Freitag, 20. Januar 2017

Video: Neil Youngs TV-Auftritt vor 50 Jahren

Heute vor 50 Jahren stand Neil Young zum dritten Mal in seiner Karriere in einem TV-Studio. Am 20. Januar 1967 zeichnete der Sender ABC die 27. Folge der 4. Staffel seiner Unter­haltungs­sendung "Hollywood Palace" auf. Neben den Comedy-Größen Mel Brooks und Carl Rainer traten die "Kim Sisters" und "Buffalo Springfield" als Musikacts auf. Dabei stellten sie ein Medley aus ihrem damals aktuellen Hit "For What It's Worth" und Neil Youngs "Mr. Soul" vor.

Wie in der Sendung üblich, spielten die Musiker nicht live, sondern simulierten zum Vollplayback. Dafür hatte die Band die beiden Songs in den Gold Star Studios zusammengemischt. "For What It's Worth" geht nach nur 35 Sekunden in "Mr. Soul" über, das für die nächste Single der "Buffalos" vorgesehen war. Neil Young hatte für das Medley die nur wenige Tage zuvor in New York eingespielte Aufnahme mit neuen Gitarrensolos überspielt.

Neben der ungewöhnlichen Fassung von "Mr. Soul" überrascht der TV-Auftritt auch durch die Abwesenheit von Bassist Bruce Palmer. Der war zuvor New York wegen Drogenbesitzes verhaftet worden. Bei den TV-Aufnahmen ersetzt ihn Dickie Davis, ein Handlanger der Band. Davis, der überhaupt nicht Bass spielen konnte, sitzt deshalb mit dem Rücken zum Publikum und wird am Ende von Moderator Tony Martin per Handschlag begrüßt. Die Ausstrahlung der Sendung erfolgte am 8. April 1967.
Neil Young Hollywood Palace TV 1967

Ähnliche Artikel:
  1. Zwei Denker am Mischpult: Jim Morrison und Neil Young
  2. Vor 50 Jahren: Neil Youngs allererstes Album erschienen
  3. Vor 50 Jahren: Buffalo Springfield nach Dampfwalze benannt

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen