Dienstag, 26. Januar 2016

Neil Young in Paris: Privatkonzert für Anlageberater

Foto (c) aureliadh via Instagram
Überraschung unter'm Eiffelturm: Neil Young + Promise of the Real haben am Montagabend ein merkwürdiges Privatkonzert in der französischen Hauptstadt gespielt. Die Show fand auf Einladung der französischen Vermögensverwaltungsgesellschaft des bekannten Investors Edouard Carmignac statt und war vor allem für Kunden und Teilnehmer seiner Jahreskonferenz für Anlageberater gedacht.

Schauplatz der seltsamen Show war das Pariser Théatre Mogador mit 1.600 Plätzen, in dem derzeit das Musical "Cats" gastiert. Neil Young + Promise of the Real hatten ihr Equipment inmitten der Bühnendekoration des Andrew Lloyd Webber-Stücks aufgebaut. Firmenchef Carmignac hatte bereits in früheren Jahren in seine Portokasse gegriffen und Geld für Privatkonzerte der "Rolling Stones", Rod Stewart und Joss Stone locker gemacht.

Die im Theater versammelten Anzugträger der französischen Finanzbranche konnten dann zu einem Set abrocken, das im Wesentlichen dem der letzten Rebel Content Tour in den USA entsprach. Die wirtschaftskritischen Songs von "The Monsanto Years" fehlten aber weitgehend, dafür hatte Young auch Neues zu bieten: Neben “Till The Morning Comes“ von 1970, das zum allerersten Mal überhaupt live gespielt wurde, hatte er als Schmeichler für die französischen Seele Edith Piaffs "La Vie en Rose" im Programm. Bei der Zugabe “F*!#in' Up“ durfte der Finanzier der Sause, Multimillionär Edouard Carmignac, auf die Bühne und mitsingen. Die vollständige Setlist rechts im Radar.

Neil Young und die Nelson-Brüder halten sich seit Freitag in Paris auf. Am Wochenende waren Fotos aus dem Aufnahmestudio "Studios Ferber" aufgetaucht, die zunächst auf Plattenaufnahmen hindeuteten. Ob außer dem Privatkonzert für die Finanzbranche tatsächlich auch Aufnahmen für ein erwartetes neues Album stattfanden - oder noch stattfinden werden - ist bislang unklar.

Link: Fotogalerie und Video auf “Rockerparis“

Ähnliche Artikel:
  1. Video: Neil Young und die Nelson-Brüder ehren Vater Willie
  2. 3D-Animation: Neil Youngs Rebel Content Verstärker Setups
  3. Neil Young im Juli 2016 wieder in der Berliner Waldbühne

Kommentare :

  1. Hat Neil Young es echt nötig sich von so einem Banker kaufen zu lassen ? Hätte ich niemals gedacht !

    AntwortenLöschen
  2. Jaja,
    bestimmt ein Investor für Pono.

    AntwortenLöschen
  3. Er hat doch schon sein Anwesen auf Hawaii verkauft. Auf jeden fall habe ich es niemals für möglich gehalten.

    AntwortenLöschen