Juni 30, 2018

Neil Young verschiebt erneut Archive und gründet neues Label

Neil Young Archives
Neil Young verschiebt die Einführung des kostenpflichtige Abo-Angebot für seine Archiv-Webseite erneut. In einer Mitteilung auf der Nachrichtenseite der Archive kündigte der Musiker jetzt an, die Webseite werde "noch eine Weile kostenlos" sein. Ein konkreter Termin für den Start der kostenpflichtigen Abo-Phase wird nicht genannt. Nachdem der Start am 1. Juni wegen der nötigen Anpassung an die europäische Daten­schutzgrund­ver­ordnung hinausgeschoben wurde, führt Neil Young für die erneute Verzögerung jetzt inhaltliche Gründen an: "Es gibt so viele großartige Ergänzungen, dass wir warten wollten, um unseren Abonnenten das gesamte Paket zum Start anbieten zu können."

Eine dieser Ergänzung sei die große Menge unveröffentlichter Tracks, die Young vor ein paar Wochen ankündigte. Sie sollen den Abonnenten von Anfang an zur Verfügung stehen. Außerdem sollen die Kunden des kostenpflichtigen Abos exklusiven Zugang zum Video-Streamingdienst der Seiten haben. Dort werden die Live-Streams der letzten Konzerten demnächst wiederholt. Auch ein neuer Konzert-Stream werde bald folgen. 

Mit dem Start des kostenpflichtigen Abos sollen auch Handy-Apps mit den Inhalten des Archivs verfügbar sein."Unsere App wird den Xstream High-Res-Streamingplayer enthalten, der euch alle NYA-Musik in höchster Qualität überall und jederzeit zur Verfügung stellt", kündigt Neil Young an. Zusätzlich werden Playlisten eingeführt und weitere Autoren für die Internetzeitung "NYA Times-Contrarian" gewonnen. 

Die wohl interessanteste Ankündigung ist die Einführung eines neuen Labels namens "Shakey Pictures Records". "Es wird bald fertig sein und die nächste Veröffentlichung wird möglicherweise auf Shakey erfolgen, das von unseren großartigen Partnern bei Warner vertrieben wird", so Neil Young. Ob damit ein genereller Wechsel von seinem Label Reprise gemeint ist oder nur besondere Veröffentlichungen unter "Shakey Pictures Records" erscheinen, bleibt zunächst unklar.

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young kündigt 15 unveröffentlichte Tracks aus 1976 an
  2. Datenschutzverordnung verzögert Start der Archiv-Seite
  3. Neil Young kommt als App auf's Handy

0 Kommentare :

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.