Mittwoch, 5. Oktober 2016

Show in Utah: Sechster neuer Song und Indianerprotest

Neil Young West Valley City 2016
Neil Young stellt weiter neues Songmaterial vor. Nachdem bei den Konzerten in Telluride in der letzten Woche bereits vier neue Songs Premiere hatten, stellte er am Dienstagabend im USANA Amphitheatre in West Valley City, Utah einen weiteren neuen Song vor. Den von Fans vorläufig mit "Glass Accident" betitelten Song spielte Young im solo-akustischen Teil der Show. Eine Bandversion soll dagegen beim Soundcheck zu hören gewesen sein.

Zusammen mit dem schon vor der Tour als Video veröffentlichten Song "Indian Givers" ziehen Neil Young + Promise of the Real nun bereits mit sechs neuen Songs im Gepäck in die beiden Konzerte des Mega-Festivals "Desert Trip" am 8. und 15. Oktober. Der 70-jährige Kanadier unterstreicht damit, dass er das von vielen als "Woodstock für alte Leute" belächelte Gigantentreffen der Rock-Dinosaurier keineswegs als fürstlich bezahlten Schwanengesang einer ganzen Musikergeneration betrachtet. Neil Young demonstriert ungebrochen Kreativität.

Eine Demonstration gab es gestern auch auf der Bühne des USANA Amphitheaters: Passend zu den neuen Protestsongs "Show Me" und "Inian Givers" traten Angehörige der gegen die Dakota Access Pipeline protestierenden First Nations auf. Unter dem Transparent "Water is Life" machten sie auf die Gefährdung der Trinkwasserressourcen durch den Bau der Pipeline aufmerksam.

Der letzte Aufwärmgig vor "Desert Trip" findet am Donnerstagabend in Tucson, Arizona statt. Alle Tourtermine im Überblick hier im großen Rusted Moon-Tourkalender.

Ähnliche Artikel:
  1. Vor 50 Jahren: Neil Young wird zum Indianer
  2. Neil Youngs Video mit neuem Song 'Indian Givers"
  3. Vor 40 Jahren: The Eagles, Marlon Brando und Neil Young

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen