinen Memoiren "Special Deluxe" beschreibt. Zu den negativen gehören Erlebnissen gehörte, dass er damals einen heftigen Streit seiner Eltern beobachtete, in deren Verlauf der Vater die Mutter schlug. Neil Young hatte diesen Augenblick kürzlich in einem Interview als einen der traurigsten Momente seines Lebens bezeichnet.

Eher peinlicher Natur war sein Erlebnis mit einer Jugendfreundin aus der Nachbarschaft. Der brachte er ein auf einem Jahrmarkt im angrenzenden Park gewonnenes Halsband als Geschenk vorbei. Später musste er erfahren, dass die Angebetete wenig erfreut war - es war ein Hundehalsband. In den damals noch unausgebauten Keller des Hauses, so beschreibt Neil Young in "Special Deluxe", habe er sich mit seiner Lionel Modelleisenbahn immer zurückzogen und gespielt. Der Neunjährige hat mit dem Transformator gespielt, den Zug festgehalten und dann  zugeschaut, wie die Funken flogen. Das, so schreibt Neil Young, sei seine erste Verbindung zur Elektrizität gewesen. Wer diesen Erinnerungen in dem Haus in Toronto selber nachspüren will - für schlappe 1,4 Millionen ist man dabei.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young "Born In Ontario" - Im Toronto General Hospital
  2. Vor 45 Jahren: Neil Young ließ Toronto wegen CSNY im Stich
  3. Dunkle Geheimnisse: 10 Keller in Neil Youngs Karriere

Dienstag, 18. November 2014

"Today I Paint My Masterpiece ..."

In diesen zwei Videos kann man dem niederländischen Künstler John Uilenberg über die Schulter schauen, wie er ein groß-formatiges Portrait von Neil Young malt.

Uilenberg hat neben Neil Young noch zahlreiche andere Musiker portraitiert. Die Bilder kann man sich auf seiner Webseite portret-schilder.com ansehen.





Montag, 17. November 2014

Neue Maxi Single: Noch mehr Storytone

Who's Gonna Stand Up
Neil Young wird am 5. Dezember die Maxi Single "Who's Gonna Stand Up" auf 12" Vinyl veröffentlichen. Die Scheibe enthält je Seite zwei Fassungen des Umweltsongs. Dabei handelt es sich um die bereits bekannten Versionen mit "Crazy Horse" und Bläsern, mit Kinderchor, mit großem Orchester sowie die akustische Soloversion.

Die Single ist neben den als Standard- und Deluxe-Version erhältlichen CDs sowie der Doppel-Vinyl schon der vierte Datenträger des Albums - dazu kommen Pono und die regulären Downloads. Mit "Mixed Pages Of Storytone" hatte Neil Young zudem kürzlich eine neue Abmischung auf Vinyl angekündigt. Ein Datum dafür steht allerdings noch nicht fest. Die Maxi Single am 5. Dezember eignet sich immerhin als Nikolausgeschenk.

Ähnliche Artikel:

Samstag, 15. November 2014

Deutsch übersetzt: Alle zehn Songs von 'Storytone'

Hier ist die "Story von Storytone" auf Deutsch: "Rusted Moon" hat alle zehn Songs von Neil Youngs neuem Album ins Deutsche übersetzt - von den "Plastikblumen" bis hin zu "All Diese Träume".

Das in Deutschland Ende Oktober erschienene Album wird von Fans und Kritik extrem kontrovers diskutiert. Das musikalische Konzept mit Symphonieorchester, Chor und Bigband polarisiert dabei ebenso stark wie Neil Youngs persönliche Offenheit und die sehr direkte Lyrik. Neben einem Umweltsong und einer Ode über das Autofahren drehen sich die Texte von "Storytone "vor allem um den Verlust der alten und die Entdeckung der neuen Liebe.


Freitag, 14. November 2014

'I'm the Ocean' - Neil Young Cover aus Australien

Am 31. Oktober erschien in Australien das Album "A Kenny For Your Thoughts" von Liam Kenny als Donwload und auf Vinyl bei "it records" Melbourne. Der Indie-Künstler von Down Under hat darauf Coverversionen von Billy Idol bis Bob Dylan in einem 60s-Pop-Sound aufgenommen. Darunter ist auch eine Version von Neil Youngs "I'm The Ocean" vom Album "Mirror Ball", das der Kanadier 1995 mit "Pearl Jam" aufnahm.


Ähnliche Artikel:
  1. Perle von 1969: Down By The River/For What It's Worth
  2. Rätselhaftes Asien: "Heart Of Gold" aus der Militärdiktatur
  3. Das seltsame 'Undercover Kiwi-Cover' von 1969

Donnerstag, 13. November 2014

Gentechnik: Neil Young hat den Kaffee auf

Neil Youngs Starbucks Protest
Neil Young hat in den USA zum Boycott der Kaffeehauskette Starbucks aufgerufen. Der Musiker kündige auf seiner Webseite an, seinen täglichen  Milchkaffee künftig nicht mehr bei der Kette zu kaufen. Sein Aufruf trägt den Titel "Goodbye Starbucks". Neil Young schließt sich damit den Protestaktionen von Umwelt- und Verbraucherorganisationen wie SumOfUs an, die Starbucks wegen einer Klage gegen den US-Bundesstaat Vermont angreifen. Der Kaffeekonzern hatte sich mit dem Saatguthersteller Monsanto zusammengetan und versucht, über eine eigens gegründete Lobbyorganisation die von Vermont erlassene Kennzeichnungspflicht für genveränderte Lebensmittel zu Fall zu verbringen. Die beiden kapitalkäftigen Konzerne bereiten ein Klage gegen den kleinen US-Bundesstaat mit seinen nur 600.000 Einwohnern vor.

Vermont war der erste Bundesstaat, der eine gesetzliche Kennzeichnungspflicht für genveränderte Lebensmittel eingeführt hatte. Neil Young und die anderen Aktivisten werfen den Konzernen vor, Vermont mit der Klage in die Knie zwingen zu wollen, um ähnliche gesetzliche Regelungen in anderen Bundesstaaten zu verhindern. Anders als in der EU, wo alle Produkte mit mehr als 0,9 Prozent genveränderten Rohstoffen oder Zutaten gekennzeichnet werden müssen, gab es in den USA bis auf Vermont bislang keine Kennzeichnungsvorschriften.

In diesem Zusammenhang interessant ist der Umstand, dass das im Sommer erschienene und von Graham Nash produzierte Boxset "CSNY 1974" als abgespeckte Version mit einer Einzel-CD exklusiv ausgerechnet über die Kaffeehauskette Starbucks verkauft wurde.

Ähnliche Artikel:
  1. "Neil Young, Gott segne seine Baumwollsocken"
  2. Erntedank: Neil Young greift kanadischen Regierungschef an
  3. Mehr Bio-Treibstoff: Neil Young demonstriert in Washington

Mittwoch, 12. November 2014

Neil Young veröffentlicht 'Storytone' in neuer Fassung

Neil Young - "Mixed Pages Of Storytone"
Neil Young war offenbar mit der veröffentlichten Fassung seines neuen Albums "Storytone" unzufrieden und hat jetzt eine weitere Variante angekündigt. Auf seiner Internetseite "Neil Young News" stellte er Frontcover und Rückseite des neuen Albums vor, das "Mixed Pages Of Storytone" heißen und als "new Special Release Album" auf Vinyl, Pono und bei iTunes erscheinen wird.

"Mixed Pages Of Storytone" enthält laut Ankündigung "editierte und kombinierte" Fassungen der akustischen Solo-Versionen und der Orchesterversionen. Neil Young schreibt dazu, dass er damit "das Beste aus beiden Welten erfassen" wollte. Er habe sich nach der Veröffentlichung von "Storytone" nämlich intensiv mit den "Stärken und Schwächen" der beiden unterschiedlichen Ansätze befasst. Und da er die bereits abgelieferte Fassung nicht mehr hatte ändern können, habe er weitergearbeitet, um "das Gleichgewicht zwischen den Ansätzen" zu finden - zwischen Herz und Seele der reduzierten Solo-Versionen und die Schönheit und Tiefe der orchestrierten Versionen, so der Musiker. [Weitere Details zu "Mixed Pages Of Storytone" ...]

Dienstag, 11. November 2014

Neil und Pegi Young trauern um Rick Rosas

Neil Young und Pegi Young haben jetzt jeweils eigene Erklärungen zum Tode von Bassist Rick Rosas veröffentlicht. Rosas hatte sowohl in den eigenen Bands der beiden Noch-Eheleute, als auch mit beiden zusammen auf der Bühne gestanden. Hier beide Erklärungen in deutscher Übersetzung:
"Mit großer Bewunderung, Anerkennung und Trauer habe ich vom Tode Rick Rosas Kenntnis genommen. Rick spielte auf vielen meiner Aufnahmen - von "Rockin In The Free World", "Eldorado" und "This Note's For You" bis zu "Prairie Wind", "Living With War" und "Who's Gonna Stand Up". Es gab große Live-Auftritte mit Rick, die in den kommenden Archiv-Releases enthalten sein werden - das Talent und die Seele von einem der größten Musiker dokumentierend, der je mit mir zusammen spielte. "Heart Of Gold" und "Trunk Show", zwei Kinofilme mit Rick und unter Regie von Jonathan Demme, gehören zu meinen liebsten Werken aller Zeiten. "Trunk Show" ist noch unveröffentlicht. Ruhe in Frieden, Rick. Alles Liebe
Neil"                                                                              
[Weiter zu Pegis Erklärung ...]

Montag, 10. November 2014

Neil Young in Vancouver: Mir sind Plattenverkäufe egal

Neil Young hatte am Sonntagabend im kanadischen Vancouver seinen vorerst letzten Live-Auftritt in diesem Jahr. Während der Abschlussveranstaltung von David Suzukis "Blue Dot Tour" in Vancouvers Orpheum  war der gebürtige Kanadier musikalischer Höhepunkt des aus Umweltvorträgen und Musik zusammengestellten Programms. Akustischen Soloversionen von "Human Highway" und "Pocahontas" folgte ein eindrucksvolles "Who's Gonna Stand Up", (Video links) bei dem ihn die übrigen Künstler des Abends begleiteten, darunter Feist, Raine Maida & Hey Ocean und die "Barenaked Ladies".

Die als "An Evening with David Suzuki" angekündigte Veranstaltung war die letzte von zwei Dutzend quer durch Kanada, bei denen jeweils unterschiedliche Künstler, Wissenschaftler und Schriftsteller für eine Änderung der kanadischen Umweltpolitik warben. Gemeinsames Ziel ist die Verankerung des Anspruchs auf sauberes Wasser und saubere Luft in der kanadischen Verfassung.

Zuvor hatten Neil Young und David Suzuki in Pressegesprächen ihre Anliegen erläutert. Young unterstützt die geforderte Verfassungsänderung, die in vielen anderen Ländern längst erfolgt sei. Er erneuerte auch seine Kritik an der Ölindustrie und deren Einfluss auf die Politik. Als Musiker sei es seine wichtigste Aufgabe sich gegen das zu wenden, "was die Heimat zerstört". Dabei sei ihm auch sein eigener wirtschaftlicher Erfolg egal. Neil Young: "Wenn die Leute sagen, warum tut er das? Hat er denn keine Angst um seine Plattenverkäufe? Nein, habe ich nicht."

Ähnliche Artikel:
  1. Mit Neil Youngs Hemden gegen Fracking in Deutschland
  2. Neil Young dskutiert mit Al Gore und stellt Pono vor
  3. Neil Young protestiert in Washington gegen Pipeline-Projekt

Sonntag, 9. November 2014

"Too Late, Too Soon" - Neil Young und die Berliner Mauer

Heute vor 25 Jahren, am 9. November 1989, wurde in Berlin die Mauer geöffnet. Innerhalb weniger Monate verschwanden dann Mauer, Stacheldraht und Todesstreifen, die 28 Jahre lang Deutschland in Ost und West geteilt hatten.

Im Umfeld der Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum sind wieder viele persönliche Erinnerungen an Mauer und Trennung wach geworden. Viele haben in den Jahren bis 1989 vor der Mauer gestanden - in Ost und West und mit unterschiedlichen Empfindungen. Auch Neil Young - "too soon" - hat sieben Jahre vor dem Mauerfall auf einer Aussichtsplattform am Potsdamer Platz gestanden und sich das unwirkliche Szenario aus Mauer, Minenfeld und Wachtürmen angesehen. Er kam damals zu den beiden Abschlusskonzerten der Trans-Tour nach Berlin.

Neil Young hat die Mauer sogar in einem Song erwähnt: "After Berlin". Der wurde genau einmal gespielt: Beim allerletzten Konzert der Tour. Der Song war nicht politisch gemeint, er hatte die Tournee mit allen ihren Problemen und Streitereien zum Thema. Neil Young fühlte sich eingeengt, wie Berlin von der Mauer und wollte nur noch eins: nach Berlin zurück nach Hause. [Weiter: Neil Young an der Berliner Mauer ...]

Samstag, 8. November 2014

Leben & Erde genießen: Neil Young kündigt lange Pause an

Neil Young Schatten - Foto: Falko Riesmeier
Schatten an der Wand
Nach dem turbulenten Jahr 2014 mit zwei Alben, einer Solo- und einer Crazy Horse-Tournee, Pono sowie zahlreichen anderen Aktivitäten und Ereignissen, einschließlich der Trennung von seiner Frau, plant Neil Young jetzt offenbar eine Ruhepause. Er werde sich in nächster Zeit eine längere Auszeit gönnen, kündigte der bald 69-jährige Musiker in einem Interview mit der niederländischen Zeitung "de Volkskrant" an. Das Interview war vor drei Wochen in New York geführt worden und ist heute in den Niederlanden erschienen.

Steffie Kouters hatte Neil Young über sein neues Buch "Special Deluxe" befragt. Der sprach dabei auch seinen Science Fiction-Roman an, den er begonnen habe. Allerdings brauche man zum Schreiben Freiraum, den er zuletzt nicht hatte. Neil Young: "Weil ich so beschäftigt war, habe ich vor ein paar Monaten mit dem Schreiben aufgehört. Später, wenn alles vorbei ist, mache ich eine lange Pause. Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass das Leben gelebt werden sollte, dass man die Welt genießen sollte. Danach werde ich mit meinem Science Fiction-Buch weitermachen."

Mit "wenn alles vorbei ist", war wohl auch seine anstehende Scheidung gemeint. Die, so beschreibt Steffie Kouters, in ihrem Interview nicht angesprochen werden durfte und wie "ein Elefant" im Hotelzimmer zwischen ihr und Young stand. Als sie in ihrer letzten Frage das Thema dennoch anschnitt, war das Interview abrupt beendet: Ein PR-Manager nahm den Rekorder an sich und verschwand mit dem verärgerten Musiker. 

Ähnliche Artikel:
  1. Radio-Interview: Neil Young gibt seine Ranch auf
  2. Neil Youngs 'Ruby Tuesday' mit Promotion-Marathon
  3. Neil Young schreibt einen Science-Fiction-Roman

Freitag, 7. November 2014

Bassist Rick Rosas im Alter von 65 Jahren gestorben

Rick Rosas 1949-2014
Rick "The Bass Player" Rosas ist im Alter von 65 Jahren verstorben. Rosas stand in 26 Jahren in zahlreichen Bandformationen mit Neil Young auf der Bühne und hat bei acht seiner Alben mitgewirkt - zum ersten Mal 1988 auf "This Note's For You". Zuletzt war er für Billy Talbot bei "Crazy Horse" eingesprungen und mit Neil Young und der Band im Sommer 2014 in Europa auf Tournee.

Rick Rosas, der seine Karriere in der Band von Joe Walsh begann, spielte auch in den "Survivors", der Band von Pegi Young den Bass. Ihr gerade erschienenes Album "Lonely In A Crowded Room" ist das letzte Album, auf dem Rick Rosas zu hören ist. [Weitere Infos zu Rick Rosas ...]

Dienstag, 4. November 2014

Neil Youngs Aquarelle: Ausstellung eines Autolackierers

Neil Young Special Deluxe Poster
Neil Young hat am Montagabend in der Robert Berman Gallery in Santa Monica seine erste eigene Kunstausstellung eröffnet. Die renommierte kalifornische Galerie zeigt bis zum 29. November die mit Wasserfarben kolorierten Zeichnungen von Autos, die der Musiker für sein Buch "Special Deluxe" und das Cover seines neuen Albums "Storytone" angefertigt hatte. Die Arbeiten waren im Oktober bereits für fünf Tage in New York ausgestellt, dort allerdings ohne offizielle Eröffnung mit Anwesenheit des Künstlers.

Zur Vernissage in Santa Monica hatte Neil Young auch sein Hybrid-Fahrzeug LincVolt und einen PonoPlayer mitgebracht. Für das musikalische Rahmenprogramm griff der nun auch malende Musiker wieder einmal auf die derzeit bei ihm besonders angesagten Söhne von Willie Nelson zurück, mit denen er seit September regelmäßig auftritt. Diesmal spielte Micah Nelson und seine Band "Insects vs. Robots" für die Galeriebesucher. [Weiter mit Fotos der Ausstellung ...]

3 offizielle Videos zu Neil Youngs Album 'Storytone'

Videos zu "Glimmer","When I Watch You Sleepin'" und "I Want To Drive My Car" vom neuen Album "Storytone". Neil Young hat angekündigt, in den nächsten Tagen jeweils ein Video zu allen zehn Songs des Albums zu veröffentlichen. UPDATE: Leider sind die Videos wegen des YouTube/GEMA-Streits inzwischen blockiert. Bitte Tools wie ProxFlow verwenden ...


[Weiter zu Video Nr. 2 ...]