Freitag, 12. August 2011

Neil war Vorbild für Alien "Paul"

Vorbild für den außerirdischen Titelhelden in der amerikanischen Science-Fiction-Komödie "Paul" (deutscher Titel "Paul – Ein Alien auf der Flucht") ist kein geringerer als Neil Young. Das bestätigte der Schauspieler Seth Rogan, der der Trickfigur im Film seine Stimme lieh und dessen Charakter anlegte, wie jetzt die Zeitung "Los Angeles Times" in ihrem Blog berichtet.

Ursprünglich hatten die beiden Drehbuchautoren Simon Pegg und Nick Frost die Rolle als mürrischen, alten Alien angelegt. Schauspieler Seth Rogan gab ihr dann aber eine völlig andere Wendung. Auf dem Bonusmaterial der DVD/blu-ray-Ausgabe des Films erklärt Rogan in einem Interview die Hintergründe: Er habe als Vorbild für die Anlage der Rolle Neil Young als Inspiration gewählt. Neil Young sei "jemand, der auf eine aggressive Weise laid back ist."

In dem Film, der in Deutschland im April 2011 in den Kinos lief, geht es um Alien "Paul", der aus der amerikanischen Militärbasis "Ärea 51" ausgebrochen ist. Er landet im Wohnmobil von zwei britischen SciFi-Nerds, mit denen er auf der Flucht vor dem FBI spannende und lustige Verfolgungsjagden erlebt.

Hier gibt es den vollständigen Artikel der "LA Times" (in englisch) sowie das Video mit dem Interview mit Seth Rogan.

Ähnliche Artikel:
  1. „Bridge-School-Verstärker“ aus Deutschland
  2. Performancekunst mit "Southern Man"

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen