Donnerstag, 24. März 2011

Neil Young, Michaela und das finnische Goldherz

Mit „Heart of Gold“ erreichte Neil Young im Sommer 1972 die Top-Ten der deutschen Single-Charts. Anders als in den USA, reichte es damals bei uns aber nicht zur Nummer Eins. Das lag natürlich auch am sehr heterogenen deutschen Musikmarkt, den sich Rockmusik und Schlager teilten.

Dieser Mischmasch spiegelte sich auch in den Charts jener Sommerwochen wieder, als „Heart of Gold“ in Deutschland erschien. Einerseits musste Neil Young gegen Rockbands wie „Led Zeppelin“ oder „T.Rex“ konkurrieren. Auf der anderen Seite bedrängten ihn die bekannten Stars der deutschen Schlagerbranche. Vor allem gegen letztere stand Neil Young in Deutschland auf verlorenem Posten. Eine der Singles, die dem Kanadier den Weg ganz nach oben versperrten, war „Michaela“ von Bata Illic.

Der gebürtige Jugoslawe mit dem markanten Gesicht schaffte es in der 30. Kalenderwoche auf Platz Eins. Neil Young stieg mit Platz 15 in die Charts ein, kam aber an Bata Illic und seiner Manuela nicht vorbei. Bei uns wenig bekannt, ist ein vermeintlicher finnischer Zwilling von Bata Illic: Der 1950 in Helsinki geborene Kirill Babitzin ...

Der in Finnland geborene Sohn russischer Eltern nannte sich mit Künstlernamen „Kirka“ und sieht seinem deutsch-jugoslawischen Schlagerkollegen ziemlich ähnlich. Noch verblüffender: Kirka nahm im Jahr 1973 eine finnische Coverversion von „Heart of Gold“ auf. Die hatte den schön klingenden Titel „Ihmeihminen“ und erschien auf Kirkas Album „Rautaa Ja Kettinkiä“.

Bereits ein Jahr später, 1974, brachte Kirka das Album „Kirkan Parhaita“ heraus, das mit "Kanelipuun Alla" eine finnische Version von Neil Youngs "Cinnamon Girl" enthielt. Kirka veröffentlichte bis zu seinem frühen Tod 2007 noch über 60 Alben und war einer der erfolgreichsten finnischen Musiker. Die finnische Post widmete ihm sogar eine Sonderbriefmarke.

Auf YouTube finden sich beide finnische Neil-Young-Coverversionen.

Hier ist das finnische "Heart of Gold":

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen