Freitag, 26. August 2011

I'm The Ocean: Neil Young unterstützt Schutz der Weltmeere

Neil Young gehört zu den Unterstützern von „OceanElders“, einer jetzt gegründeten Non-Profit Oganisation zum Schutz der Ozeane. Gründer von "OceanElders“ sind CNN-Eigner Ted Turner, die Ozeanologin Dr. Sylvia Earle und Sir Richard Branson, Eigentümer von Virgin. Ziel der Initiative ist es, den Schutz der Weltmeere auf der globalen Agenda zu halten.

Laut Gründungsstatement will „OceanElders“ dazu "weltweit Führende zusammenbringen, um deren breite Erfahrung und Einfluss sowie die Unterstützung von Wissenschaft und Daten zu nutzen, um den Schutz der Ozeane als Lebensraum und seine Tierwelt zu verfolgen, sein Ökosystem und die Artenvielfalt zu erhalten."

Die Meeresältesten
Neben Neil Young konnten die drei Gründer noch Jackson Browne, Dr. Rita Colwell, Jean-Michel Cousteau, Graeme Kelleher, Sven Linblad und Captain Don Walsh als prominente Unterstützer gewinnen.

Neil Young, der sich zuletzt auch im Zusammenhang mit der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko in Fragen des Meereschutzes engagierte, hat ohnehin eine besondere Beziehung zum Meer:  Ende der 70er Jahre kaufte und restaurierte er einen alten Segelschoner, die "WN Ragland", mit er die Meere befuhr. Auch in seinen Texten kommen die Ozeane in unterschiedlichen Zusammenhängen vor. Im Öko-Song „Be The Rain“ zum Beispiel klagte er griechische Frachter an, die ihren Dreck im Meer verklappen. Zusammen mit „Pearl Jam“ hatte er sich einst sogar selber zum Ozean erklärt: „I'm the ocean, I'm the giant undertow.


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen