Mittwoch, 3. Oktober 2012

Neil Young "Born In Ontario" - Im Toronto General Hospital

Toronto General Hospital
Toronto General Hospital 1913
Am 3. Oktober startet Teil 2 der Nordamerika-Tour von Neil Young & Crazy Horse. Der Auftakt in Windsor, Ontario führt Neil Young direkt in seine kanadische Heimat. Den drei Stationen in Windsor, Kingston und London folgen dann Ende November noch die Orte Toronto, Kitchener und Ottawa. Eine solche Neil-Young-Dichte dürfte die kanadische Provinz Ontario lange nicht erlebt haben.

Wappen von Ontario
Ohne Horse: Wappen von Ontario
Hinzu kommt noch: Der gebürtige „Ontarioraner“ tourt in seiner alten Heimat zwei Wochen nach Erscheinen seiner Memoiren, in denen er ausführlich auf seine Kindheit in Ontario eingeht. Und er hat außerdem einen neuen Song im Gepäck, der das Zeug zu einer "Heimathymne" hat: „Born in Ontario“. Das eingängige Stück wird auf dem neuen Album „Psychedelic Pill“ enthalten sein, das Ende Oktober erscheint - genau in der Mitte zwischen den zwei mal drei Tourstationen in Ontario. Es dürfte also nicht schwer zu erraten sein, welcher Song der Setlist in Ontario den meisten Beifall erhalten wird. [Weiter mit allen Infos zu Neil Youngs Geburtsort ...]

Der Nachbarn musste helfen


Krankensaal in Toronto
Krankensaal im Toronto General
(c) City of Toronto Archives,
Fond 1231, f1231_it0207b
Born In Ontario“ heißt bei Neil Young konkret: „Born in Toronto General Hospital“. Dort nämlich kam Neil Young am Montag, dem 12. November 1945, um 6 Uhr 45 morgens als Sohn von Mutter Edna „Rassy“ Young, geborene Ragland, und Vater Scott Young zur Welt.

Der Vater von Neil Percival Young, so der offiziell eingetragene Name des Neugeborenen, war nur wenige Monate zuvor aus dem Kriegsdienst in der kanadischen Marine entlassen worden. Erst seit zwei Wochen arbeitete er in Toronto als Redaktionsassistent beim kanadischen Nachrichtenmagazin "Mclean's Magazine".

In seinem Buch "Neil and Me" schreibt Scott Young, dass die junge Familie damals noch kein eigenes Auto besaß. Als bei Mutter Rassy dann die Wehen einsetzten, musste sie ein freundlicher Nachbar zum Toronto General Hospital fahren. Im Gegensatz zur Geburt von Bruder Bob, die drei Jahre zuvor über 48 Stunden dauerte, kam der kleine Neil laut Vater Scott sanft und schnell zur Welt.


Kleiner dicker Neil Young


"Er war ein sehr dickes Kind - hauptsächlich, weil er alles aß, was er erreichen konnte", erinnert sich Scott Young in seinem Buch. Neil Youngs erstes gesprochenes Wort sei "dombeen" gewesen, was wahlweise unter anderem Pudding, Pablum [Anm.: kanadische Kindernahrung], Sellerie oder Brei bedeuten konnte.

Toronto Star 12. November 1945
Toronto Star vom 12.11.1945
(Click to enlarge)
Das Toronto General Hospital, in dem Neil Young das Licht der Welt von Ontario erblickte, wurde im amerikanisch-britischen Krieg von 1812 als Militärlazarett gegründet. Nach zwei Umzügen steht es seit 1913 an der Stelle, wo es auch heute noch die medizinische Versorgung in der Hauptstadt von Ontario sicherstellt.

Inzwischen wurde das "General" organisatorisch mit zwei anderen Krankenhäusern zum "University Health Network" zusammengeschlossen. Der Gebäudekomplex am südlich-östlichen Ende des Geländes der Universität wurde seit 1913 stetig erweitert und modernisiert. Der ursprüngliche historische Gebäudeflügel aus dem Jahr 1913 ist nicht mehr als Krankenhaus in Betrieb. Das Gelände mitten in der Innenstadt Torontos wird jetzt von großen, modernen Klinikgebäuden geprägt.

Übrigens liegt Neil Youngs Geburtsort im Toronto General Hospital nur wenige hundert Meter von den Orten entfernt, wo seine Musikkarriere zum Jahreswechsel 1965/1966 beinahe gescheitert wäre: Die Yonge-Street mit ihren vielen Clubs verläuft nur zwei Blocks östlich vom Krankenhaus. Auch Yorkville mit dem "Riverboat" und anderen Coffeehouses ist nicht weit weg. Dort scheiterte der damals junge Profimusiker als Folksänger und als Mitglied der "Mynah Birds".

Aber auch die Massey Hall, Schauplatz der legendären Konzerte von 1971 und des Konzertfilms "Journeys" von 2010 liegt beinahe in Sichtweite des Krankenhauses. Neil Youngs Geburt, sein Misserfolg und seine Erfolge - nirgendwo liegt das alles näher beisammen, als in ON-TA-RIO ...


Video Neil Young & Crazy Horse - Born in Ontario:




Alter Flügel des Toronto General Hospital in Google Streetview:


Größere Kartenansicht

Neubau des Toronto General Hospital in Google Streetview:


Größere Kartenansicht


Ähnliche Artikel:
  1. Canada Day - Neil Young und das Ahornblatt
  2. 'Checkpoint Canada' - Ein Ahornblatt mitten in Berlin
  3. Folk-Rock à la Canadiana - Cover aus Neil Youngs Heimat

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen