Samstag, 10. Juni 2017

Neil Young wieder mit großem Orchester im Studio

Neil Young - Chris Walden 2017
Neil Young ist wieder mit großer Besetzung im Studio. Der deutschstämmige Komponist und Arrangeur Chris Walden hat jetzt auf seiner Facebookseite ein 360-Grad-Panoramafoto aus den Capitol Studios in Los Angeles gepostet (inzwischen entfernt). Das am Freitag während des Juni-Vollmonds (Erdbeermond) entstandene Foto zeigt Neil Young in mitten eines vollständigen Symphonieorchesters mit Streichern, Holz- und Blechbläsern, einem Chor sowie Band. Er selber spielt seine Gibson "Old Black". Auch Micah Nelson ist mit von der Partie.

Eine Flötistin des Orchesters postete auf ihrer Seite auf Instagram zwei Fotos der Session, auf denen denen auch ein Notenarrangement eines Songs zu sehen ist, der den "Children of Destiny" ("Kinder des Schicksals") träg. Unklar ist bislang, ob am Freitag nur dieser eine Song oder noch mehr aufgenommen wurde. Neil Young hatte schon Ende letzten Jahres davon gesprochen, ein neues Album mit "Promise of the Real" bereits fast fertig zu haben.

Neil Young - Children of Destiniy
(Klick ins Bild zum Vergrößern)
Auch ein Musikfilm als Westernkomödie mit ihm und der Band um die Nelson-Brüder sei gedreht worden. Die Orchester-Session mit Charis Walden könnte also beiden Projekten oder einem ganz neuen gelten. Schließlich ist es nicht ungewöhlich, dass Neil Young musikalische Einfälle möglichst schnell im Studio umsetzen will - egal mit welchem Aufwand. Allerdings dürfte dürfte ein so großes Orchester nicht kurzfristig zu buchen sein.

Mit ähnliche großem Aufwand war zuletzt das Album "Storytone" produziert. Auch vor drei Jahren war Chris Walden für das Orchesterarrangement und als Dirigent angeheuert worden. Neil Young nahm damals mit dem 60-köpfigem Orchester, einem 32-köpfigem Chor und eine Bigband live im gleichen Raum auf. Ein Teil dieser Aufnahmen fanden ebenfalls in den Capitol Studios statt.

Ähnliche Artikel:
  1. Großes Special zu STORYTONE - Alle Fakten
  2. Neil Young: Orchester und deutscher Dirigent
  3. Erste Videos zum Album 'Storytone' aufgetaucht

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen