Mai 03, 2018

Show #2 in Fresno: 'Crazy Horse' kommen in Trab

Neil Young & Crazy Horse in Fresno
Am Mittwochabend standen Neil Young & Crazy Horse zu zweiten Mal auf der Bühne des Warnors Theatre in Fresno. Wie schon beim Auftakt am Dienstag gab es 15 Songs in knapp eindreiviertel Stunden. Dabei war die Setlist nur marginal verändert. Statt "Walk On" gab es mit "Everybody Knows This Is Nowhere" den Titeltrack des ersten ge­mein­samen Albums von 1969. Vom gleichen Album spielte die Band diesmal "The Losing End" als Zugabe (vollständige Setlist rechts im Radar).

In den sozialen Netzwerken berichteten Fans von einem erheblich besseren Zusammenspiel und höherem Tempo, der in dieser Formation seit Jahren nicht mehr eingespielten Musiker. Neil Youngs ungewöhnliches Konzept einer ungeprobten Mini-Tour lässt die Zuschauer damit am Einspielen der Band und der Entwicklung der Songs teilnehmen. Die dritte und letzte Show in Fresno geht heute Abend über die Bühne.

Nach einem Tag Pause stehen dann noch zwei Konzerte im Fox Theatre in Bakersfield auf Neil Youngs Tourkalender. Weitere Termine sind bislang nicht bekannt. Nils Lofgren, der für "Poncho" Sampedro einsprang, steht wegen einer bereits angesetzten Solotour in Großbritannien für den Rest des Monats auch nicht mehr zur Verfügung. 

Inzwischen ist der Livestream des ersten Fresno-Konzerts auf YouTube gelandet (Link zum Video hier).

Ähnliche Artikel:
  1. 'Crazy Horse'-Reunion: 'Cortez The Killer' mit Neil & Nils
  2. Poncho Sampedro: Wir waren nicht länger 'Crazy Horse'
  3. Vor 45 Jahren: Not Everybody Knows This Is ... Robin Lane

0 Kommentare :

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog Kommentare postest, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.rusted-moon.com/p/impressum.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.