Juli 02, 2018

Nach 50 Jahren: Debut von 'Buffalo Springfield'-Song

Neil Young Chicago 2018
Neil Young hat am Samstag und Sonntag im "Auditorium Theatre" in Chicago die Shows Nummer zwei und drei seiner kleinen Sommer-Solotour absolviert. In der Geburtsstadt seiner Lebensgefährtin Daryl Hannah war die Setlist im Vergleich zum Tourstart in St. Louis etwas umfangreicher, aber erneut eine bunte Mischung aus akustischen Klassikern, seltenen Perlen und einem Block mit Songs vom 2010er Album "Le Noise".

Überraschung am Samstag war "Cowgirl In The Sand", das zuletzt vor elf Jahren in einer akustischen Fassung im Programm war. Auch "Birds" gehört zu den eher selten gespielten Songs. Am Sonntabend verabschiedete sich Neil Young dann sogar mit einem echten Songdebut aus Chicago: Von "One More Sign" - vor über 50 Jahren in der "Buffalo Springfield"-Ära entstanden - existierte bislang lediglich eine Demo­aufnahme im "Buffalo Springfield"-Boxset und den "NY Archives Vol. 1" (vollständige Setlist recht im Radar).

Nächste Station der Solotour ist am Dienstag die Autostadt Detroit, wo Neil Young erneut in einem der von ihm so geliebten "Fox Theatres" spielt. Das Konzert wird außerdem live auf der Archivseite gestreamt. Am Wochenende danach geht es dann ins kanadische Quebec zum "Festival d'été". In seinem Heimatland tritt der Kanadier dann wieder mit seiner Backingband "Promise of the Real", bevor er zu zwei weiteren Solokonzerten nach Boston weiterreist. Alle Tourtermine von Neil Young hier im Rusted Moon-Toourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Solo-Sommertour startet in St. Louis
  2. Neil Young und POTR am 6. Juli bei Festival in Kanada
  3. Kanadisches Geburtstagsständchen: "Cowgirl In The Sand"

0 Kommentare :

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.