April 05, 2018

Video: Wie Neil Young seine Akustikgitarren verstärkt

Seit der Rust Never Sleeps-Tour 1978 verwendet Neil Young Pickups der Firma FRAP zur Verstärkung seiner akustischen Gitarren. Sein langjähriger Gitarren­tech­ni­ker Larry Cragg hat sie ihm eingebaut.

FRAP steht für "Flat Response Acoustic Pickup". Die 1969 von Arnie Lazarus entwickelten Tonabnehmer werden mit einem speziellen Harz von innen unter die Decke der Gitarre geklebt und nehmen deren Schwingungen auf. Ein damals revolutionäres Konzept.

Neil Young verwendet ein Stereo-Setup, bei dem gleich zwei FRAP-Pickups unter dem Steg der Gitarren angebracht sind: Einer für die drei Basssaiten, einer für die drei hohen Saiten. Die aufgenommenen Signale gehen über einen Vorverstärker von FRAP in die PA-Anlage. Dieser Preamp steht im Band-Setup meist rechts vorne auf dem Schlagzeugpodest. Bei Solo-Shows ist er unter dem Stuhl des Musikers montiert. Das 3D-animierte Video oben zeigt die Funktionsweise dieses inzwischen nicht mehr hergestellten FRAP-Systems, dass seit vielen Jahren den akustischen Bühnensound Neil Youngs prägt.
Neil Young FRAP Pickups

Ähnliche Artikel:
  1. Acoustic Barn: Neil Youngs Akustikgitarren in einem Video
  2. Neil Young als Inder - Die elektrische 'Coral Sitar'
  3. Video: Neil Youngs Verstärker der Crazy Horse-Tour 2014

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen