Donnerstag, 1. Mai 2014

Original und Übersetzung: Neil Youngs Brief an seine Mutter

Neil Young - A Letter Home - Mother Rassy
Am 11. Mai ist Muttertag. Neil Youngs neues Album "A Letter Home" ist - zumindest in der CD-Version von Warner - leider erst zwei Wochen später verfügbar. Eigentlich schade, denn das Album ist im Prinzip ein Geschenk Neil Youngs an seine Mutter Rassy: Zu Beginn des Albums richtet sich der Musiker in einem 2-minütigen, gesprochenen Intro an seine 1990 verstorbene Mutter im Himmel. Plappernd wie ein Schuljunge, der von der Klassenfahrt anruft, berichtet er von einem Wetterfrosch, verstörenden Ereignissen in der Welt und bittet seine Mutter, im Himmel endlich wieder mit ihrem geschiedenen Mann, Neils Vater Scott, zu sprechen.

Auf der B-Seite der Vinyl-Fassung beginnt der erste Track mit einer weiteren kurzen Nachricht an die Mutter. Neil Young erzählt ihr, dass er und Jack White all die alten Songs ausgegraben hätten, die er damals in ihrem gemeinsamen Zuhause in Winnipeg in der Grosvenor Avenue immer gespielt habe. Das ist zwar ein wenig geflunkert - die meisten Songs des Albums sind nämlich erst erschienen, nachdem Neil Young Winnipeg verließ, aber rührend sind beide Nachrichten an Mutter Rassy dennoch. Und ganz ehrlich: wer hat seine Mutter nicht mal ein wenig angeschwindelt? Rusted-Moon hat Neil Youngs "Letter Home" an seine Mutter auf Track 1 des Albums transkribiert und in Deutsch übersetzt. [Hier geht's zu den beiden Texten ...]


Englisch:

Neil und Rassy Young
Neil und Rassy Young
"Hi Mom!
Hey, it's great to be able to talk to you. I haven't been able to talk to you for really a longer time and ... my friend Jack has got this box that I can talk to you from. So I'm glad to be able to send you this message and tell you how much I love you and also tell you that I think you should start talking to Daddy again. Since you are both there together there is no reason not to talk.

Also ... you know how we used to watch the weather all the time on tv, and we used to know what was happening up there in Winnipeg, well, I met this guy named Al*, and he is the weatherman now for the whole planet, if you can imagine that, and he is sometimes not popular, this is very strange, you know, people turn on the weatherman, when the weather is going to be bad, they actually turn on the weatherman and say bad things about him and put him down, so things haven't been that great lately, you know, day by day is real good most of the time, but every once in a while all hell brakes loose, mum, like the whole thing, it's just like nothing  I have ever seen before and it seems to be happening everywhere, so you know, here and there, everywhere, all the time, all around the whole globe, around earth, even though Al's forecasts are good, he gets in trouble, so I know we always used to watch the weather forecast together, so I thought I' ll tell you about that...

And I miss you and you know I like you to say hello to Ben for me, tell him, I'll be around, I'll be there eventually, not for a while though, I still really have a lot of work to do here, so ... you know I love you and I hope everybody is feeling good up there ... and don't forget to talk to Daddy. Bye!"

(Dank an Liza für die Mitarbeit)


Deutsch:

Rassy Young
Rassy Young (Mitte unten)
"Hi Mom,
hey, es ist toll mit Dir reden zu können. Ich konnte wirklich für lange Zeit nicht mit Dir reden, und jetzt hat mein Freund Jack diese Box, von der aus ich mit Dir reden kann. Ich bin so froh, dass ich Dir diese Nachricht senden und Dir sagen kann, wie sehr ich Dich liebe. Und auch, dass ich denke, Du solltest anfangen, wieder mit Daddy zu sprechen. Wenn Ihr beide nun schon einmal da oben seid, gibt es keinen Grund, nicht mit einander zu sprechen.

Und dann ... weißt Du noch, wie wir immer das Wetter im Fernsehen geschaut haben? Und dass wir immer wussten, was passierte, da oben in Winnipeg? Na ja, jetzt traf ich diesen Kerl namens Al. Und er ist jetzt der Wetterfrosch für den ganzen Planeten, wenn Du Dir das vorstellen kannst. Und der ist manchmal nicht sehr beliebt, was recht seltsam ist, weißt Du. Die Leute schalten den Wetterfrosch ein, wenn das Wetter schlecht wird. Sie schalten tatsächlich den Wetterfrosch ein und reden schlecht über ihn und machen ihn runter. Es war also nicht so toll, die letzte Zeit. So von Tag zu Tag geht es eigentlich meistens ganz gut, aber hin und wieder ist die Hölle los, Mom. Sowas habe ich noch nie zuvor gesehen und es passiert scheinbar überall, weißt Du, hier und da, überall, die ganze Zeit, überall auf dem ganzen Globus, rund um die Erde. Obwohl Als Vorhersagen gut sind, bekommt er Schwierigkeiten. Nun, weil ich weiß, dass wir immer zusammen die Wettervorhersage geschaut haben, dachte ich, dass ich Dir davon erzählen sollte ...

... und dass ich Dich vermisse. Und bitte sage Ben Hallo von mir, sag' ihm, ich komme vorbei, ich bin irgendwann da. Obwohl, nicht so bald, ich habe hier wirklich noch eine Menge zu tun. So, Du weißt, ich liebe Dich und ich hoffe, alle fühlen sich wohl da oben ... und vergiss nicht, mit Daddy zu reden. Tschüs!"

(*= In einer ersten Version stand hier "Allan". Neil Young scheint aber tatsächlich von "Al" zu sprechen. Damit könnte der ehemalige US-Vizepräsidenten Al Gore gemeint sein, der auf die Wetterveränderungen infolge der globalen Erwärmung hinwies. Neil Young hat sich bereits öfter darauf bezogen)

Ähnliche Artikel:
  1. Neil Youngs 'Letter Home' an die Everly Brothers
  2. Neues Album "A Letter Home" erschienen
  3. Family Business - Die vielen Bücher der Familie Young

1 Kommentar :

  1. Unglaublich, ich könnte heulen wenn ich da an meinen Papa denke.
    Neil ist ganz groß!

    Andreas

    AntwortenLöschen