Mai 08, 2018

Neil Young und Micah Nelson arbeiten an Trickfilm zu 'Trans'

Neil Young - Trans
Neil Young und Micah Nelson arbeiten an einem Trickfilm zum Album "Trans" von 1982. Das verriet der Musiker jetzt am Rande der "Crazy Horse"-Konzerte dem Internetportal Yahoo! Entertainment. Young hatte "Trans" nach der Geburt seines Sohns Ben aufgenommen und dabei mit Synthesizern und einem Vocoder experimentiert. Inspiration waren seine Versuche, mit Hilfe von elektronischem Equipment mit seinem Sohn zu kommunizieren, der mit zerebraler Lähmung zur Welt gekommen war. Musikalisch ließ er sich dabei von Bands wie "Kraftwerk" beeinflussen.

Bereits 1982 sollte das von vielen traditionellen Fans mit Befremden aufgenommene Album mit einem längeren Video herausgebracht werden. Darin wollte Young die Hintergründe der Musik und der Songs erklärt. "Es kam nicht heraus, weil Geffen Records die Finanzierung gestoppt hat, weil sie das Album nicht mochten", so Neil Young zu Yahoo. Ohne das Video sei das Album für ihn aber "wie ein halber Brief, in der Mitte gekürzt". Das Geffen Label verklagte später seinen eigenen Künstler auf Schadenersatz wegen "untypischer Musik".

Jetzt soll der 35-minütige "Trans"-Film doch noch entstehen und auf der Archiv-Webseite veröffentlicht werden. Neil Young: "Es wird eine sehr berührende und bewegende Geschichte über künstliche Intelligenz und Kommunikationsstörungen." Das von Musiker und Animationskünstler Micah Nelson gestaltete Video erzählt die ganze Geschichte von "Trans". Neil Young: "Jeder Song hat Charaktere; viele der Charaktere gehen von Song zu Song. Es gibt eine Fabrik, in der sie Menschen herstellen, sie machen Klone von Menschen und computerisierte Versionen. Wenn ich singe, bin ich es, aber nicht ich, sondern mein 'Neil 2', der 'Mr. Soul' und andere Lieder singt." Einen konkreten Zeitpunkt für die Veröffentlichung des "Trans"-Videos nennt Neil Young nicht. 

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 30 Jahren: Vocoder-Album 'Trans' erschienen
  2. Micah Nelson: Mit Charango & Neil Young gegen Monsanto
  3. The Big Room - Neil Youngs gescheitertes Filmprojekt

0 Kommentare :

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.