Freitag, 15. August 2014

Neil Youngs PonoMusic wird mit Geld überschüttet

PonoPlayer
Haben gut Lachen: PonoPlayer
Neil Young hat mit seiner neuen Crowdfunding-Kampagne offenbar den gleichen Erfolg wie mit der Kickstarter-Kampagne im April: Bereits zur Halbzeit der vom 1. August bis 1. September angesetzten neuen Finanzierungsrunde wurden die angepeilten 4 Millionen Dollar erreicht. Ursprünglich lag das Ziel sogar bei nur 2,5 Millionen. Bis zum Ende des Monats könnte also noch weiteres Kapital hinzukommen.

Anders als die Kickstarter-Kampagne im Frühjahr, bei der private Unterstützer die Produktionskosten der PonoPlayer durch den Vorabkauf der Geräte sicherstellten, richtet sich die laufenden Crowdfunding-Kampagne an Finanzinvestoren, die an den geschäftlichen Erfolg des Projekts glauben und mit Kapitalzusagen von 5.000 Dollar oder mehr Anteile an Neil Youngs Unternehmen erwerben können. Die Profis scheinen demnach von Pono genauso überzeugt zu sein wie die Fans.

Ähnliche Artikel:
  1. Pono: Neil Young will noch einmal 4 Mio. Dollar sammeln
  2. Pono feiert Party am neuen Firmensitz in San Francisco
  3. PonoMusic-Store startet im Juli - Aber nicht in Deutschland

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen