Mittwoch, 31. Oktober 2012

Dreharbeiten für LincVolt-Film - Europa-Tour verzögert?

LincVolt Modell
LincVolt Modell (Foto: Liza Piontek)
Neil Youngs Filmproduktionsfirma "Shakey Pictures" hat für Dezember und Januar den Fortgang der Dreharbeiten zum LincVolt-Dokumentarfilm angekündigt. In einem Post im LincVolt-Blog werden die Leser gebeten, auf weitere Informationen zu warten.

LincVolt, ein 1959er Lincoln Continental Convertible, den Neil Young seit einigen Jahren in ein Plug-In Hybrid-Elektrofahrzeug umwandelt, steht kurz vor Abschluss seiner Restaurierung. Der Wagen war im November 2010 beim Brand einer Lagerhalle fast vollständig zerstört worden.


LincVolt-Webcam am 29.10.2012
Inzwischen ist der Wiederaufbau des Wagens, bis auf die Innenausstattung, weitgehend abgeschlossen. Neben umfangreichen Karosseriearbeiten bei Roy Brizio wurden vor allem Updates der elektrischen Antriebs- und Batteriekomponenten durchgeführt. Die jetzt angekündigten Drehtermine für den Dokumentarfilm deuten darauf hin, dass LincVolt 2 in wenigen Wochen wieder "on the road" sein wird - ein Phönix aus der Asche.

Das LincVolt-Projekt nimmt auch großen Raum in Neil Youngs im September erschienenen Autobiographie "Waging Heavy Peace" (Deutscher Titel: "Ein Hippie-Traum") ein.  

Bleibt nur zu hoffen, dass der LincVolt-Film nicht die von Neil Young mehrfach angedeutete Europa-Tour verzögert. Die aktuelle Nordamerika "Alchemy Tour 2012 mit Crazy Horse" geht am 4. Dezember zu Ende. Im Twitter-Chat am 24. Oktober hatte Neil Young Fragen nach einer anschließenden Europa-Tour mit "ja" und "sehr bald" beantwortet. Im Juni sprach er sogar davon, im "Winter 2012" oder "im nächsten Sommer" nach Deutschland zu kommen. LincVoolt-Dreharbeiten im Dezember und Januar stellen zumindest den Wintertermin in Frage.

Ähnliche Artikel:
  1. Shakey Daniel Düsentrieb - Neil Young und seine 77 Patente
  2. Vor einem Jahr: Feuer zerstört Neil Youngs LincVolt
  3. Versicherung verklagt Neil Young wegen LincVolt Feuer

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen