Samstag, 7. Mai 2016

Neil Young präsentiert 'EARTH': Tiere in der richtigen Tonart

Neil Young präsentiert EARTH
Neil Young hat am Freitagabend im Naturkunde Museum in Los Angeles sein neues Album "EARTH" bei einer "Listening Party" öffentlich vorgestellt. Das "unkonventionelle Live-Album", bei dem 13 Aufnahmen von Songs der letzten Tour mit "Promise of the Real" mit Chor, Band-Overduns, Tierstimmen und Außengeräuschen gemischt sind, wurde von einem PonoPlayer in hochauflösendem Format präsentiert. Die Party fand stilecht unter einem riesigen Skelett eines Finnwales statt.

Der amerikanische Rolling Stone beschreibt das Album nach dem Hören so: "Die ungefähr 90-minütige LP entpuppt sich als nahtloses Ganzes, mit Klängen von Vögeln, Primaten, Wale schreien, Hunde bellen, ein Bär knurrt und Wind bläst von einem Song zum nächsten. 'Love And Only Love' ist gegen Ende mehr eine abstrakte Klangform als ein Lied, mit schwellendem Feedback und scheppernden Becken, die die anschwellenden Klänge der Tierwelt ergänzen."

Im Gespräch mit dem Rolling Sone sagte Neil Young: "Es war so faszinierend, die Platte zu machen. Die Klänge der Tiere geben einem ein gutes Gefühl. Sie sind alle in der richtigen Tonart. Nichts kollidiert mit irgendetwas. Sie waren perfekt in der richtigen Tonhöhe. Wir haben nie die Tonhöhe irgendeines Tieres geändert. Wir haben es genau so gelassen wie es war und bauten es ein. Das war wirklich ermutigend." [Weiter ...]

Eine Entstehungslegende zum Eröffnungssongs "Mother Earth", zuerst 1990 auf dem Album "Ragged Glory erschienen" präsentierte Neil Young dem Rolling Stone auch: Der Song wurde zum Teil von einer silbernen Gürtelschnalle inspiriert, die Young in den frühen 1970er Jahren von einem amerikanischen Ureinwohner bekommen hat. Darauf stand 'Respekt Mutter Erde'.

Befragt zu seiner neuen Backingband "Promise of the Real" sagte Neil Young: "In ihnen brennt die Flamme, sie haben das Wissen, sie haben es in ihren Knochen und ihrer Seele. Man muss ihnen nichts beibringen. Sie sind eine Klasse für sich."

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Youngs neues Album EARTH erscheint am 17. Juni
  2. Lukas Nelson über 'EARTH': Einzigartige Hörerfahrung
  3. Das Neil Young Technik Museum

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen