Dienstag, 3. März 2015

Vor 30 Jahren: Neil Youngs erste Tour in Australien

Old Ways in Down Unter
In diesen Tagen jährt sich Neil Youngs erste Tournee in Australien und Neuseeland zum 30. Mal. Vor 30 Jahren – vom 2. März bis zum 22. März 1985 trat der Musiker insgesamt 13 Mal in "Down Under" auf. Zuvor im Februar gab es noch drei Konzerte in Neuseeland.

Die Fans auf der südlichen Erdhalbkugel mussten sich also lange in Geduld üben. Dafür bekamen sie dann aber eine ziemlich bunte Mischung aus Neil Youngs verschiedenen Musikstilen. Die Sets bestanden nämlich aus drei Teilen: Teil eins gehörte dem Country -Sound der „International Harvesters“, mit denen Neil Young schon 1984 durch die USA getourt war. Allerdings stand für Australien der kürzlich verstorbene Bassist Tim Drummond nicht mehr zur Verfügung. Neil Young griff daher einfach auf "Crazy Horse" zurück, fügte Ben Keith und den Fiddler Rufus Thibodeaux hinzu und nannte die Band „The International Harvesters and Crazy Horse“. Vorteil für die australischen Zuschauer: Teil drei der Shows bestand aus einem klassichen elektrischen Set mit „Crazy Horse“. Dazwischen platzierte Neil Young noch einen akustischen Part. [Weiter: Neil Young trifft Bruce Springsteen ...

Nach den drei Neuseeland-Konzerten in Auckland, Wellington und Canterbury fand der Auftakt der Australien-Tour in Perth an der Westküste statt. Danach folgen 12 Shows in Adelaide, Melbourne, Brisbane und Sydney. In Melbourne und Sidney trat die Band gleich je fünf Mal auf.

Höhepunkt der ersten "Down Unter"-Tour vor 30 Jahren war das Abschlusskonzert im "Entertainment Centre" in Sidney. Zufällig war nämlich auch Bruce Springsteen in der Stadt und für zwei Konzerte am Tag vor und am Tag nach Neil Youngs Show gebucht. Am Tag dazwischen – am 22. März 1985 - überraschte zunächst Nils Lofgren, Gitarrist bei der E-Street-Band und seit den Aufnahmen für "After The Gold Rush" 1970 mit Neil Young befreundet, mit einem Gastauftritt. Lofgren begleitete Young bei „Tell Me Why“ auf dem Klavier und spielte Akkordeon bei „Comes A Time“.

Neil Young - Greatest HitsBei der Zugabe betrat dann auch noch Bruce Springsteen höchstpersönlich die Bühne und steuerte Gesang bei einer 20-Minuten-Version von „Down By The River“ bei. Neil Youngs erste Tour in Australien endete also mit der ersten Zusammenarbeit der beiden Mega-Stars.

Zur der Tour Warner Reprise Neuseeland eine "Geatest Hits"-LP auf den Markt gebracht. Sie war für den australischen und asiatischen Markt gedacht und enthielt insgesamt elf Titel. Damit auf die die Vinyl-Platte passten, griff man auf gekürzte Radiofassungen der Songs zurück. Der nicht eingeweihte Neil Young war gar nicht amüsiert und sorgte dafür, dass die LP nie in den USA erschien. Reprise veröffentlichte aber 1986 Deutschland eine heute vergriffene CD-Fassung.

Ähnliche Artikel:
  1. Vier Jahre im gleichen Shirt: Neil Youngs Aboriginal-Flagge
  2. Fünf Mal "Down Under" - Neil Young und Australien
  3. Das seltsame 'Undercover Kiwi-Cover' von 1969

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen