Dienstag, 9. November 2010

Feuer in Neil Young's Lagerhaus zerstört Equipment - LincVolt beschädigt - Stellungnahme

In einem von Neil Young angemieteten Lagerhaus in San Carlos, Kalifornien, ist am frühen Dienstagmorgen gegen 3 Uhr Ortszeit ein Feuer ausgebrochen. Auf Thrasher's Wheat, Twitter und lokalen Nachrichtenseiten wird die Feuerwehr mit der Aussage zitiert, dass die Löschtrupps etwa 60 bis 70 Prozent der von Neil Young dort eingelagerten Sachen haben retten können. In dem Lagerhaus seien Gemälde, Musikequipment, Instrumente, Bühnenteile und sechs alte Autos gelagert gewesen. Zwei bis drei der Autos seien beschädigt worden. Verletzte habe es nicht gegeben. Über die genauen Sachschäden sowie die Brandursache ist bislang noch nichts bekannt. Die Oakland Tribune und der San Francisco Examiner schreiben auf ihren Newsseiten von über einer Million $ Schaden, ein Nachrichtenkanal meldet 750.000 $.

UPDATE: "Archives Guy" berichtet auf Thrasher's Wheat über ein paar Fakten und tritt damit den vielen Gerüchten und Spekulationen entgegen. Fest steht: Der LincVolt stand in dem Lagerhaus und wurde durch den Brand beschädigt. Wertvolle Gitarren und die Archive waren aber nicht im Lagerhaus. Dort gelagerte Filme und Videos sind o.k. Alles wirklich Wertvolle wurde gerettet. Es gab keine Verletzten. Außerdem soll es demnächst einen Yard Sale (=Hof-Flohmakt) geben.

UPDATE2: Neil und Pegi Young danken in ihrer offiziellen Stellungnahme der Feuerwehr für die Rettung der meisten Lagerbestände und hervorragenden Job bei den Löscharbeiten. LincVolt habe erhebliche Schäden, die derzeit untersucht werden, ebenso wie die Möglichkeiten, den Weg fortzusetzen.


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen