Donnerstag, 17. Oktober 2013

Neil Young erhält Auszeichnung für Soundqualität

Neil Young wird am 21. Januar im Rahmen der Feierlichkeiten für die Grammy Awards 2014 in Los Angeles mit einer Ehrung der "Recording Academy Producers and Engineers Wing" ausgezeichnet. Das berichtet der Rolling Stone. Der "Producers & Engineers Wing" repräsentiert innerhalb der amerikanischen "Recording Academy" mehr als 5.500 Produzenten, Toningenieure und andere Aufnahmetechniker in der Musikindustrie.

Die Ehrung erfolgt zum siebten Mal. Bisher wurden unter anderem Quincy Jones and T Bone Burnett geehrt. Neil Young, so die Begründung, sei eine Musikikone, die nicht müde werde, die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung zu lenken, dass man Musik so hören müsse, wie die Künstler es beabsichtigen. Außerdem habe Neil Young selber kontinuierlich und beispielhaft Außergewöhnliches in der Musikwelt geleistet. Man freue sich auf einen unvergesslichen Abend mit einem legendären Künstler, erklärte laut Rolling Stone der Präsident der "Recording Academy".

Die Auszeichnung kommt gerade passend für Neil Youngs PONO-Projekt, dessen Start für Anfang 2014 angekündigt ist. Mit dem hochauflösenden PONO-Dateisystem in 24bit/192kHz will Neil Young die Qualität der Studiomaster den Endkunden zur Verfügung stellen. Ein marktfähiger PONO-Player ist bislang aber noch nicht präsentiert worden, lediglich ein Prototyp. Auch über den geplanten Online-Shop für PONO-Dateien und dessen Bestückung ist nichts weiter bekannt. Zuletzt war Branchenriese SONY mit einem neuen Hi-Res-Walkman vorgeprescht. Das bereits erhältliche Gerät spielt 24/192-Dateien fast aller Formate ab.

Ähnliche Artikel:
  1. Neuer Hi-Res-Walkman: PONO-Killer von Sony?
  2. PONO auf 2014 verschoben - Meridian nun offizieller Partner
  3. PONO: Mehr Geld, Pegi Young und John Tyson als Direktoren

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen