Mittwoch, 25. November 2015

Neil Young ist glücklich über Regierungswechsel in Kanada

Neil Young in Vancouver
Neil Young hat sich am Montag in Vancouver anlässlich der Präsentation des kanadischen Pono-Webstores auch zum jüngsten Politikwechsel in Kanada geäußert. (Link zum Video) In Youngs Geburtsland war im Oktober die Regierung von Premierminister Stephen Harper nach neun Jahren abgewählt und durch eine liberale Mehrheit mit dem neuen Regierungschef Justin Trudeau ersetzt worden. Neil Young hatte zusammen mit anderen Künstlern und Umweltaktivisten die Harper-Regierung scharf kritisiert und für den Wechsel geworben.

“Kanada ist wieder zurück“, sagte Young in Vancouver, “ich bin sehr glücklich.“ Der Musiker hofft, dass die neue Regierung unter Trudeau in der Energiepolitik jetzt einen anderen Kurs einschlage, als die alte konservative Regierung - auch wenn es schwer sei, sich gegen Konzerninteressen durchzusetzen. Young begrüßte die Ankündigung der Regierung der Provinz Alberta, den Betrieb von Kohlekraftwerken auslaufen zu lassen und eine CO2-Steuer einzuführen. Diese Steuer sei ein guter Test, an dem die Öffentlichkeit erkennen könne, ob sich die Politik gegen die Konzerne durchsetzen kann.

Ähnliche Artikel:
  1. Leap-Manifest: Neil Young fordert Politikwandel in Kanada
  2. Erntedank: Neil Young greift kanadischen Regierungschef an
  3. Eisige Feindschaft: Neil Young und Kanadas Premierminister

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen