Samstag, 9. Februar 2013

Crazy Horse spielten "Born in the USA" auf Springsteen-Gala

Crazy Horse und Nils Lofgren Musicares 2013
Foto (c) David Wild über Twitter
Neil Young & Crazy Horse haben am Freitagabend auf der MusiCare-Gala zu Ehren von Bruce Springsteen Born in the USA gespielt. So überraschend die Songauswahl - Neil Young ist ja gebürtiger Kanadier - so überraschend war das Lineup: Nils Lofgren stand bei Crazy Horse an den Keyboards.

„The Boss“ war im Los Angeles Convention Center als “MusiCare-Person of the Year“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird jedes Jahr im Umfeld der Grammy-Verleihung an Musiker mit herausragendem sozialen Engagement vergeben. Neil Young war 2010 ausgezeichnet worden. Bei der Auszeichnung vom Paul McCartney im letzten Jahr hatten Neil Young & Crazy Horse „I Saw You Standing There“ von den Beatles als Tribute gespielt. Für Setlist, Infos, Foto und Video bitte weiterlesen ...

Der Auftritt von Neil Young & Crazy Horse wurde von zwei als Cheerleader gekleidete Gebärdendolmetscher begleitet. Neil Young trug Hut und seinen Schal, den ihm Crazy Horse zu seinem 67. Geburtstag während der Alchemy-Tour 2013 in Kanada geschenkt hatten.

Bruce Springsteen zeigte sich beeindruckt von den Tribute-Aufritten seiner Kollegen. "John Legend ließ mich wie Gershwin klingen", sagte der "Boss" laut Billboard.com. "Neil Young ließ mich wie die Sex Pistols klingen. Der heutige Abend machte mich stolz, ein Musiker zu sein."

Matt Diehl schreibt im "Roling Stone", Neil Young habe "'Born In The USA' mit seinem unverwechselbar swingendem, trotzigen Geheul erfüllt, um ganz sicher zu gehen, dass sich die Republikaner diese Version nie unter den Nagel reißen werden".


Video: Neil Young & Crazy Horse - "Born in the USA"




MusiCares Set List:

1. Alabama Shakes - "Adam Raised a Cain"
2. Patti Smith - "Because the Night"
3. Ben Harper - Natalie Maines, Charlie Musselwhite - "Atlantic City"
4. Ken Casey (Dropkick Murphys) - "American Land"
5. Zac Brown and Mavis Staples - "My City in Ruin"
6. Mumford and Sons - "I'm on Fire"
7. Jackson Browne and Tom Morello - "41 Shots (American Skin)"
8. Emmylou Harris - "My Hometown"
9. Kenny Chesney -  "One Step Up"
10. Elton John - "Streets of Philadelphia"
11. Juanes - "Hungry Heart"
12. Jim James and Tom Morello - "Ghost of Tom Joad"
13. John Legend - "Dancing in the Dark"
14. Sting - "Lonesome Day"
15. Neil Young and Crazy Horse - "Born in the USA"
16. Bruce Springsteen - "We Take Care of Our Own," "Death to My Hometown," "Thunder Road," "Born to Run"
17. Ensemble - "Glory Days"

Quelle: Billboard.com

Dank Thrashers Blog gibt es einen Link zu einem Tweed von Amy Lofgren, die ein Foto postete. Zu sehen sind (von links): Neil Youngs Sohn Zeke, Nils Lofgren Poncho Sampedro, Neil Young, Ralph Molina und Billy Talbot.



Neil Young und Springsteen 2013 zusammen in Deutschland


Wie Neil Young, so tritt auch Bruce Springsteen in diesem Sommer vier Mal in Deutschland auf - fast zeitgleich! Fans können den "Boss" und seine "E-Street Band" auf der "Wrecking Ball-Tour" in der Woche vor Neil Youngs Tourstart in München (26. Mai) und Hannover (28. Mai) sehen.  In der Woche vor Neil Youngs Auftritt in Köln am 12. Juli steht Springsteen gleich nebenan in Möchengladbach (5. Juli) sowie in Leipzig (7. Juli) auf der Bühne.


"Bruce ist immer noch mein Freund. Wir reden nicht oft miteinander. Brauchen wir auch nicht. Er ist großartig und spielt in seiner eigenen Liga. Ich bin nicht er und er ist nicht ich. Aber wir gehen ähnliche Wege, schreiben unsere Songs und singen sie auf der ganzen Welt, zusammen mit Bob und ein paar anderen Sängern und Songwritern. In einer Art stillen Bruderschaft füllen wir den Raum in der Seele der Menschen mit unseren Songs."

(Neil Young in "Waging Heavy Peace - Ein Hippie-Traum", 2012)


Ähnliche Artikel:
  1. Bitte anschnallen: Alles über Neil Youngs Gitarrengurt
  2. "Old Black" vs. "Blondie" - Zwei Legenden im Vergleich
  3. Neil Young & Crazy Horse spielten Beatles-Song

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen