Dienstag, 15. April 2014

Neil Young sammelt 6,2 Millionen und verkauft 14.540 Player

Neil Youngs Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung des PonoPlayers ist heute zu Ende gegangen. Mit einem Ergebnis von 6,255 Millionen Dollar, eingesammelt von insgesamt 18.220 Unterstützern, war es das dritterfolgreichste Projekt in der Geschichte der Crowdfunding-Plattform. 

Insgesamt 14.540 PonoPlayer wurden geordert. Vor allem viele der angebotenen "Limited Edition Artist PonoPlayer" waren schnell vergriffen - allen voran die von Neil Young selbst. Auch die Editionen von "Crazy Horse", CSN&Y und "Pearl Jam" waren rasch ausverkauft. Am letzten Tag schaffte das fast auch die CSN-Edition. Überraschender Ladenhüter war die Edition von "Buffalo Springfield", die trotz Autogramms von Neil Young lediglich die Hälfte der angebotenen 500 Player an den Mann bringen konnte. Auch Emmylou Harris, alte Weggefährtin von Neil Young und mit ihrem neu aufgelegten Album "Wrecking Ball" derzeit auf Jubiläumstour, enttäuschte mit nur 44 bestellten Geräten.

Positive Überraschung war der PonoPlayer mit Signatur von Herbie Hancock. Die Fans des Jazz-Pianisten orderten 397 Geräte und brachten die Edition damit in die Top-10 der Rangliste. Auch Patti Smith, Tom Petty und die "Foo Fighters" konnten sich weit oben platzieren. Weit abgeschlagen am Ende der Rangliste liegen dagegen die Band "Portugal The Man" und der Country-Star Kenny Rogers. Beide konnten jeweils weniger als 10 Fans zum Kauf eines ihrer signierten PonoPlayer motivieren. [Weiter zur Rangliste der PonoPlayer ...]


Rangliste der Limited Edition Artist PonoPlayer in Chrome und Anzahl der Verkäufe:

PonoPlayer
01. Neil Young - 500 (Ausverkauft)
02. Neil Young With Crazy Horse - 500 (Ausverkauft)
03. CSNY - 500 (Ausverkauft)
04, Metallica - 500 (Ausverkauft)
05. Pearl Jam - 500 (Ausverkauft)
06. CSN - 499
07. Tom Petty - 498
08. Foo Fighters - 493
Herbie Hancock
TOP: Herbie Hancock
09. Patti Smith - 469
10. James Taylor - 456
11. Herbie Hancock - 397
12. Red Hot Chili Pepper - 393
13. Norah Jones - 376
14. Beck - 364
15. Willie Nelson - 358
16. Dave Matthews Band - 336
17. Arcade Fire - 322
18. Greatful Dead - 313
19. Eagles - 274
20. Buffalo Springfield - 251
Kenny Rogers
FLOP: Kenny Rogers
21. Jackson Browne - 193
22. Elton John - 111
23. My Morning Jacket - 96
24. ZZ TOP - 72
25. Lenny Kravitz - 57
26. Tegan and Sara - 56
27. Lyle Lovett - 55
28. Emmylou Harris - 44
29. Kings Of Leon - 34
30. Portugal The Man - 8
31. Kenny Rogers - 6

Außer den "Limited Edition" Playern gingen noch die gelben, schwarzen und durchsichtigen Player in den Verkauf. Davon waren am Ende lediglich die "Early Bird"-Serie und die Erstauflage des gelben Players ausverkauft. Neil Young hatte bereits vor Ende der Kampagne angekündigt, dass keine weitere limitierte Künstlerserien mehr aufgelegt werden. Die nicht georderten Stückzahlen gehen auch nicht in Produktion. Wann der reguläre Verkauf zu den nicht reduzierten Kickstarter-Preisen startet, ist derzeit nicht bekannt.

Ähnliche Artikel:
  1. Das Imperium schlägt zurück: Apple knüpft sich Pono vor
  2. Neil Young: Pono-Unterstützung veränderte mein Leben
  3. Neil Young im Video: Plaudereien auf dem roten Sofa

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen