Samstag, 4. Mai 2013

Neil Youngs epischer Song 'Ramada Inn' als Foto-Drama

Ramada Inn - So many years now together
"Ramada Inn" vom Album "Psychedelic Pill" gehört zu den besten Songs, die Neil Young je geschrieben hat. Es ist die Story eines in ehelicher Routine erstarrten Paares, dessen permanente Krise auf einer Reise in den Süden in einem Hotel der "Ramada Inn"-Kette eskaliert.

Wie alle großen Songs, schafft es auch "Ramada Inn" sofort, Bilder zu erzeugen, die sich im Kopf zu einem Film zusammensetzen. Die Ausgangssituation, die beiden Ehepartner, der eskalierende Abend im Hotel - das alles ist mit wenigen Worten präzise skizziert. Der Aufbau des Songs und die musikalische Umsetzung unterstützen das großartige Songwriting zudem perfekt: Mit fast 17 Minuten nimmt sich Neil Young sehr viel Zeit für das Ehedrama. Das wummernde, basslastige Riff (E-Fis-G) schwebt den ganzen Song über drohend und Unheil verkündend über dem Paar.

Die Eskalation der schon lange schwelenden Ehekrise ("So many times she cried") wird nicht nur durch den zweideutigen Zusatztitel ("Goin' South" = "Es geht abwärts") angedeutet. Auch das Tempo des Songs steigert sich über die gesamte Länge permanent. Liegen die ersten Takte der Album-Version noch bei 112 bpm, ist der Song am Ende bei etwa 122 bpm angekommen. Das Drama nimmt also deutlich fühlbar an Fahrt auf.

Eingang Ramada Inn Grapevine
Diese Temposteigerung erklärt auch den Sog, den der Song entwickelt, und der den Zuhörer regelrecht in die Geschichte hineinzieht. Das Geschehen auf textlicher Ebene wird durch die Gitarrenarbeit von Neil Young und "Poncho" Sampedro auch musikalisch adäquat umgesetzt. Spielt Neil Young anfangs noch lange, melodiös meandernde Linien, wird seine "Old Black" mit der Zeit immer verzerrter, die Linien kürzer und abgehackter. Das gilt auch für Samepdros Rhythmus-Gitarre, die zu Songbeginn noch die Akkorde ausmalt, später aber nur noch dumpf grollt, während Drummer Ralph Molina die Story in Sechzehnteln nach vorne treibt und sich  Bassist Billy Talbot auf die wummernden Grundnoten des düsteren Riffs konzentriert.

Der Song ist also richtig großes Kino. Passend dazu hier das Drama als "Foto-Roman" mit der einzig passenden Besetzung des von Neil Young geschilderten Ehepaars: Elizabeth Taylor und Richard Burton. Die übrigen Fotos stammen aus Google-Streetview und zeigen unter anderem das tatsächlich existierende Hotel "Ramada Inn near The Grapevine" an der Interstate Nr. 5 in Süd-Kalifornien. [Weiter zum Foto-Roman ...]


Ramada Inn (Goin' South)


All those good times, ups and downs
So many years now together
All those good times, ups and downs
So many times she cried
So many joys raising up those kids
They've moved on now, out of town

So many times she tried
So many times she cried 
And every morning comes the sun
And every morning comes the sun
And they both rise into the day
Holding on to what they've done

She loves him so
She loves him so
She loves him so
She does what she has to

She loves him so
She loves him so
She loves him so
She does what she needs to
In a Ramada Inn
In a Ramada Inn 
Near The Grapevine
Near The Grapevine
They stop to rest for the night
They stop to rest for the night
Traveling down south looking for good times
Traveling down south looking for good times
Visiting old friends feels right
Since high school, San Jose times
People they haven't seen in forever
Since high school, San Jose times





Had a few drinks
Some restaurant food and a bottle
Had a few drinks
And now they're feeling fine


And every morning comes the sun
And every morning comes the sun
And they both rise into the day
Holding on to what they've done

He loves her so
He loves her so
He loves her so
He does what he has to

He loves her so
He loves her so
He loves her so
He does what he needs to
A few drinks now and she hardly knows him
Seems like lately things are changing
Seems like lately things are going south

A few drinks now and she hardly knows him
He just looks away and checks out
He just pours himself another tall one
When she says it's time to do something,
Maybe talk to his old friends who gave it up."

He just pours himself another tall one
Closes his eyes and says "that's enough"
And every morning comes the sun
And every morning comes the sun
And they both rise into the day
Holding on to what they've done

She loves him so
She loves him so
She loves him so
She does what she has to

He loves her so
He loves her so
He loves her so
He does what he needs to
And they both rise into the day
And every morning comes the sun
And they both rise into the day
Holding on to what they've done
He loves her so
He loves her so
He loves her so
He loves her so
He does what he has to
She does what she needs to
She loves him so
She loves him so
She loves him so

She does what she needs to








(Hier: Link zur deutschen Übersetzung)



Beziehungsende im Süden

Wie alle erstklassig erzählten Geschichten, so lässt auch "Ramada Inn (Goin' South)" durchaus mehrere Sichtweisen zu. Manche interpretieren das weitgehend offen gelassene Ende so, dass die Routine wieder einmal siegt. Das Paar macht nach dem Geschehen im Hotel weiter wie immer. Kein richtiges "Happy End", aber immerhin ...

Nimmt man aber die sich klar beschleunigende Story, die Temposteigerung, die zunehmende Verzerrung, den Titelzusatz "Goin' South" und das musikalisch punktgenau auf "She does what she needs to" gesetzte Songende, bleibt aber eigentlich nur diese Interpretation: Nach dem Alkoholexzess und der gescheiterten Aussprache im "Ramada Inn" Hotel findet auch die lange sich dahinschleppende Beziehung der beiden ihr Ende. Die Nacht im Hotel hat das Fass zum überlaufen gebracht.

Passend dazu zeigt auch das Luftbild des "Ramada Inn" Hotels: Die Interstate 5 gabelt sich hinter dem Ramada Inn" - die Fahrspuren gehen auseinander. ER macht fortan, was er tun muss. SIR macht, was sie braucht.


Das "Ramada Inn" near The Grapevine


Karte Interstate 5
Ramada Hotel an der I5
"The Grapevine" ist ein kurzer Abschnitt der kalifornischen Autobahn "Interstate Nr. 5" (I5), zwischen San Francisco und Los Angeles, etwas südlich von Bakersfield. Die I5 geht hier von der Senke im San Joaquin Valley im Norden hoch zum Tejo-Pass. Der Abschnitt ist etwa 6,5 Meilen lang, was ungefähr 10 Kilometer entspricht.

Die I5 folgt auf diesem Abschnitt in etwa der alten "Ridge-Route", der 1915 eröffneten ersten asphaltierten Straße von Los Angeles über den 1.275 Meter hohen Tejon-Pass in den Tehachapi Mountains hinunter ins San Joaquin Valley. Reste dieser Straße, die ihrerseits einem alten Indianer-Trail folgte, liegen heute neben oder - wie beim "Ramda Inn" Hotel an Ausfahrt 215 - genau zwischen den Fahrspuren der 1970 gebauten I5. Die alte Straße heißt hier noch "Grapevine Road".

Der Ort Grapevine in der Talsenke, der "Grapevine" genannte Abschnitt der I5 sowie die alte Grapevine Road als Teil der "Ridge-Route" verdanken alle ihren Namen dem nahen "Grapevine-Canyon", der bereits im 18. Jahrhundert von den Spaniern wegen der hier wachsenden wilden Weinreben so genannt wurde. Der spanische Name des Canyons lautete "La Cañada de las Uvas".

Eingang Ramada Inn
Einfahrt Ramada Grapevine
Wer die Ausfahrt 215 der I5 nimmt - dort, wo die beiden Fahrspuren sich wegen der alten "Grapevine Road" teilen, landet beim Hotel der "Ramda Inn"-Kette. Neil Young gibt ihm den Zusatz "near The Grapevine", was sich recht eindeutig auf die alte Sraße bzw. den Abschnitt der I5 bezieht. 

Ramada Grapevine
Hotelschild an Grapevine Rd.
Außer dem Hotel befinden sich noch eine Tankstelle der Kette "Shell", eine Fastfood-Filiale von "Jack in the Box", das Diner "Denny's" und das Tex-Mex-Restaurant "Don Perico" auf dem Gelände.

Da das "Ramada Inn" selbst kein Restaurant hat, wird sich das im Song beschriebene Alkoholdrama nach dem Essen mit Freunden also vermutlich im "Don Perico" oder bei "Denny's" abgespielt haben. Im "Jack in the Box" treffen sich eher Jugendliche zum Essen, aber nicht ältere Ehepaare.


Autobiographisch oder nicht

Rusted Hoon
Rusted Hoon und
Neil Youngs Memoiren
Man kann darüber spekulieren, ob die im Song erzählte Geschichte autobiographisch ist. Solche Überlegungen, die automatisch die Ehe von Neil und Pegi Young beleuchten würden, gehören aber eher in die Yellow Press. Bei Songs wie "Powderfinger" oder "Cortez The Killer" stellt sich diese Frage nicht, warum sollte also gerade "Ramada Inn" aus dem eigenen Leben gegriffen sein?

Ehepaare wie das im Song beschriebene, kennt schließlich jeder im eigenen Bekanntenkreis - Neil Young gewiss auch. Sicher nicht zufällig entstand der Song genau in der Zeit, als der Musiker beim Schreiben seiner Memoiren mit dem Trinken und dem Marihuana-Rauchen aufgehört hatte. Da Neil Young das im Buch thematisiert, wird sich seine Beschäftigung mit dem Thema Sucht und Drogenkonsum natürlich auch musikalisch in unterschiedlicher Form niedergeschlagen haben. "Ramada Inn" ist ein Ergebnis davon.

Auch wenn der Song sehr wahrscheinlich nicht autobiographisch geprägt ist - das "Ramada Inn" Hotel an der I5 bei Grapevine wird Neil Young aber mit Sicherheit gekannt haben. Zufall ist hier nicht im Spiel. Auf seinen zahllosen Fahrten zwischen Los Angeles, Sitz seiner vielen eigenen Firmen sowie seinem Plattenlabel und seiner Ranch in Nord-Kalifornien gibt es zur I5 keine große Alternative. 

Es wäre also kein Wunder, wenn das "Ramada Inn near the Grapevine" und die drei Restaurants daneben demnächst zum Wallfahrtsort für Fans wird. Aber: Vorsicht beim Bier ...

"Don Perico", "Jack in the Box" und "Denny's"
"Don Perico", "Jack in the Box" und "Denny's" - Die 3 Restaurants neben dem "Ramada Inn near The Grapevine"













  1. Deutsch übersetzt: Die Songs von 'Psychedelic Pill'
  2. For The Love of ... New Orleans und Andrew Jackson
  3. 7 Doppelzimmer mit Aussicht - Neil Young als Hotelführer

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen