Juni 01, 2018

Datenschutzverordnung verzögert Start der Archiv-Seite

Neil Young Archiv verzögert sich
Neil Young hat den für heute angekündigten Start seiner kostenpflichtigen und erweiterten Archiv-Webseite bis auf weiteres verschoben. Als Grund gibt der Musiker die seit letzter Woche in der EU gültige Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) an. "Diejenigen, die NYA abonnieren wollen, müssen warten, bis die internationalen Internet-Unternehmen die neuen Regeln der EU einhalten", schreibt Neil Young in einer Mitteilung auf seiner News-Seite "NYA Times-Contrarian". 

Hintergrund: Die Archiv-Webseite ist offenbar aus mehreren Gründen von den neuen EU-Auflagen zum Datenschutz betroffen: So ist etwa der Login auch mittels Facebook- und Google-Account möglich. Zudem müssen die für das kostenpflichtige Abonnement nötigen persönlichen Daten verordungskonform erhoben werden. Zwar gelten diese Regelungen der DSGVO nur innerhalb der EU, allerdings bilden europäische Neil Young-Fans einen großen Teil der möglichen Abonnenten. Der wirtschaftliche Erfolg der Archiv-Seite wäre ernsthaft gefährdet, fiele Europa als Markt aus.

Das sieht auch Neil Young so: "Da die EU weltweit eine Führungsrolle einnimmt, müssen sich alle globalen Unternehmen an die EU-Vorschriften halten, um Geschäfte zu tätigen. Unternehmen auf der ganzen Welt beeilen sich, dem nachzukommen" Ein zeitversetzter Start der Webseite in einzelnen Ländern kam für den Musiker offenbar nicht in Frage: "Wir sind eine globale Organisation mit Anwendern auf der ganzen Welt und wir wollten nicht ohne sie starten." [Weiter: Neil Young begrüßt Datenschutz ...]

Neil Young schreibt weiter, dass er die Regelungen zu mehr Datenschutz ausdrücklich unterstützt: "Vielen Dank, dass die EU die von der US-Regierung hinterlassene Lücke in der Weltführung geschlossen hat." Einen neuen Zeitplan für den Start der kostenpflichtigen Seite nennt Young aber nicht: "Wir wissen nicht, wie lange es dauern wird, aber wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald die Informationen verfügbar sind."Bis dahin wird der Zugriff auf die bisherigen Inhalte weiter kostenlos sein.

Der Zugriff auf Neil Youngs Archiv-Webseite sollte eigentlich ab dem 1. Juni kostenpflichtig werden. Die seit dem 1. Dezember geltende sechsmonatige kostenlose Testphase, die Neil Young mit den Lizenzinhabern und Plattenfirmen ausgehandelt hatte, wäre dann ausgelaufen. Das Preismodell sieht danach wahlweise einen monatlichen Zugriff für jeweils 1,99 Dollar vor. Ein Jahresabonnement kostet 19,99 Dollar.

Für den Preis erhält man den vollständigen Zugriff auf alle bereits veröffentlichten und zukünftige Alben. Abrufbar sind die Songs -  wahlweise im hochauflösendem Streaming-Format "Xstream" oder in 320 kbs MP3-Qualität - sowie ausführliche Daten & Fakten, Fotos, Dokumente und Memorabilia. Ab Herbst will Neil Young den Zugriff auch über eine Smartphone-App möglich machen.Zum Start des kostenpflichtigen Angebots wird zudem mit zusätzlichen Inhalten gerechnet, darunter mehrere bislang noch unveröffentlichte Alben mit "Crazy Horse". Weiterhin kostenlos soll der Zugriff auf die zehn meistgespielten Alben, die regelmäßig auf Basis der Zugriffszahlen ermittelt werden.

Ähnliche Artikel
  1. "Neil Young Archives" sind online - für 6 Monate kostenlos
  2. Neil Youngs Archiv kostet ab Juni 1,99 Dollar monatlich
  3. Filmnächte mit Neil Young auf der Archiv-Seite

0 Kommentare :

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.