Freitag, 29. April 2016

Nashville-Show mit Pocahontas und Powderfinger

"Neil Young", Nashville, 2016
Neil Young ist am Donnerstagabend mit Promise of the Real in die Country-Metropole Nashville zurückgekehrt. Dort hatte er 1971 sein Album "Harvest" aufgenommen und 2005 den gleichnamigen Konzertfilm gedreht. Auch "A Letter Home", sein "Telefonzellen-Album", entstand 2014 in Nashville. Zusammen mit den Nelson-Brüdern stand Neil Young im Rahmen der Rebel Content Tour 2016 auf der Bühne des Ascend Amphitheatre. Gegenüber dem Tourauftakt am Dienstag in New Braunfels gab es in Nashville ein paar Änderungen in der Setlist.

Pocahontas" vom Album "Rust Never Sleeps" wurde erstmals auf der Rebel Content Tour gespielt. Andere Songs wie "Powderfinger" und "Fuckin' Up" dagegen standen schon im letzten Jahr in Neil Youngs Setlist mit Promise of the Real. Im Programm blieb auch "Okie from Muskogee" das Merle Haggard-Tribute - schließlich spielte man in Nashville (Vollständige Setlist rechts imRadar).

Bereits am heutigen Freitagabend spielt die Band in Memphis beim "Beale Street Festival". Alle weiteren Tourtermine hier im Rusted-Moon-Tourkalender sowie auf der Tourlandkarte.

Ähnliche Artikel:
  1. New Braunfels: Tourstart mit gleich drei Nelsons
  2. Vor 40 Jahren: Aufnahme von „Heart of Gold“
  3. 'A Letter Home' - Großes Special zum neuen Album

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen