Donnerstag, 14. Mai 2015

Neil Youngs Akte X: Mulder und Scully singen 'Helpless'

Erinnert sich noch jemand an die TV-Serie "The X-Files" (deutscher Titel: "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI") mit den beiden FBI-Agenten Mulder und Scully? Die von 1993 bis 2002 produzierte Mystery-Serie um eine Verschwörung  zur Vorbereitung einer Invasion von Außerirdischen wird derzeit als neue Mini-Serie wiederbelebt. Hauptdarsteller David Duchovny ("Fox Mulder") hat in dieser Woche auch ein Musikalbum veröffentlicht.

Zur Feier des Release seines Albums "Hell or Highwater" stand Duchovny am Dienstag im New Yorker Club "Cutting Room" auf der Bühne. Für die Zugabe holte er auch seine X-File-Schauspielkollegin Gillian Anderson - alias "Dana Scully" - nach oben. Die beiden sangen dann Neil Youngs Klassiker "Helpless" aus dem Jahr 1970. In der Fassung mit den Agents Mulder und Scully bekommt der ohnehin schon mysteriöse Text des Songs gleich eine ganz neue, unheimliche Deutung: Zwei FBI-Agenten singen über eine Stadt in Nord-Ontario, große Vögel tauchen am Himmel auf und ein ominöses blaues Fenster hinter den Sternen wird erwähnt - wenn das nicht perfekte Zutaten für eine geheimnisvolle X-Files-Folge sind. [Weiter mit UFOs & Neil Young ...]

Allerdings: Verschwörungstheoretiker und UFO-Gläubige brauchen nicht unbedingt eine moderne X-Files-Folge, um sich einen Zusammenhang zwischen Neil Young und Außerirdischen zusammen zu konstruieren. Schon in den 1960er Jahren ereignete sich nämlich ein Vorfall, der solch eine Verbindung nahelegen könnte.

Der Vorfall ereignete sich allerdings nicht in Nord-Ontario, sondern in der Nähe von Winnipeg in der kanadischen Provinz Manitoba. Also genau in jener Gegend, in der Neil Youngs musikalische Karriere einst in Jugendjahren begann. Hatten also doch Aliens ihre Hände im Spiel? Noch unheimlicher wird die ganze Sache durch den genauen Ort der damaligen UFO-Sichtung: Der Falcon Lake, etwa 75 km östlich von Winnipeg.

Neil Young, Pam Smith, 1964
Neil Young, Pam Smith am Falcon Lake
Foto: Jack Harper
Dieser See hat in Neil Youngs Leben und in seiner Musik eine ganz besondere Bedeutung: 1964 lernte der dort Pam Smith, seine erste feste Freundin kennen. Neil Young war im Sommer oft mit Freunden am Falcon Lake zelten. Pam Smith hatte dort einen Sommerjob. In jenem Sommer am Falcon Lake war Neil Young außerdem regelrecht süchtig nach dem Sommerhit jenes Jahres: "Four Strong Winds" von Ian & Sylvia Tyson. Er spielte den Song auf der Jukebox in einem Restaurant am Falcon Lake in jenem Jahr rauf und runter und coverte ihn später selbst auf seinem Album "Comes A Time". 

Mit "Falcon Lake (Ash on the Floor)" schrieb Neil Young während seiner Buffalo Springfield-Ära auch einen Song mit dem Seenamen im Titel, der allerdings unveröffentlicht blieb und erst später im Buffalo Springfield-Boxset erschien. Während Neil Youngs erste Sommerliebe 1964 also knapp drei Jahre vor der UFO-Sichtung am Falcon Lake datiert, fällt die Buffalo Springfield-Phase genau in das Jahr des Zwischenfalls am See: 1967.

Stephen Michalak
Michalak mit "UFO-Wunden"
Am 19. Mai jenes Jahres will nämlich Stephen Michalak, ein Amateurgeologe aus Winnipeg, am Ufer des Falcon Lakes die Landung von zwei UFOs beobachtet haben (Video unten). Die beiden fliegenden Untertassen seien vor ihm auf einem flachen Felsen gelandet und hätten ihn beim Näherkommen mit heißem Gas beschossen, was eine merkwürdige, gitterförmige Wunde auf seiner Brust hinterlassen habe. 

Der Vorfall steht als "Falcon Lake Encounter" in den Datenbanken der UFO-Forscher. Ob diese UFO-Sichtung sich nun tatsächlich oder doch nur in der Fantasie jenes Stephen Michalak abspielte, ist letztlich reine Glaubenssache. Fest steht jedenfalls, dass die mutmaßlichen Außerirdischen Neil Young um gut ein Jahr in Kanada verpasst haben. Der angehende Weltstar war nämlich schon im März 1966 nach Kalifornien ausgewandert. Dort schrieb er knapp zehn Jahre später den Song "Ride My Llama" mit einer merkwürdigen Textzeile über einen Außerirdischen: "Ich traf einen Mann vom Mars / Er nahm all meine Gitarren / und spielte mir Reiselieder vor".

Also doch: Mulder und Scully, übernehmen Sie!


Video: UFO-Sichtung am Falcon Lake



Ähnliche Artikel:
  1. Neil Young schreibt einen Science-Fiction-Roman
  2. Neil Young war Vorbild für Alien "Paul"
  3. 13 unbequeme Fragen: War Neil Young ein Musik-Roboter?

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen