April 29, 2018

Pferd zum Frühstück - 'Crazy Horse' am 1. Mai als Livestream

Neil Young & Crazy Horse Livestream
Das erste Konzert der "Crazy Horse"-Reunion am 1. Mai in Fresno, Kalifornien wird als Livestream auf der NY Archiv-Webseite über­tragen. Das kündigte der Musiker heute auf seiner Internetzeitung "NYA Times-Contrarian" an.

"Schlendere durch das Theater und staune über seine Schönheit, dann beobachte The Horse - zum ersten Mal seit Jahren wieder aus dem Stall", schreibt Young. Er betont auch noch einmal ausdrücklich den improvisierten, völlig ungeprobten Charakter der Shows. Neil Young & Crazy Horse wollen sich - vier Jahre nach dem letzten gemeinsamen Auftritt - einfach auf der Bühne treffen und losspielen:  "Ohne Probe und vielleicht ohne Plan wird sich The Horse selbst hören - gleichzeitig mit dir. Alles, was du tun musst, ist am 1. Mai hier auf NYA  zu sein. Daumen drücken. Nicht das Pferd erschrecken. NYA"

Das Konzert beginnt laut Veranstalter um 20 Uhr Ortszeit. Bei neun Stunden Zeitverschiebung ist es in Deutschland dann 5 Uhr morgens am 2 Mai. Dann eröffnet zunächst "Jonathan Richman featuring Tommy Larkins on Drums". Neil Young & Crazy Horse - mit Nils Lofgren statt "Poncho" Samoedro - werden vermutlich gegen 6 Uhr morgens auf der Bühne stehen. Tipp: Einfach etwas später zur Arbeit gehen und zum Frühstück "Crazy Horse" live genießen ...

Ähnliche Artikel:
  1. 'Crazy Horse' ohne Poncho - Hoffnung auf weitere Termine
  2. 'Crazy Horse'-Tour 2018: Drei weitere Termine angekündigt
  3. Video: Neil Youngs Verstärker der Crazy Horse-Tour 2014

Kommentare :

  1. Hallo!

    Kennst du eine Möglichkeit, den Stream zu speichern? - Ich würde das Konzert gerne für meine "Sammlung" haben ... :-)

    Viele Grüße!
    Dirk

    AntwortenLöschen
  2. Beim Hometown-Konzert in Omemee im letzten Dezember war es ein simpler facebook-Livestream, der in den Archives eingebettet, aber auch direkt über facebook zu sehen war. Zum Aufzeichnen/Downloaden von facebook-Streams gibt es diverse Tools. Vielleicht nutzt er diesmal aber auch wieder YouTube als Streamingdienst. Wegen des garantiert großen Andrangs muss er zwangläufig auf die ganz großen Internetunternehmen und deren Infrastruktur und Bandbreite setzten, sonst bräch der Stream schnell zusammen. Meist taucht aber eh kurze Zeit später ein guter Mitschnitt im Netz auf.

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.