Montag, 18. November 2013

Poet in Poems - Neil Young in Gedichten

Foto: Luxbooks
Matthew Zapruder
Neil Young taucht in vielen Songtexten anderer Künstler und Bands auf. Manche der Songs heißen sogar "Neil Young" und handeln über ihn. Weniger bekannt ist hingegen, dass die kanadische Musikerlegende längst auch Eingang in die literarische Lyrik gefunden hat.

So hat zum Beispiel der amerikanische Lyriker Matthew Zapruder in seinem Gedichtband "Come On All You Ghosts" von 2010 gleich zwei Gedichte veröffentlicht, in denen Neil Young vorkommt. Hier Auszüge: 

1. Come On All You Ghosts
"(...)you are in a giant purple chair
in a Starbucks gradually laeking power
while Neil Young 
eats a campfire then drinks
a glass of tears
on satellite radio.(...)"


2. Journey Through The Past
"Listening to Neil Young in California
is like throwing away the old pills
that used to cure something and turning
your face towards the day, i.e. the ocean 
filling the window with grey boats
floating in totally bright present aloneness. (...)"
Vollständiges Gedicht hier bei PBS Poem Weekly

Der Lyriker Matthew Zapruder wurde 1967 in Washington D.C. gebo­ren, lebt heute in San Francisco und lehrt in Amherst und Berkeley. Er hat drei Gedicht­samm­lun­gen veröf­fent­licht: "American Linden" (2002), "The Pajamaist" (2006) und "Come On All You Ghosts" (2010).

Seine Gedichte, Über­set­zungen und Essays er­schei­nen u.a. im New Yorker, Boston Review, McSweeney's, The Paris Review und The Los Angeles Times. In deutscher Übersetzung ist im Wiesbadener Verlag Luxbooks bislang eine graphische Adaption von "The Pajamaist" sowie eine Auswahl seiner Gedichte in der Über­setzung von Ron Winkler erschienen.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen