Sonntag, 22. Mai 2016

UPDATE: Neil Young spielt 'Thrasher' bei Stephen Stills Benefiz

"Neil Young", "Light Up The Blues 2016"
Neil Young trat am Samstagabend mit sieben Songs im Pantages Theatre in Hollywood bei Stephen Stills Benefizkonzert "Light Up the Blues" auf. Im akustischen Set gab es unter anderem das seltene "Thrasher" zu hören. Im elektrischen Set spielte er zusammen mit seinem alten Kumpel und "The Rides" "For What It's Worth" aus der gemeinsamen "Buffalo Springfield"-Ära. Die beiden lieferten sich auch bei "Mr. Soul" und dem abschließenden "Rockin' In The Free World" ihre obligatorischen Gitarrenduelle.

Die vierte Ausgabe des von Stephen Stills und dessen Frau Kristen organisierten "Light Up the Blues"-Konzerts sammelt Geld für die Autismusforschung und will auf die Krankheit aufmerksam machen. Stephen Stills, dessen Sohn Henry an einer Variante des Autismus leidet, hat die Konzertreihe 2013 in Anlehnung an das jährliche Bridge School Benefit ins Leben gerufen.

Neben Neil Young noch Stephen Stills selbst traten am Samstag noch "The Rides" (featuring Stephen Stills, Kenny Wayne Shepherd und Barry Goldberg), Jakob Dylan, "The War On Drugs", Nikka Costa, Chris Stills auf. Die Moderation übernahm wieder Schauspieler Jack Black. [UPDATE: Weiter mit Videos & Fotos ...]













Ähnliche Artikel:
  1. Neuer Song und Gitarrenduelle mit Stephen Stills
  2. Neil Young vs. Stephen Stills - Das Anzeigen-Duell von 1971
  3. Holländische Zeitungen: Crosby, Stills, Nash & Aus

1 Kommentar :

  1. Kleiner Hinweis am Rande: Autismus ist keine Krankheit, sondern eine tiefgreifende Entwicklungs- und Wahrnehmungsbesonderheit. In der Fachliteratur wird statt "-besonderheit" das Wort "-Störung" benutzt. Mir missfällt diese Bezeichnung, da diese Besonderheiten im eigentlichen Sinne nicht stören, sondern nur dann, wenn das Umfeld des jeweiligen Autisten, sich daran stört...

    AntwortenLöschen