Freitag, 27. Januar 2017

Hall of Fame: Neil Young hält Einführungsrede für "Pearl Jam"

Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland
Die Rock and Roll Hall of  Fame
Neil Young wird am 7. April die Rede zur Einführung von "Pearl Jam" in die "Rock & Roll of Fame" halten. Das gaben heute die Veranstalter bekannt und kündigten den Ticketverkauf für die Zeremonie im Barclay Center in Brooklyn an. "Pearl Jam" gehört zu den insgesamt sechs Neuaufnahmen für 2017. Neben Neil Young wird unter anderem Jackson Browne die Laudatio auf die ebenfalls nominierte Joan Baez halten.

Es ist bereits das siebte Mal, dass Neil Young als Laudator bei der jährlichen Einführungszeremonie auftritt. Zuletzt hatte er 2011 Tom Waits in die Ruhmeshalle eingeführt, das erste Mal 1986 die "Everly Brothers". Weitere Einführungsreden hielt er bei der posthumen Aufnahme von Woody Guthrie (1988) und Jimi Hendrix (1992). 1999 führte er Paul McCartney ein und im Jahr 2005 die "Pretenders". Neil Young selber wurde gleich zweimal Mitglied der "Rock & Roll of Fame: 1995 erfolgte die Ehrung als Solo-Künstler. Die Rede hielt damals Eddie Vedder von "Pearl Jam". 1997 wurde er dann als Mitglied von "Buffalo Springfield" aufgenommen. Damals erschien Neil Young zum Ärger seiner Bandkollegen aber nicht bei der Zeremonie.

Ähnliche Artikel:
  1. "Pearl Jam" in die Ruhmeshalle - Neil Young bei Zeremonie?
  2. 20 Jahre später: The Monsanto Years = Mirror Ball 2.0?
  3. Neil Youngs 'Letter Home' an die Everly Brothers

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen