Sonntag, 9. Oktober 2016

Neil Youngs Desert Trip: Tipis und Duo mit Paul McCartney

"Neil Young", "Paul McCartney", "Desert Trip"
Neil Young + Pomise of the Real haben am Samstag das erste von zwei Sets bem Mega-Festval "Desert Trip" in Indio, Kalifornien absolviert. Nachdem das 160-Millionen-Dollar-Event am Freitag mit Bob Dylan und den "Rolling Stones" begann, folgten an Tag zwei die beiden langjährigen Freunde Neil Young und Paul McCartney mit ihren aktuellen Bands.

Neil Young + Pomise of the Real machten auf der riesigen Bühne im Cinemascope-Format trotz der angeblichen zehn Millionen Dollar Gage kein großes Aufhebens und spielten ein 18 Song langes Set, das ein wenig kürzer war, aber sich sonst nicht von dem der bisherigen Konzerte der Rebel Content Tour unterschied. Auch die "Seed Girls" und die Pestizidverspritzer waren im Einsatz. Das gesetzte "Desert Trip"-Publikum, das laut Kalkulation der Veranstalter um die 1.000 Dollar je Kopf an der Kasse ließ, bekam bei Edel-Catering mit Wein und Sterne-Köchen also das gleich Programm geboten, wie die Bier & Bratwurst-Fans bei den regulären Rebel Content-Konzerten.

Vier der 18 Songs - "Neighborhood", "Show Me", "Texas Rangers", "Peace Trail" - gehörten zu den zuletzt präsentierten neuen sieben eines mutmaßlich neuen Albums. Neil Young stellte damit klar, dass sein Auftritt beim Treff der Rock-Dinosaurier nicht als Greatest-Hits-Nostalgia-Show missverstanden werden sollte, sondern auch klar in die Zukunft weist. [Weiter: UPDATE Neil Young & Paul McCartney Video ...]

Tipi, "Neil Young", "Desert Trip"
Foto (c) Teri Haram
Die Bühne war beim Auftritt Youngs übrigens von mehreren weißen Tipi-Zelten umrahmt, auf denen "Water Is Life" stand. Die vom Veranstalter eigentlich zur Übernachtung der Gäste vermieteten Zelte wurden kurzerhand von Neil Young für den Indianerprotest gegen die das Trinkwasser gefährdende Dakota-Öl-Pipeline umfunktioniert. Das umstrittene Projekt und der Kampf der Indianer dagegen wird in einigen der neuen Songs auch thematisiert.

Beim anschließenden Set von Paul McCartney erschien Neil Young für drei Song bei seinem alten Kumpel auf der Bühne. Neben "A Day In The Life", das er selber 2008 und 2009 im Tourprogramm gecovert und in London zusammen mit McCartney gespielt hatte, beteiligte er sich an "Give Peace A Chance" und  "Why Don't We Do It In The Road?". Bereits am Vorabend hatten die "Rolling Stones" mit "Come Together"  Paul McCarteney und den Beatles ihre Referenz erwiesen.

Die zweite Auflage von "Desert Trip" folgt am kommenden Wochenende. Dazwischen absolvieren Neil Young + Promise of the Real ein echtes Kontrastprogramm: Am Mittwoch und Donnerstag geben sie zwei intime Konzerte im kleinen Fox Theatre im kalifornischen Pomona. Alle Termine in der Übersicht hier im großen Rusted Moon-Tourkalender.

Video: Paul McCartney und Neil Young “A Day In The Live/Give Peace A Chance“




Video: Paul McCartney und Neil Young "Why Don't We Do It On The Road"





Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young & Paul McCartney: "A Day In The Life"
  2. 50 Jahre British Invasion: Neil Young als Pilzkopf
  3. Desert Trip Festival: Neil Young und Bob Dylan nur 2. Wahl

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen