Montag, 20. Januar 2014

Ende der Honour-The-Treaties-Tour: Showdown in Calgary

Foto: Christopher Walsh, beaconnews.ca
Vor der Halle (Foto: Christopher Walsh)
Auf der letzten Station seiner "Honour The Treaties"-Tour spielte Neil Young am Sonntagabend in der "Jack Singer Concert Hall" in Calgary quasi in der "Höhle des Löwen". Calgary ist die Hauptstadt von Kanadas Provinz Alberta und das Zentrum der von Neil Young attackierten kanadischen Ölindustrie. Nirgendwo sonst in Kanada waren die Proteste gegen die Anti-Ölsand-Initiative des Musikers heftiger.

Das ausverkaufte Konzert fand also in knisternder Atmosphäre statt. Zuvor hatten sich noch einmal Befürworter und Gegner der "Honour The Treaties"-Kampagne einen regelrechten Showdown geliefert. Vor allem die örtlichen Zeitungen wie die "Calgary Sun" zogen noch einmal alle Register und schossen Breitseiten gegen den Musiker. Die Öl-Lobby verbreitete eine Meldung, wonach Neil Young ein Treffen mit Vorständen von Ölfirmen ausgeschlagen habe, das am Nachmittag vor dem Konzert stattfinden sollte. Die Bewohner des von Neil Young mit Hiroshima verglichenen Fort McMurray starteten vor dem Konzert sogar die Twitter-Aktion #myhiroshima mit idyllischen Fotos der Ölsand-Stadt. Auch vor der Halle kam es zu Protesten und Diskussionen.

Neil Young seinerseits gab vor der Show eine Pressekonferenz, auf der er seine Argumente gegen den Ölsandabbau und die kanadische Energiepolitik noch einmal zusammenfasste. Er habe zudem das Ziel der Tour erreicht, 75.000 Dollar für den "Athabasca Chipewyan First Nations Legal Defence Fund" zu sammeln. Die Aufmerksamkeit sei nun auf das Thema der gebrochenen Verträge mit den Indianern gelenkt, nun müsse Kanada vor Gericht reagieren. Die Gesprächseinladung der Öl-Lobby habe er ausgeschlagen, weil diese die Moderation durch den Umweltaktivisten David Suzuki abgelehnt hätten. [Weiter zur Setlist ...]

Gemessen an diesem aufgeregten Vorspiel lief die abendliche Show dann aber in geordneten Bahnen ab. Die Setlist hatte Neil Young zum Abschluss noch einmal leicht variiert. "Helpless" rückte ebenso wieder ins Programm wie "Harvest Moon". Wie zuvor in Regina spielte er auch in Calgary ein Cover des kanadischen Klassikers "Four Strong Winds". Als Zugabe zum Abschluss der Show, und damit auch zum Abschluss der "Honour The Treaties"-Tour, präsentierte Neil Young Bob Dylans Protesthymne "Blowin' In The Wind" und seine eigene Umwelthymne "Mother Earth (Natural Anthem)" (Vollständige Setlist rechts im Radar).

Ähnliche Artikel:
  1. Honour The Treaties Show #3: "Four Strong Winds" in Regina
  2. Treaties-Tour Show #2: Intime Winternacht in Winnipeg
  3. Massey Hall: Pocahontas und Premierminister am Lagerfeuer

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen