Montag, 16. Dezember 2013

Unbekanntes 6. Studioalbum von "Crazy Horse" aufgetaucht

"Crazy Horse"-Album von 1986
Während alle Welt auf weitere Termine für die "Crazy Horse Alchemy Tour 2014" wartet, taucht völlig unvermittelt ein verschollenes Album aus den dunklen 1980er Jahren auf. Damals hatte offenbar nicht nur Neil Young seine musikalische Geschmackssicherheit verloren. Das verlorene Album "Trick Horse" belegt: Auch Neil Youngs legendäre Begleitband "Crazy Horse" wandelten damals ohne ihren Meister auf recht sonderbaren Wegen.

Entdeckt hat die obsukre Albumperle Rustie Jennifer Anna Griffiths aus dem schottischen Glasgow. Beim Durchblättern der bei iTunes verzeichneten Alben mit dem Stichwort "Crazy Horse" tauchte es plötzlich auf. Stutzig machte die Schottin der bei iTunes verzeichnete Publisher: "Poncho Villa". Beim Abhören der Vorschauschnipsel erinnerten die Gesangstimmen dann auch sofort an Poncho Sampedro, Billy Talbot und Ralph Molina. Allerdings machten das selbstgestickte Coverfoto, die Jahreszahl 2009 sowie der bei iTunes eingestellte Text zur Biographie von "Crazy Horse" stutzig. Das Foto stammt nämlich von der Internetseite einer Agentur für Pferdedressur. Der mit Bläsern und Streichern gnadenlos überproduzierte, typische 1980er Sound passte nicht zur Jahreszahl 2009. Und der identische Bio-Text stand selbst bei iTunes-Alben, die definitiv nicht von "Crazy Horse" stammen.

Aufschluss brachte dann ein Blick in Jimmy McDonough Neil Young Biographie "Shakey". Dort wird kurz erwähnt, dass Poncho Sampedro auf eigene Kosten ein Album mit "Crazy Horse" produziert hatte, auf dem arrivierte Sessionmusiker die meisten Instrumentalpartes aufnahmen, während Poncho, Billy und Ralph später die Gesangsstimmen darüber legten. Grund für das obskure Projekt war die von Kritikern immer wieder vorgebrachte Behauptung, "Crazy Horse" könnten nicht gut spielen. [Weiter mit Detaills über "Horse Trick" ...]

Jennifers Post auf Facebook brachte dann das Weitere ins Rollen. Von Fans wurden unter anderem Copyrightvermerke für einzelne Songs ausgegraben. Am Ende kam dann aus dem direkten persönlichen Umfeld von Frank "Poncho" Sampedro die Bestätigung: "Crazy Horse - Trick Horse" ist tatsächlich das im Juni 1986 erschienene Album mit den von ihm selber finanzierten Sessions. "Poncho" Sampdro habe drei der Songs selber geschrieben.

Das Album ist so etwas wie ein "Missing Link" zwischen den offiziellen Alben "Crazy Moon" von 1978 und "Left for Dead" von 1989. Es wäre das sechste Album, das die Band unter eigenem Namen aufnahm - auch wenn Neil Young auf einigen Alben Gitarrenparts übernahm. Hinzu kommen zwei Kompilationen und eine Album als "The Rockets"

Tracklist "Crazy Horse - Horse Trick", 1986:

1. Part of You             - 3:58 - Poncho Sampedro
2. Rock House              - 4:04 - Billy Talbot, Craig Krampf
3. Loving You the Way I Do - 4:52 - Ralph Molina
4. People Talkin'          - 2:48    
5. Mexicali                - 3:34    
6. Looking for Somebody    - 4:06 - Ralph Molina
7. I Miss You              - 4:14 - Billy Talbot, Monty Clark
8. It's So Easy            - 3:58 - Poncho Sampedro
9. Back In the City        - 3:50

Das seltsame Album sollte - auch und gerade wegen des völlig "Crazy Horse-untypischen, aber durchaus gefälligen Sounds - in keiner Fan-Sammlung fehlen. iTunes berechnet moderate 8,91 Euro für den Download. Einzelne Tracks kosten 99 Cent. Die genauen Gründe, warum das bis dahin kaum beachtete und nicht erhältliche Album ausgerechnet in diesen Tagen als Download auftaucht, werden sicher bald abschließend geklärt.


Ähnliche Artikel:
  1. Billy Talbot mit eigenem Album vor "Crazy Horse"-Tour
  2. Ralph Molina: "Neil ist der gefühlvollste Gitarrist auf diesem oder jedem anderen Planeten"
  3. Talking Crazy mit Frank "Poncho" Sampedro

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen