Dienstag, 20. Dezember 2016

"Pearl Jam" in die Ruhmeshalle - Neil Young bei Zeremonie?

Pearl Jam
"Pearl Jam" werden 2017 in die "Rock & Roll of Fame" aufgenommen. Die Band ist eine von insgesamt sechs Neuaufnahmen, die von Historikern, Vertretern der Musikindustrie und Künstlern unter Musikern ausgewählt wurden, deren Erstveröffentlichung mindestens 25 Jahre zurückliegt. Die Liste der Neuaufnahmen wurde heute bekannt gegeben.

Die 1990 gegründete Band um Frontman Eddie Vedder brachte 1991 ihr Debütalbum "Ten" heraus und wurden neben Nirvana zu den bekanntesten Vertretern des Grunge. "Pearl Jam" waren seit ihrer Gründung auch stets Neil Young eng verbunden, dessen Songs sie coverten. Anfang Februar 1995 nahmen sie mit ihm das gemeinsame Album "Mirror Ball" auf, nachdem sie zuvor schon einige Live-Gigs gespielt hatten - erstmals 1993 bei den MTV Music Awards. "Mirror Ball" erschien im Juni 1995 und wurde im August desselben Jahres von Neil Young und "Pearl Jam" auf einer Europatournee mit insgesamt elf Stationen beworben. Bei der Tour fehlte aber Frontmann Eddie Vedder.

Der hielt dafür die Rede bei der Einführungzeremonie, als Neil Young 1995 selbst in die "Rock & Roll Hall of Fame" aufgenommen wurde. Gut möglich also, dass Neil Young sich revanchiert und seinen alten Freund, der über Jahre das Bridge School Projekt unterstützte, bei der Zeremonie am 7. April 2017 in Brooklyn ebenfalls mit einer Rede ehrt. Zuletzt hatte Neil Young 2011 Tom Waits in die Ruhmeshalle eingeführt.

Ähnliche Artikel:
  1. 20 Jahre später: The Monsanto Years = Mirror Ball 2.0?
  2. Sleeps With Angels: Vor 20 Jahren starb Kurt Cobain
  3. Hall of Fame: Neil Young hält Einführungsrede für "Pearl Jam"

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen