Sonntag, 24. September 2017

Neil Young jetzt in kanadischer Songwriter-Ruhmeshalle

Neil Young, Randy Bachman
Neil Young wurde am Samstag in die "Canadian Songwriters Hall of Fame" aufgenommen. Die Einführungszeremonie fand in Anwesenheit des Musikers in der Massey Hall in Toronto, Neil Youngs Geburtsort, statt. Neben Young wurden auch Singer-Songwriter Bruce Cockburn, die Band "Beau Dommage" aus Montreal und Komponist Stephen Venne in die "Ruhmeshalle" aufgenommen.

Eine ungewöhnliche Einführungsrede hielt Rockmusiker Randy Bachman, der seit der gemeinsam verbrachten Jugend in Winnipeg mit Neil Young befreundet ist. Mit akustischer Gitarre auf der Bühne sitzend, erzählte Bachman allerlei Anekdoten: Wie Neil Youngs Mutter einmal bei einem lokalen Radiosender anrief, um Schleichwerbung die Band ihres Sohns zu machen. Wie er zu Buffalo Springfield-Zeiten  Neil Young in Vancouver vermeintlich vor harten Drogen rettete, in Wirklichkeit aber nur die Gymnastikübung der Band störte. Randy Bachmann erinnerte auch an die vielen Benefiz-Konzerte Neil Youngs, der ihn selber einmal bei einer lokalen Umweltinitiative unterstütze. Dazwischen streute er ein Medley aus den Neil Young-Klassikern "Old Man", "Sugar Mountain", "Southern Man", "Harvest Moon", "Down By The River" und  "Long May You Run" ein. [Weiter: Randy Bachmans Anekdoten und Neil Youngs Dank ...]

Zuvor hatte der kanadische Rockmusiker Tom Wilson eine Passage aus seinem im November erscheinenden Buch "Beautiful Scars" vorgelesen. Darin beschreibt er, wie er als 14-Jähriger Youngs Album "Tonight's The Night" hörte und anschließend eine E-Gitarre stahl, um selber Musiker zu werden. Wilson: "Verzweifelte Musik inspiriert verzweifelte Kinder".

Neil Young, Canadian Songwriter Hall of Fame
Neil Young bei seiner Dankesrede
Ein sichtlich berührter Neil Young - mit einer grafischen Darstellung des menschlichen Herzens auf dem T-Shirt -  betonte in seiner Dankesrede, dass er stolz darauf sei, Kanadier zu sein. Auch seine Eltern wären wohl stolz, ihn jetzt zu sehen. Mit Blick in den Himmel wünschte er sich, dass die beiden, die sich während seiner Kindheit hatten scheiden lassen, dort oben wieder zusammen fänden.

Launige Worte richtete er an frühere Kritiker im Saal von Torontos Massey Hall: "Ich weiß nicht ob ich Charisma besitze. Ich weiß, ich kann nicht singen. Aber darauf kommt es nicht an. Ich umkreise irgendwie die Noten, ich nähere mich ihnen. Ich kenne sie - und sie kennen mich. Wir sind dann für eine Weile zusammen, aber nicht sehr lange." Hintergrund: Der Legende nach, hatten Torontos Coffeehouse-Betreiber und Konzertveranstalter wie Bernie Fiedler vom "Riverboat" Neil Young wegen seiner Stimme Absagen erteilt, als er dort 1965 erfolglos ein Karriere als Folkmusiker starten wollte.

Im Musikprogramm der vom kanadischen Fernsehsender CBC live übertragenen Show traten zahlreiche kanadische Musiker mit Coverversionen von Songs der Geehrten auf. Tributes für Neil Young steuerten "Whitehorse" ("Old Man", "Ohio"), Jessica Mitchell ("Only Love Can Break Your Heart"), Ruth B. ("Heart Of Gold"), K.D. Lang ("Helpless") und die Band "Arkells" ("Cinnamon Girl") bei. Zum Finale standen alle gemeinsam zu "Rockin' In The Free World" auf der Bühne.


Video: Neil Youngs Dankesrede






Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Youngs Kinderstube in Omemee, Ontario
  2. "Neil Young and The Squires" - Die ukrainischen Wurzeln
  3. Video: Kanadisches Geburtstagsständchen für Neil Young

Kommentare :

  1. Gibt's die Einführungsrede von Randy Bachman auch als Video?

    AntwortenLöschen
  2. CBC hat inzwischen leider den Stream der kompletten Show auf YouTube und Facebook entfernt. Vielleicht taucht der Bachman-Auftritt später noch einmal irgendwo auf.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Antwort!
    Und noch viel mehr DANKE für die Seite an sich!!! Echt genial!!! :-)

    Wenn Du was davon hörst, dass die Einführungs"rede" von Randy Bachman irgendwo online ist, dann wäre ein Post/Link sicher für viele Leser toll! Ich werde meine Augen auch mal offen halten und Dir schreiben, wenn ich was finde.

    Viele Grüße!
    Dirk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patricia Lantoine hat auf ihrer Facebookseite das Video eingestellt: https://www.facebook.com/patricia.lantoine.94/posts/1920162568249863

      Löschen
  4. Auch auf diesem Weg nochmals HERZLICHEN DANK für den Link!!!
    Wirklich eine amüsante und ungewöhnliche Einführungsrede - sehr gelungen! :-)
    VG, Dirk

    AntwortenLöschen