Montag, 14. November 2011

Pegi Young - "Bracing For Impact"

Am 15. November erscheint Pegi Youngs drittes Album "Bracing For Impact". Acht der elf Songs stammen aus ihrer eigenen Feder, einen Song - "Doghouse" - steuerte Ehemann Neil Young bei. Neben einem Cover des Bluesmusikers Tarheel Slim sticht noch Danny Whittens "I Don't Want To Talk About It" heraus. Der Song des 1970 gestorbenen "Crazy Horse"-Gitarristen wurde zwar schon unzählige Male gecovert, diese Version aus dem unmittelbaren Umfeld von Neil Young rührt aber besonders an.

Das Album wurde von Pegi Young und den Survivors selber produziert und im Mai/Juni auf der Broken Arrow Ranch aufgenommen. Der letzte Titel, "Song For A Baby Girl", stammt noch von den Aufnahmen des letzten Albums "Foul Deeds" und wurde 2007 von Elliot Mazer produziert.

Pegi Young & The Survivors - "Bracing For Impact"

  1. Flatline Mama (Pegi Young)
  2. Med Line (Pegi Young)
  3. Trouble In A Bottle (Pegi Young)
  4. No Heart Beat Sounds (Pegi Young)
  5. I Don't Want To Talk About It (Danny Whitten)
  6. Lie (Pegi Young)
  7. Number 9 Train (Tarheel Slim)
  8. Daddy Married Satan (Pegi Young)
  9. Doghouse (Neil Young)
10. Gonna Walk Away (Pegi Young)
11. Song For A Baby Girl (Pegi Young)

Pegi Young & The Survivors:
Pegi Young (Gesang, Gitarre), Spooner Oldham (Keyboard), Rick Rosas (Bass), Kelvin Holly (Gitarre), Phil Jones (Drums)

Gäste:
Neil Young: Elektrische Gitarre auf "Lie" und "Song For A Baby Girl", Harmonika auf "Number 9 Train, Gesang und Harmonika auf „Doghouse“. Watson Twins: Gesang auf "Flatline Mama". Chandra Wilson: Gesang auf "I Don t Want To Talk About It"

I Don't Want To Talk About It von pegiyoung





Ähnliche Artikel:
  1. Pegi Young singt Danny Whitten und hilft ihrem Mann beim Buchstabieren
  2. Pegi Young: Neues Album und Bridge-School-Erfahrungen
  3. Farmer Ben und die Bio-Eier von Georgette

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen