Montag, 27. Januar 2014

UPDATE: Doch kein 'Neil Young & Grammy Horse'

Neil Young Grammys 2014
Neil Young vor den GRAMMYS
Neil Young & Crazy Horse haben am Sonntagabend in Los Angeles mit ihrem Album "Psychedelic Pill" den "GRAMMY" in der Kategorie "Best Rock Album" verpasst. Bei der Verleihung im Staples Center in Los Angeles setzte sich "Led Zeppelin" mit ihrem Album "Celebration Day" gegen "Crazy Horse" und die anderen nominierten Altrocker "Black Sabbath" und David Bowie sowie "Kings Of Leon" und "Queens Of The Stone Age" durch. Für die GRAMMYS 2014 werden Alben berücksichtigt, die zwischen dem 1. Oktober 2012 und dem 30. September 2013 erschienen sind.

Damit bleibt es für Neil Young mit der Auszeichnung 2011 für "Angry World" als "Best Rock Song" bei nur einem musikalischen GRAMMY in seiner 40-jährigen Karriere. Zuvor gab es, bei insgesamt 24 Nominierungen, lediglich noch eine Auszeichnung für das Produktdesign des Archiv-Boxsets. Für die Mitglieder von "Crazy Horse" wäre der GRAMMY sogar eine Premiere gewesen. Schon zuvor waren sie zwei Mal mit "Broken Arrow" und "Sleeping With Angles" gescheitert. Dennoch wird allein diese späte dritte Nominierung eine Genugtuung für die von Musikerkollegen früher oft belächelte Begleitband von Neil Young gewesen sein.

Die Songs des Beinahe-GRAMMY-Albums "Psychedelic Pill" werden im Sommer während der Alchemy-Tour 2014 noch einmal live in Europa zu hören sein. Alle Daten zu Sommertour von Neil Young & Crazy Horse hier im "Rusted-Moon Tourkalender". Start ist im Juli in Irland. [Weiter mit Neil Young im Video-Interview ...]

Auch wenn sein eigenes Album leer ausging, dürfte Neil Young die diesjährige GRAMMY-Verleihung durchaus gefallen haben. Bei den beiden GRAMMYS für das Lebenswerk von FarmAid-Mitbegründer und Freund Willie Nelson, der in Los Angeles unter anderem mit Kris Kristofferson auftrat, sowie bei dem für Ringo Starr hatte er seinen Spaß. Der Beatles-Drummer trat mit Neil Youngs langjährigem Freund Paul McCarteney auf. Die vor den GRAMMYS erfolgten Ankündigung eines neuen Albums für März und der anstehenden Tournee im Sommer dürften Neil Young selber aber vor einer allzu frühen Verleihung eines solchen "Renten-GRAMMYS" schützen ...

UPDATE: Auf dem roten Teppich vor der GRAMMY-Verleihung schien Neil Young schon zu ahnen, wie es ausgeht. Im Interview mit dem TV-Sender "City" erinnert er zunächst an seine Mission, Kanada zur Einhaltung der Verträge mit den Indianern zu bringen. Dann reduziert der die ganze GRAMMY-Veranstaltung auf ihren Party-Charakter. Neil Young wörtlich: "Wir sind schon am Feiern. Meine Frau hat ein wunderschönes Kleid an, die sieht fabelhaft aus - und darum geht es ja bei diesen Veranstaltungen. (...) Meine ganze Aufmerksamkeit gehört dem Kleid meiner Frau. Darum geht es hier. Es geht nicht um Preise, es geht darum, was deine Freundin oder deine Frau oder die anderen Schönheiten so veranstalten."

Video: Neil Young spricht auf dem roten Teppich über Kanada und schwärmt von seiner Frau:




Ähnliche Artikel:
  1. Nur 2 aus 24: Neil Young und die GRAMMY-Awards
  2. Neues Album "A Letter Home" kommt im März
  3. Neil Young Tourdaten in der Übersicht

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen