Mittwoch, 11. Mai 2011

Stadtrat: Telluride bleibt büffelfrei

Main Street in Telluride, Colorado
Man stelle ich vor: Da wartet man 20 Jahre darauf, dass Neil Young in seiner Kleinstadt auftritt und dann bietet einem dessen Management tatsächlich ein Konzert im Rahmen der "Buffalo Springfield"-Reunion an - aber der Stadtrat sagt NEIN. So geschehen in Telluride, Colorado, wo die Kommunalpolitiker des 3.000-Einwohner-Nestes es doch tatsächlich fertigbrachten, mit 6 zu 1 Stimmen ein Konzert von "Buffalo Springfield" am 9. September abzulehnen. Wie die Lokalzeitung "Telluride Daily Planet" berichtet, habe der Stadtrat von Telluride gegen das Konzert gestimmt, weil es zeitlich zu dicht am städtischen "Blues & Brews" Festival liege und möglicherweise den Kartenvorkauf stören könne.

Immerhin belegt der Zeitungsbericht über diese peinliche Entscheidung in Telluride, dass die Herbsttour von Buffalo Springfield konkrete Formen annimmt. Das Management der Band sei demnach von sich aus an die örtlichen Veranstalter herangetreten, weil man im September schon zwei Aufritte im nahegelegenen Red Rocks gebucht habe. Damit scheint festzustehen, dass die sieben Konzerte von "Buffalo Springfield" im Juni nicht das letzte Wort sind.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen