Donnerstag, 4. Oktober 2012

UPDATE: Amps Like A Giant - Riesenverstärker sind zurück - Tour 2012 heißt "Alchemy" - kommt noch ein Live-Album?

Neil Young & Crazy Horse Alchemy 2012 Tour
Alchemy Tourposter
Zum Auftakt von Teil 2 der Nordamerika-Tour von Crazy Horse in Windsor, Ontario gab es einige Überraschungen. Die buchstäblich größte war das Bühnenbild: Neil Young hat die Riesenverstärker und das Riesenmikrophon wieder ausgegraben, die schon bei früheren Tourneen von Crazy Horse auf der Bühne standen. Da kommen Erinnerungen an "Rust Never Sleeps" und "Weld" auf. Auch der neue Song Walk Like A Giant" rückt durch durch die neue/alte Bühnendeko noch mehr in den Mittelpunkt.

Neil Young & Crazy Horse - Alchemy Live
Neues Live-Album Alchemy?
UPDATE #1: Zum Tourauftakt hat Neil Young auf seiner Internetseite "NYTimes" auch Titel und Tourposter enthült. "Alchemy Tour 2012" ist jetzt der offizielle Name. Das Poster zeigt die Freiheitsstatue und eine kanadische Flagge.

Neil Young nimmt auch ausdrücklich Bezug auf die beiden Tourneen von "Rust Never Sleeps" von 1978 und "Weld" von 1990.  Mit der 2012er "Alchemy"-Tour sei nun eine "Rust Trilogy" vollendet. Die Jungs sind nun "auf einer anderen Station auf der Reise des Lebens, die Zeit hat ihren Tribut gefordert, aber der Spirit ist nicht zu stoppen", schreibt Neil Young. Daneben erscheint auf der Seite, was als Cover eines kommenden Live-Albums gelten könnte.

Crazy Horse 2012 and 1979

2012 oben, 1979 unten
Der Bezug auf "Rust Never Sleep" und "Weld" sowie der Begriff "Rust Trilogy" scheint auf ein Live-Album namens "Alchemy" hinzudeuten. Nach "Live Rust" und "Weld" das dritte Live-Album von Neil Young & Crazy Horse.

Die Doppelung mit dem Studio "Psyechdelic Pill", das Ende Okober erscheint, würde Neil Young auch nicht zum erstem Mal in Kauf nehmen. Bereits 1979 kamen mit "Rust Never Sleep" und "Live Rust" zwei Alben mit demselben Material im gleichen Jahr auf den Markt.

In der Setlist von Windsor, dem Tourauftakt von "Alchemy", ist übrigens das Album "Americana" nun völlig verschwunden. Auch "For The Love of Man" fehlte in Windsor. Für den Klassiker "Cinnamon Girl" rückte der Klassiker "Cortez The Killer" ins Programm. Wie 1973 beendete "Tonight's The Night" den Abend.

Links: Fotostrecken auf windsorite.ca und beim Windsor Star

Die Setlists der kommenden Shows stehen künftig oben in der rechten Seitenleiste im "Setlist Radar".


Video: Rust Never Sleeps 2.0 - Eröffnung der Show in Windsor




Ähnliche Artikel:
  1. Rote Augen schreiben Bühnengeschichte
  2. Neil Young "Born In Ontario" - Im Toronto General Hospital
  3. 3 x 66 + 3 x 6 = Albuquerque - Mystischer Tourneebeginn

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen