Freitag, 8. April 2011

Auch Hülchrath hat "A Treasure" - International Harvester in Deutschland

Firmenlogo und Albumgrafik
Neil Youngs bevorstehendes Archiv Live-Album „A Treasure“ beweist: Das „Rheinische Neil Young Zentrum“ auf Burg Hülchrath hatte ein goldenes Händchen ("Hand Of Gold") bei der Standortwahl. Liegt es doch unmittelbar an einer historischen Wirkungsstätte von „International Harvester“, dem Landmaschinenhersteller, nach dem die Begleitband auf dem Album benannt ist.

„The International Harvesters“ um Fiddler Rufus Thibodeaux und Pianist Hargus “Pig” Robbins prägten den echten Country-Sound auf Neil Youngs Tour von 1984/85. Das Albumcover von „A Treasure“ ziert denn auch ein Traktor des Herstellers in der markentypischen roten Lackierung.

Kaum bekannt ist, dass „International Harvesters“ schon kurz nach Gründung in Chicago auch nach Deutschland expandierte. 1908 wurde im rheinischen Neuss die „International Harvester Company m.b.H Neuss“ gegründet. 1911 ging im Neusser Rheinhafen dann das erste Werk in Betrieb, das bis zur Schließung 1997 Hunderttausende Traktoren, Schlepper, Heuwender, Mähdrescher und andere Landwirtschaftliche Maschinen produzierte. Anfangs amerikanische Lizenzmodelle, später auch eigene Entwicklungen.

Nachdem der amerikanische Mutterkonzern 1985 vom Konkurrenten Case geschluckt und in „International Case“ umbenannt wurde, verschwand auch in Neuss der Name „International Harvester“. Die deutsche Niederlassung im Neusser Hafen hieß fortan „JI Case GmbH“. Am 27. Juni 1997 läuft das letzte, in Neuss produzierte Fahrzeug vom Band. Das Werksgelände wird 1999 abgerissen.

Viele der in Neuss von „International Harvester“ produzierten Modelle bilden heute den Schwerpunkt der Ausstellung im Landwirtschaftmuseum in Rommerskirchen. Dort kann die Entwicklungsgeschichte der Landmaschinen des Herstellers an Originalen bestaunt werden.

Karte (Klick zum Vergößern)
Ob in dem Museum ab Juni das neue Album „A Treasure“ mit Neil Young & The International Harvesters als Dauerschleife laufen wird, ist noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass das „Rheinische Neil Young Zentrum“ in Burg Hülchrath fast in Hörweite von Rommerskirchen liegt.

Sowohl die historische Produktionsstätte von „International Harvester“ in Neuss, als auch das Museum sind von Hülchrath aus in wenigen Minuten zu erreichen und liegen in einem Radius von nur 10 Kilometern (Klick auf Karte rechts).


Links:

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen