Montag, 22. April 2013

Richie Havens im Alter von 72 Jahren verstorben

Der amerikanische Gitarrist und Sänger Richie Havens ist tot. Er starb heute im Alter von 72 Jahren an Herzversagen. Havens wurde weltberühmt, als er 1969 das legendäre Woodstock-Festival eröffnete. Sein dort erstmals präsentierter Song "Freedom", eine Interpretation des Spirituals "Motherless Child", wurde zum Welthit.

"Freedom" hieß auch ein 1989 veröffentlichtes Album von Neil Young, der mit CSNY in Woodstock auftrat. 1974 coverte Richie Havens Neil Youngs "The Loner". Der Song erschien auf seinem Album "Mixed Bag II", auf dem auch Greg Reeves, Bassist bei Crosby, Stills, Nash & Young, spielt.

Richie Havens gehörte auch zu den bekanntesten Interpreten von Billy Edd Wheelers Song "High Flyin' Bird", den Neil Young & Crazy Horse 2012 auf ihrem Folk-Album "Americana" coverten.

Ähnliche Artikel:
  1. "High Flyin' Bird" - Neil Young hebt ab
  2. Open-D und Haschisch: Gitarrist David Rea gestorben
  3. Gitarrenlegende Bert Jansch ist tot

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen