Sonntag, 1. März 2015

Monsanto Years: Neil Young nahm das Album im Kino auf

Teatro - The Monsanto Years
Das neue Album-Cover?
Hat Neil Young sein kommendes Album "The Monsanto Years" mit den Nelson-Brüdern genau dort aufgenommen, wo einst Vater Willie Nelson 1998 sein Album "Teatro" aufnahm? Ursache der Spekulationen: In den sozialen Netzwerken ist der Twitter-Account @MonsantoYears aufgetaucht. Dessen Profilfoto und ein Foto-Tweet zeigen eine Außenaufnahme eines alten Kinos. Auf der Leuchtreklame über dem Eingang ist der Schriftzug "The Monsanto Years" zu lesen - der mutmaßliche Titel des Albums. Das Foto könnte durchaus auch das Album-Cover sein.

Der Tweed mit dem Foto und der Textzeile "No One Owns The Sacred Seed - No Man's Law Can Change That..." (Deutsch: Niemandem gehört das heilige Saatgut - Niemandes Gesetz kann das ändern ...) wurde von Neil Youngs Lebensgefährtin Daryl Hannah geteilt. Ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich um eine geschickte Social Media-Kampagne zur Vorab-Promotion für das Album handeln könnte.

"Rusted Moon" fand heraus: Das Foto zeigt das alte Kino "Teatro" im kalifornischen Oxnard. In dem Kino hatte Willie Nelson 1998 ein Album mit Daniel Lanois produziert und nach dem Ort der Aufnahmen "Teatro" genannt. Die Sessions, an denen auch Emmylou Harris teilnahm, wurden damals vom deutschen Regisseur Wim Wenders für dessen 58-Minuten-Film "Willie Nelson at the Teatro" in schwarz-weiß gefilmt. Schon 1996 hatte Daniel Lanois mit Bob Dylan Teile von dessen Album "Time Out of Mind" im "Teatro" in Oxnard produziert. Zu den Musikern, die in dem 1926 gebauten und 1993 geschlossenen Kino für Filme in spanischer Sprache Musikaufnahmen machten gehören auch die Red Hot Chili Peppers (ebenfalls mit Daniel Lanois als Produzent), Marianne Faithfull und Kenny Rogers. Aber allein wegen der Verbindungen zu Willie Nelson und Daniel Lanois, mit dem Neil Young 2010 sein Album "Le Noise" aufnahm, wäre das "Teatro" in Oxnard also keine ungewöhnliche Wahl. [Weiter: kontroverse Texte und Google Streetview ...]

Teatro auf Filmposter
Über das Album von Neil Young mit Lukas und Micah Nelson sowie Musikern von deren Band "Promise of the Real" waren bislang nur Mutmaßungen bekannt. Fest stand nur, dass die Nelsons Ende Januar/Anfang Februar ihre Tournee wegen der Arbeit mit Neil Young unterbrochen haben. Der hatte kürzlich in einem Video für den Modehersteller Supreme Andeutungen über das Album gemacht. Es werde möglicherweise gar nicht ausgestrahlt, erzählte der Musiker und deutete damit kontroverse politische Inhalte an. In dem Video sitzt Young zudem in Mitten von Instrumenten und Equipment. Die offenbar provisorisch hergerichteten Räumlichkeiten könnten tatsächlich das seit Jahren ungenutzte "Teatro" sein. Fotos auf Micah Nelsons Facebook-Seite zeigen Musiker der Band in der gleichen Umgebung.

Die im Twitter-Account @MonsantoYears geposteten Gentechnik kritischen Reime, könnten möglicherweise Textzeilen der neuen Songs sein - und Neil Youngs Radio-Boycott-Ahnungen durchaus als berechtigt erscheinen lassen. Schwer vorstellbar, dass kommerzielle amerikanische Dudelsender Texte wie "Corporate Control Taking Over The American Farm - Fascist Politicians & Chemical Giants Walking Arm in Arm..." über den Äther schicken.


Das "Teatro" in Oxnard in Google-Streetview


(Klick in Bild und schau dich um)


Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young über das neue Album und die Kids
  2. 20 Jahre später: The Monsanto Years = Mirror Ball 2.0?
  3. Neil Young hat die Rohfassung seines neuen Albums fertig

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen