Mittwoch, 18. November 2015

Wonderin' oder nicht Wonderin' - das war hier die Frage ...

Setlist (c) Jeff Gold, recordmecca.com
Setlist (c) Jeff Gold, recordmecca.com
Die Internetseite Recordmecca.com von Jeff Gold, die als eine Art virtuelles Museum allerlei Memorabilia der Rockmusik präsentiert, hat jetzt handgeschriebene Setlists bekannter Bands und Künstler zusammengestellt. Neben Zetteln mit Songzusammenstellungen von "Velvet Underground", "Rolling Stones", "The Clash" und Bruce Springsteen, ist auch eine von Neil Young selbstverfasste Liste dabei.

Laut Recordmecca.com soll es sich um die Setlist vom 1. Juli 1983 im Kansas Colliseum handeln, der ersten Show mit den "Shocking Pinks". Aufgeführt sind sieben Songs für Youngs elektrisches Set mit der Band, das er bei Bedarf nach seinem akustischen Solo-Set spielen wollte. Der auf der Bühne verfasste Zettel war für Joel Bernstein gedacht, der damals hinter Bühne auch als Gitarrentechniker fungierte. Bernstein stellte anhand der Liste Neil Youngs Gitarren bereit, so Recordmecca.com.

Interessant: Der erste Song der Liste - "Jellyroll Man" - und auch der letzte - "Everybody's Rockin'" - waren damals Live-Premieren. Alle Songs stammen vom Album "Everybody's Rockin'", das erst vier Wochen nach dem Auftritt bei Geffen Records veröffentlicht wurde. Auch interessant: Neil Young scheint lange mit sich gerungen zu haben, "Wonderin'" zu spielen. Drei Mal hat der den Song in der Liste aufgeführt und drei Mal wieder durchgestrichen. Offensichtlich erst später, und mit blauem Kugelschreiber - hat den Song dann endgültig in seine Setlist geschrieben.


Ähnliche Artikel:
  1. Nicht bühnenreif: Alle Songs, die Neil Young nie live spielte
  2. Weihnachten mit Neil Young, Vol. 4: Weihnachtshund Elvis
  3. Everybody's Streamin' - Neil Youngs digitales Geffen-Problem

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen