Donnerstag, 20. August 2015

Pono: Neil Young sucht Geschäftsführer und Kapital

Neil Youngs Pono
Es gibt wieder ein Lebenszeichen von Pono. Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte Neil Young jetzt einen langen Text über sein Audio-System - allerdings ohne viel Neues zu berichten. Zwischen den Zeilen der mit "Pono ist eine Herzensangelegenheit" überschriebenen Mitteilung sind allerdings einige interessante Botschaften zu lesen.

So wird zum Beispiel offen ein Mangel an Kapital eingeräumt. "Kanada, Großbritannien und Deutschland gehören zu unseren ersten Zielen" für die weitere Expansion des Pono-Stores, schreibt Neil Young. Allerdings werde die Eröffnung von Stores in anderen Ländern "von einem Mangel an Ressourcen beschränkt". Darum wolle man sich jetzt verstärkt kümmern. Neil Young: "Sobald wir die Mittel haben, werden wir diese Stores eröffnen". Auch die ausführliche Auflistung und Beschreibung der bisherigen Pono-Geschäftspartner wie SalesForce, Ayre Acoustics, PCH, EDL oder JRiver liest sich beinahe wie ein Werbeprospekt, mit dem Neil Youngs Firma um weitere Investoren und Kapital buhlt. [Weiter: Geschäftsführer gesucht ...]

Der Text ist zudem auch eine Art Stellenanzeige: "Wir haben keinen erfahrenen Geschäftsführer an der Spitze des Unternehmens. Aber wir suchen weiter nach jemandem, der nach unserem Geschmack ist und der versteht, was unser Ziel ist und wie groß es ist. Wir suchen noch."

Neil Young, derzeitiger Chef von Pono, beschreibt dann noch einmal wortreich das Ziel seiner Mission: Musik in der bestmöglichen Qualität zu veröffentlichen und Aufnahmen in ihrer ursprünglichen Qualität wieder verfügbar und erlebbar zu machen. Komprimierte digitale Musik, wie sie heute überwiegend angeboten werde, sei nur eine "billige Teilreplikation". Es sei zudem bewiesen, dass "Musik die DNA verändert", so Young weiter. Bei Musik gehe es um Lebensqualität. Und die am besten klingende Musik verändere das Leben, die DNA, die Einstellungen und das Gefühl für seinen Platz in der Welt. Neil Young abschließend: "Musik ist Liebe und Pono ist Musik. Danke für's Zuhören."

Wie Neil Young bereits Anfang der Woche bei der Bekanntgabe der neuen Termine für die Rebel Content Tour mit "Promise of the Real" im Oktober mitteilte, wird Pono auch Teil von "Neil's Village" sein. In diesem Zeltdorf werden neben Pono auch zahlreiche Umwelt- und Bürgerrechtsorganisationen Informationsangebote für die Konzertbesucher bereithalten. 

Ähnliche Musik:
  1. Neil Young verkauft PonoPlayer jetzt auch über Amazon
  2. Neil Youngs Pono vorerst nicht in Kanada und England
  3. Hochauflösend: PonoPlayer und kroatische Playmates

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen