Dienstag, 7. April 2015

Frühlingstipp für den Herbst: 2 neue Bücher über Neil Young

Neil Young Bücher 2015
Der Bücherherbst und Neil Youngs 70. Geburtstag werfen ihre Schatten voraus. Wer seine Fan-Bibliothek noch um ein paar Regalzentimeter erweitern will, kann das mit zwei lohnenswerten Werken in englischer Sprache tun.

Am 15. Oktober erscheint in der Reihe Reverb des englischen Verlags Reaktion Books "Neil Young: American Traveller". Autor ist Dr. Martin Halliwell. Der lehrt als Professor für American Studies an der englischen Universität von Leicester und hat neben Büchern über amerikanische Literatur und Kultur auch ein Buch über die Geschichte des Progressive Rock der 1960er Jahren veröffentlicht. Sein kommendes Buch über Neil Young beschäftigt sich in sechs Kapiteln mit Ort, Raum und Reisen im Werk des kanadischen Musikers. Halliwell will unter anderem der Frage nachgehen, welchen Einfluss Kanada, Kalifornien und der amerikanische Süden auf Youngs Musik ausübten.

Am 9. November folgt dann der Bildband "Neil Young: Heart of Gold" des renommierten amerikanischen Musikjournalisten Harvey Kubernik. Der großformatige Band wird aus Anlass des 70. Geburtstages die Karriere Neil Youngs mit zahlreichen Fotos und Texten beschreiben. Harvey Kubernik hat mit Büchern wie “Canyon of Dreams" über die Musiker des Laurel Canyons, "Turn Up the Radio!: Rock, Pop, and Roll in Los Angeles 1956–1972" und "A Perfect Haze: The Illustrated History of the Monterey International Pop Festival" schon einige Klassiker über die kalifornische Musikszene geschrieben. [Weiter ...]


Neil Young: American Traveller
Dr. Martin Halliwell

Paperback: 224 Seiten
Sprache: Englisch
Verlag: Reaktion Books
ISBN-13: 9781780235318

Neil Young: Heart of Gold
Harvey Kubernik

Hardcover: 224 Seiten
Verlag: Backbeat Books
Sprache: Englisch
ISBN-13: 978-1495003271


Ähnliche Artikel:
  1. Lies mal wieder! Ein ganzer Stapel rostiger Bücher
  2. Buch: Neil Youngs "Harvest" - Ablästern auf der Toilette
  3. "Man will und darf nicht zu sehr glätten" - Stefanie Jacobs übersetzte Neil Youngs "Hippie-Traum"

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen